Ausgerechnet bei Brandschutz-Schulung: Mann verbrennt sich schwer Neu "Germany's Next Topmodel"-Transgender Tatjana: "Körperlich ging etwas schief" Neu So emotional wie nie: Heute spricht Sven Hannawald Klartext Neu Mann eröffnet falschen Strip-Club und hat Sex mit angestellten Frauen Neu Braucht Dein Kleiderschrank ein Update? Dann musst Du am Freitag hier hin! 2.327 Anzeige
21.029

Schwerster Sturm seit 10 Jahren: Die Schreckensbilanz von Orkan Friederike

Orkan Friederike war der schwerste Sturm in Deutschland seit zehn Jahren. Mehrere Menschen starben, die Bahn stellte den Fernverkehr komplett ein.
Blick auf die Trümmer eines im Sturm eingestürzten Bauernhofs in Meimbressen (Hessen).
Blick auf die Trümmer eines im Sturm eingestürzten Bauernhofs in Meimbressen (Hessen).

Berlin - Der schwerste Orkan seit mehr als zehn Jahren in Deutschland hat am Donnerstag mehrere Menschen das Leben gekostet und den gesamten Fernverkehr der Bahn lahmgelegt. Züge würden aus Sicherheitsgründen nicht mehr losfahren, sagte ein Bahnsprecher in Berlin.

Am Freitag soll der Verkehr wieder anrollen, in manchen Regionen jedoch zunächst nur mit Einschränkungen.

Im Sturm "Friederike" kamen bis zum Abend bundesweit mindestens sechs Menschen ums Leben. Vielerorts wurde zeitweise Windstärke 12 und mehr gemessen. In einigen Bundesländern fiel der Schulunterricht aus. Auch mehrere Flughäfen strichen aus Sicherheitsgründen Flüge. Im Norden machte zudem regional Schneeglätte Autofahrern zu schaffen.

Das Tief, das von Westen her über Deutschland fegte, ist laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) der schwerste Sturm seit dem Jahr 2007. Auf dem Brocken seien in der Spitze Orkanböen von 203 Stundenkilometer gemessen worden. "Damit haben wir elf Jahre nach Kyrill wieder einen Orkan der Königsklasse", sagte DWD-Sturmexperte Andreas Friedrich.

Im Tiefland wurden ebenfalls hohe Spitzen-Windgeschwindigkeiten erreicht. So stellte der DWD fast 138 km/h im thüringischen Gera fest, 134 Kilometer pro Stunde wurden im nordhessischen Frankenberg erreicht. Im Westen Deutschlands wurde am Nachmittag jedoch die Orkanwarnung wieder aufgehoben, nachdem der Sturm durchgezogen war.

Mehrere Tote durch Orkan Friederike

Ein Lastwagen ist bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) auf der Autobahn 555 umgestürzt.
Ein Lastwagen ist bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) auf der Autobahn 555 umgestürzt.

Auf einem Campingplatz am Niederrhein bei Emmerich wurde ein 59-Jähriger von einem Baum erschlagen. Er sei sofort tot gewesen. In einer Sturmböe verlor im westfälischen Lippstadt ein Mann (68) bei einem Verkehrsunfall sein Leben. Der Transporterfahrer hatte im Orkan die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten. Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr starb bei einem Sturmeinsatz im sauerländischen Sundern.

In Bad Salzungen in Thüringen wurde ein Feuerwehrmann von einem umstürzenden Baum getötet. Sein Kollege wurde schwer verletzt.

Bei einem Unfall inmitten der Sturmböen kam im Süden Brandenburgs ein Lastwagenfahrer ums Leben. Das Fahrzeug war auf der Autobahn 13 (Berlin-Dresden) bei Ortrand nahe der Grenze von Brandenburg zu Sachsen in die Mittelleitplanke geprallt und umgestürzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat der Orkan den Unfall ausgelöst.

In der Nähe von Neubrandenburg starb eine 61-jährige Autofahrerin. Sie verlor sie südlich von Penzlin vermutlich wegen widriger Straßenverhältnisse und zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte gegen einen entgegenkommenden Lastwagen.

Am Freitagmorgen wurden zwei weitere Tote in Sachsen-Anhalt bestätigt. Ein Mann stürzte acht Meter vom Dach, ein anderer wurde von einem Baum getroffen. Beide erlagen ihren schweren Verletzungen (TAG24 berichtete).

Die Deutsche Bahn verteidigte ihre Entscheidung, erstmals seit "Kyrill" vor 11 Jahren vorsorglich den Fernverkehr in ganz Deutschland einzustellen. "Das ist eine notwendige Sicherheitsmaßnahmen, weil die Störungen durch den Sturm doch so gravierend sind, dass wir Fernzüge schlichtweg nicht mehr durchbekommen", sagte Bahnsprecher Achim Stauß.

Bahn stellt Verkehr deutschlandweit ein

Ein Schul-Minibus steht in Deute (Hessen) zerstört am Straßenrand, nachdem er zuvor von einem im Sturm umstürzenden Baum getroffen wurde.
Ein Schul-Minibus steht in Deute (Hessen) zerstört am Straßenrand, nachdem er zuvor von einem im Sturm umstürzenden Baum getroffen wurde.

Etwa 250 Reisende saßen längere Zeit in einem ICE in Südniedersachsen fest, der in einen umgestürzten Baum gefahren war. Die Passagiere sollten auf freier Strecke über Stege in einen anderen Zug umsteigen, der auf dem benachbarten Gleis halten soll. Der ICE war auf dem Weg von Hamburg nach Stuttgart gewesen.

Der Fernverkehr der Deutschen Bahn soll am Freitagmorgen nach und nach wieder anrollen. "Wir erwarten, dass bereits im Laufe des Vormittags alle Metropolen Deutschlands – mit Einschränkungen - wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein werden. Für das Wochenende erwarten wir einen weitgehend normalen Verkehr."

In Pößneck (Thüringen) wurde das Dach einer Schule abgerissen, in der sich noch Kinder befanden. Nach Angaben des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis blieben bei dem Vorfall am Nachmittag alle Schüler unverletzt. Das Dach des Grundschulgebäudes landete auf dem Schulhof.

Schulen geschlossen

Bäume und Äste liegen bei Lamspringe (Niedersachsen) auf der ICE-Trasse zwischen Hannover  und Göttingen und blockieren einen Zug.
Bäume und Äste liegen bei Lamspringe (Niedersachsen) auf der ICE-Trasse zwischen Hannover und Göttingen und blockieren einen Zug.

In Köln gab es eine stürmische Geburt. Dort brachte eine Frau ihr Baby in einem Auto zur Welt. Vater und Mutter waren am Donnerstagnachmittag zur Entbindung auf dem Weg in die Klinik, als eine sturmbedingte Straßensperrung die pünktliche Ankunft zunichte machte, berichtete die Feuerwehr. Der kleine Anton erblickte noch vor Ankunft von Rettungsdienst und Notarzt im Auto das Licht der Welt (TAG24 berichtete).

Vielerorts wurden Schulen ebenso geschlossen wie Zoos und einige Museen. Allein in Nordrhein-Westfalen mussten Feuerwehr- und Rettungsdienste laut Innenministerium bis zum Nachmittag zu mindestens 7000 Einsätzen ausrücken, Straßen freiräumen, Bäume beseitigen und Gebäude sowie demolierte Oberleitungen sichern.

Probleme bereiteten vor allem die zahllosen entwurzelten Bäume. Behörden warnten auch vor herabstürzenden Dachziegeln. In Gladbeck im Ruhrgebiet wurde ein Kindergarten geräumt, weil eine Dachkuppel abzustürzen drohte. Der Möbelmarkt Ikea in Kaarst bei Düsseldorf wurde wegen Schäden an der Fassade geräumt.

Donnerstag war exakt der 11. Jahrestag von "Kyrill". "Friederike" schlage "Kyrill", was die heftigste Böe angehe, hieß es. "Vor exakt 11 Jahren gab es 202 km/h auf dem Wendelstein", erinnerte der DWD auf Twitter. Jörg Kachelmanns Meteorologenteam betonte dagegen auf Twitter: "An einigen Stationen wurden zwar heute höhere Werte als bei "Kyrill" gemessen, aber von der Fläche war "Kyrill" ein ganz anderes Kaliber."

Auch in Deutschlands Nachbarländern wütete der heftige Sturm. In Belgien wurde eine Frau von einem Baum erschlagen. Zwei Menschen starben auch in den Niederlanden wegen umstürzender Bäume. Dort wurden auf Autobahnen und Fernstraßen durch den Sturm mehr als 60 Lastwagen umgeweht.

Ein umgestürzter Baum liegt auf den Gleisen einer Zugstrecke.
Ein umgestürzter Baum liegt auf den Gleisen einer Zugstrecke.

Fotos: DPA

"Bin gleich da! Im Sarg..." So krass warnt die Polizei Neu Nach Ausschreitungen in Düsseldorf: Zwei Köln-Fans verurteilt Neu Was erwartet die Mitarbeiter beim großen Discounter Lidl wirklich? 3.798 Anzeige Maddie McCann auf Netflix: Die Eltern erheben schwere Vorwürfe! Neu Frau bei Hattersheim von Regionalexpress erfasst und getötet Neu Dieses Team rockt das Radio: Jetzt auch im Livestream! 7.406 Anzeige Stefanie Heinzmann wollte aufhören: Das war der Grund dafür Neu Sie lernte in der Uni, während sich ein Mann vor ihr einen runterholte Neu Dieser Lieferdienst bringt in Hannover Lebensmittel direkt an die Haustür 4.972 Anzeige Schon wieder! Gewaltverbrecher erneut aus Psychiatrie geflohen Neu Barack Obama stellt sich Fragen junger Menschen in Berlin! Neu "Wie ein kranker Psychopath": Was ist da los bei Olli Schulz? Neu Ein Muss für Sneaker Fans: In diesem NIKE Outlet sind neue Modelle eingetroffen 5.495 Anzeige Na, wer versteckt sich denn da im Stuttgarter Zoo? Neu Er rief noch den Notruf: Mann (26†) auf offener Straße erstochen Neu Autowaschen per App: Hier musst Du nicht mehr aussteigen Neu Tote Reiterhof-Chefin: Jetzt nimmt der Fall Fahrt auf Neu
Krankenhaus-Drama bei Ex-BTN-Star Jenefer Riili: Deshalb musste sie in die Klinik! Neu 21 Messerstiche! Frau (29) brutal getötet, ist Frankfurter Wirt der Täter? Neu
Dirk Nowitzki gelingt geiler Wurf für die Geschichts-Bücher! Neu Großeinsatz: Abschiebung in Nürnberg droht zu eskalieren Neu Schule verbietet Jogginghosen, Kaugummis und Energydrinks Neu DFB-Testspiel: Darum könnte Serbien ein Stolperstein für Deutschland sein! Neu Geklauter Heißluftballon im Wald gefunden, doch es fehlt etwas Neu Polizist wegen sexuellem Missbrauch verhaftet Neu Tödlicher Unfall: Auto fährt gegen Gefahrgut-Laster Neu Nach Beerdigung von Thomas Haller: Weiterer Fußball-Verein erstattet Anzeige! Neu Wegen Rohrbruch: Gefangene dürfen zu Hause schlafen Neu Er klaute eine EC-Karte und hob dann Geld an einem Automaten ab: Wer kennt diesen Mann? Neu Leichtsinn am Steuer! Drei Verletzte wegen nicht frei gekratzter Scheibe Neu Paukenschlag! Geschäftsführer Rettig verlässt den FC St. Pauli Neu Schuh verhindert Schlimmeres: Mann fährt Kollegen zur Strafe über den Fuß Neu RB-Leipzig-Fan nach Bundesligaspiel von Brutalo-Duo bewusstlos geprügelt Neu Geniale Erfindung: Wird dieses Pflaster das "Ding des Jahres"? Neu Missbrauch auf Campingplatz: Jugendamt kannte pädophile Neigung von Pflegevater Neu Tödlicher Unfall: Laster überrollt Radfahrer beim Rechtsabbiegen Neu Update Früheres IS-Mitglied zu Gefängnisstrafe verurteilt 450 23-Jährigen fahrlässig getötet? Zwei Polizisten angeklagt 85 Vermisste Katharina (15): Ist sie als Tramperin unterwegs? 922 "Dieser Rasen ist etwas für Pferde": Hertha prüft rechtliche Schritte gegen Stadionbetreiber 284 Klinsi rechnet mit deutschem Fußball und Bundestrainer Löw ab 1.776 "Überleg es Dir!" Otto überrascht mit Statement zum Ehe-Aus der Gottschalks 2.385 Schreck auf der Autobahn: Zwei hörgeschädigte Kinder wollten zu Fuß nach Köln! 95 Forscher machen im Mittelmeer ungewöhnliche Entdeckung 2.746 Leichenspürhunde suchen See in Brandenburg erneut nach Rebecca ab! 2.446 Paukenschlag bei der TSG! Nicht Rose, sondern Schreuder wird neuer Coach 806 Update Entwarnung in Heidenau! Das war der Grund für den Alarm 40.788 Update Mann tankt seinen Wagen, kurz darauf muss die Polizei anrücken 2.166 Union legt sich fest: So viele Wölfe soll es höchstens in Deutschland geben! 825 Wegen "Toy-Boy" Tom? "Temptation Island"-Playmate Anastasiya schießt scharf gegen Heidi Klum 7.684 Aktivistin Greta Thunberg bekommt Goldene Kamera verliehen! 2.464