Baby-News beim BVB! Marco Reus und seine Freundin erwarten ein Kind Top Ägyptische Studentin (†22) gerammt und rassistisch beschimpft! Anklage gegen Todesfahrer Neu Am Sonntag stürmen alle in diesen MediaMarkt. das ist der grund! 3.132 Anzeige Schweres Busunglück: Dutzende Kinder schwer verletzt Neu Du möchtest dem Alltag entfliehen? Diese Airline verlost Freiflüge 7.089 Anzeige
160

Nix mit falsch parken: Ordnungsämter sollen auch nachts arbeiten

Bürgermeister von Martin Hikel aus Berlin-Neukölln will Ordnungsämter länger arbeiten lassen

Damit die Polizei entlastet wird, sollen die Berliner Ordnungsämter auch nach 22 Uhr arbeiten.

Berlin - Ordnung muss sein! Die Berliner Ordnungsämter sollen nach dem Willen von Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel (SPD) auch nach 22.00 Uhr arbeiten, um so die Polizei zu entlasten.

Das Berliner Ordnungsamt soll nach Willen von Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel auch nach 22 Uhr arbeiten.
Das Berliner Ordnungsamt soll nach Willen von Neuköllns Bürgermeister Martin Hikel auch nach 22 Uhr arbeiten.

So könnte man zum Beispiel den vielen Müllsündern besser auf die Spur kommen, sagte Hikel der "Berliner Morgenpost am Sonntag". Der Bezirk Neukölln kämpft seit Jahren gegen wachsende Berge illegaler Müllablagerungen in vielen Straßen und auf Flächen an.

"Es ist mit der Lebenswirklichkeit einer Großstadt nicht vereinbar, dass das Ordnungsamt nach 22.00 Uhr Feierabend machen muss", kritisierte der SPD-Politiker. "Wer nach 22.00 Uhr auf der Straße unterwegs ist, weiß, dass da einige Probleme erst anfangen. Insofern muss sich hier unbedingt etwas ändern."

Nach Ansicht des Bürgermeisters müsste ein Dreischicht-System eingeführt werden. Deshalb würden dringend auch mehr Mitarbeiter gebraucht. Berlinweit bekämen die Ordnungsämter jetzt 100 neue Mitarbeiter, für Neukölln bedeute das elf mehr. Aber das reiche noch nicht.

Außerdem sollte die Dienstkleidungspflicht gelockert werden, damit man die Ordnungsamt-Mitarbeiter nicht gleich erkenne. Auch müsse die Ausstattung der Ordnungsamt-Mitarbeiter verbessert werden. "In gefährlichen Situationen müssen unsere Mitarbeiter auch in der Lage sein, Täter zu sichern, beispielsweise mit Handschellen", forderte Hikel.

Zudem sollten die Mitarbeiter besser an das Digitalfunknetz der anderen Sicherheitsbehörden angebunden werden. Dazu zählte Hikel die Polizei, die Feuerwehr und andere Rettungsdienste.

Fotos: DPA

Morddrohung: Anleitung zum Bombenbau bei Schüler gefunden! Neu Pferde-Ripper schneidet 30-Zentimeter-Wunde in Tier Neu Die Deutschen werden immer älter und es gibt ein Problem... 10.097 Anzeige Die leckerste Diät der Welt: Trinkt Wein, esst Schokolade! Neu Brandstiftung? Verfahren gegen Kraftklub-Star eingestellt Neu Mit einer 5-Euro-Spende für HOPE kannst Du diesen Traumurlaub gewinnen 2.133 Anzeige Konzert von "Feine Sahne Fischfilet" verboten! Neu Ab 2019! Neues Gesetz entlastet Krankenversicherte um Milliarden Neu Gründerpitch in Frankfurt: Startups winken insgesamt 30.000 Euro Preisgeld 6.186 Anzeige Junge postet verstörenden Whats-App-Status und löst Polizei-Einsatz aus Neu Ex-Nationalspieler packt aus: Kasten Bier, Flasche Whiskey und Pulle Wodka, dann ging er zum Training! Neu Nackte Tatsachen! Mutter will Möbel verkaufen und begeht peinlichen Fehler Neu
Zwei Tonnen Cannabis an Mautstelle entdeckt Neu So will der Berliner Senat gegen explodierende Mietpreise vorgehen Neu Geben die Stützen nach, versinkt eine Ostsee-Attraktion im Meer Neu Wenig Wasser im Rhein: Jetzt bleiben Tankstellen trocken! Neu Gefahr durch Anti-Baby-Pille? "Yasminelle"-Prozess könnte Jahre dauern! Neu Mann mit Waffe: Realschule in Augsburg muss evakuiert werden Neu Das hatte keiner erwartet! Sensations-Fund mit Weitblick bei Bares für Rares Neu Melanie (†30) an Bahndamm getötet: Die Anklage lautet Mord! Neu Mann attackiert Kind, Hundehalter und Hund: Hier soll er therapiert werden Neu Irrer Kartoffel-Streit: Polizei wird beleidigt und lässt sich auf Vergleich ein Neu Lkw verliert Anhänger mitten auf der A45: Kaum zu fassen, wie der Fahrer reagiert Neu Nur für 20 Fans: Exklusiv-Konzert von "The Boss Hoss"! 276 Horror-Fund in Weiher: Leiche von Mann treibt an Wasseroberfläche 913 Nummer statt Nachname: Verstößt das Klingelschild gegen den Datenschutz? 957 Update Sind das die dümmsten Räuber Deutschlands? 1.409 Sorge um Cathy Lugner nach Schock-Botschaft: Ist es das Herz? 708 Spitzenclub bekommt ein Jahr Europapokal-Verbot 976 Mutter (†30) und Schönheitskönigin von Auto erfasst: Fahrer flüchtig 1.513 Immer mehr 'Silver Surfer': Jeder 2. Rentner ist online 142 So sexy zeigt Sachsens schönste Polizistin ihren Hintern 40.632 13-Jähriger von Jugendlichen mit Eisenstangen zu Tode geprügelt 3.219 Polizist soll Totem die EC-Karte gestohlen und Geld abgehoben haben 1.301 Kölner Senior parkt aus und klemmt Mutter (39) und Tochter (11) ein 1.492 Gruppe soll Kinder von alleinerziehenden Vätern gekidnappt haben 895 Schüsse vor Bank, ein Täter noch immer flüchtig: So geht es jetzt weiter 4.077 Update AfD-Antisemit Gedeon: "Ich finde auch Schwule in der Partei nicht gut!" 622 Menschen in Panik! Erdbeben in Niedersachsen reißt Bürger aus dem Schlaf 1.688 Grausame Regel! Meghan hat keine elterlichen Rechte an ihrem Kind 2.091 Zum dritten Mal: Cottbus holt Ex-Bundesliga-Stürmer Rangelow zurück 575 Toter ohne Namen in Berlin: Jetzt hat er eine Identität! 3.447 FDP will in Hessen mitregieren, aber nicht unter Tarek Al-Wazir 52 Nach Kopfschuss: Kölner Geiselnehmer noch immer außer Gefecht 2.742 CSU-Absage an Grüne: Markus Söder legt jetzt die Gründe offen 679 Frau läuft mit Hund auf Landebahn und sorgt fast für Flugzeugabsturz 511 Rechte Gruppierung plant Demo in Björn Höckes Wohnort 782 Endlich! Auf diese neue Funktion bei WhatsApp haben viele gewartet 5.142 Jahrhundertprojekt in Hamburg: Hauptbahnhof soll an drei Seiten wachsen 121