Unerwünscht: 120 Flüchtlinge hausen auf Malta in Viehställen Top Setzten Polizisten für Pegida-Anhänger ein ZDF-Team fest? Top Johannes Haller im Container: Für Yeliz Koc "ist es die Hölle" Top Wilde Schlägerei bei Pokal-Aus der Kölner Viktoria 1.264
20.988

Schwerster Sturm seit 10 Jahren: Die Schreckensbilanz von Orkan Friederike

Orkan Friederike war der schwerste Sturm in Deutschland seit zehn Jahren. Mehrere Menschen starben, die Bahn stellte den Fernverkehr komplett ein.
Blick auf die Trümmer eines im Sturm eingestürzten Bauernhofs in Meimbressen (Hessen).
Blick auf die Trümmer eines im Sturm eingestürzten Bauernhofs in Meimbressen (Hessen).

Berlin - Der schwerste Orkan seit mehr als zehn Jahren in Deutschland hat am Donnerstag mehrere Menschen das Leben gekostet und den gesamten Fernverkehr der Bahn lahmgelegt. Züge würden aus Sicherheitsgründen nicht mehr losfahren, sagte ein Bahnsprecher in Berlin.

Am Freitag soll der Verkehr wieder anrollen, in manchen Regionen jedoch zunächst nur mit Einschränkungen.

Im Sturm "Friederike" kamen bis zum Abend bundesweit mindestens sechs Menschen ums Leben. Vielerorts wurde zeitweise Windstärke 12 und mehr gemessen. In einigen Bundesländern fiel der Schulunterricht aus. Auch mehrere Flughäfen strichen aus Sicherheitsgründen Flüge. Im Norden machte zudem regional Schneeglätte Autofahrern zu schaffen.

Das Tief, das von Westen her über Deutschland fegte, ist laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) der schwerste Sturm seit dem Jahr 2007. Auf dem Brocken seien in der Spitze Orkanböen von 203 Stundenkilometer gemessen worden. "Damit haben wir elf Jahre nach Kyrill wieder einen Orkan der Königsklasse", sagte DWD-Sturmexperte Andreas Friedrich.

Im Tiefland wurden ebenfalls hohe Spitzen-Windgeschwindigkeiten erreicht. So stellte der DWD fast 138 km/h im thüringischen Gera fest, 134 Kilometer pro Stunde wurden im nordhessischen Frankenberg erreicht. Im Westen Deutschlands wurde am Nachmittag jedoch die Orkanwarnung wieder aufgehoben, nachdem der Sturm durchgezogen war.

Mehrere Tote durch Orkan Friederike

Ein Lastwagen ist bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) auf der Autobahn 555 umgestürzt.
Ein Lastwagen ist bei Bonn (Nordrhein-Westfalen) auf der Autobahn 555 umgestürzt.

Auf einem Campingplatz am Niederrhein bei Emmerich wurde ein 59-Jähriger von einem Baum erschlagen. Er sei sofort tot gewesen. In einer Sturmböe verlor im westfälischen Lippstadt ein Mann (68) bei einem Verkehrsunfall sein Leben. Der Transporterfahrer hatte im Orkan die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten. Ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr starb bei einem Sturmeinsatz im sauerländischen Sundern.

In Bad Salzungen in Thüringen wurde ein Feuerwehrmann von einem umstürzenden Baum getötet. Sein Kollege wurde schwer verletzt.

Bei einem Unfall inmitten der Sturmböen kam im Süden Brandenburgs ein Lastwagenfahrer ums Leben. Das Fahrzeug war auf der Autobahn 13 (Berlin-Dresden) bei Ortrand nahe der Grenze von Brandenburg zu Sachsen in die Mittelleitplanke geprallt und umgestürzt. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hat der Orkan den Unfall ausgelöst.

In der Nähe von Neubrandenburg starb eine 61-jährige Autofahrerin. Sie verlor sie südlich von Penzlin vermutlich wegen widriger Straßenverhältnisse und zu hoher Geschwindigkeit die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte gegen einen entgegenkommenden Lastwagen.

Am Freitagmorgen wurden zwei weitere Tote in Sachsen-Anhalt bestätigt. Ein Mann stürzte acht Meter vom Dach, ein anderer wurde von einem Baum getroffen. Beide erlagen ihren schweren Verletzungen (TAG24 berichtete).

Die Deutsche Bahn verteidigte ihre Entscheidung, erstmals seit "Kyrill" vor 11 Jahren vorsorglich den Fernverkehr in ganz Deutschland einzustellen. "Das ist eine notwendige Sicherheitsmaßnahmen, weil die Störungen durch den Sturm doch so gravierend sind, dass wir Fernzüge schlichtweg nicht mehr durchbekommen", sagte Bahnsprecher Achim Stauß.

Bahn stellt Verkehr deutschlandweit ein

Ein Schul-Minibus steht in Deute (Hessen) zerstört am Straßenrand, nachdem er zuvor von einem im Sturm umstürzenden Baum getroffen wurde.
Ein Schul-Minibus steht in Deute (Hessen) zerstört am Straßenrand, nachdem er zuvor von einem im Sturm umstürzenden Baum getroffen wurde.

Etwa 250 Reisende saßen längere Zeit in einem ICE in Südniedersachsen fest, der in einen umgestürzten Baum gefahren war. Die Passagiere sollten auf freier Strecke über Stege in einen anderen Zug umsteigen, der auf dem benachbarten Gleis halten soll. Der ICE war auf dem Weg von Hamburg nach Stuttgart gewesen.

Der Fernverkehr der Deutschen Bahn soll am Freitagmorgen nach und nach wieder anrollen. "Wir erwarten, dass bereits im Laufe des Vormittags alle Metropolen Deutschlands – mit Einschränkungen - wieder mit dem Fernverkehr erreichbar sein werden. Für das Wochenende erwarten wir einen weitgehend normalen Verkehr."

In Pößneck (Thüringen) wurde das Dach einer Schule abgerissen, in der sich noch Kinder befanden. Nach Angaben des Landratsamtes Saale-Orla-Kreis blieben bei dem Vorfall am Nachmittag alle Schüler unverletzt. Das Dach des Grundschulgebäudes landete auf dem Schulhof.

Schulen geschlossen

Bäume und Äste liegen bei Lamspringe (Niedersachsen) auf der ICE-Trasse zwischen Hannover  und Göttingen und blockieren einen Zug.
Bäume und Äste liegen bei Lamspringe (Niedersachsen) auf der ICE-Trasse zwischen Hannover und Göttingen und blockieren einen Zug.

In Köln gab es eine stürmische Geburt. Dort brachte eine Frau ihr Baby in einem Auto zur Welt. Vater und Mutter waren am Donnerstagnachmittag zur Entbindung auf dem Weg in die Klinik, als eine sturmbedingte Straßensperrung die pünktliche Ankunft zunichte machte, berichtete die Feuerwehr. Der kleine Anton erblickte noch vor Ankunft von Rettungsdienst und Notarzt im Auto das Licht der Welt (TAG24 berichtete).

Vielerorts wurden Schulen ebenso geschlossen wie Zoos und einige Museen. Allein in Nordrhein-Westfalen mussten Feuerwehr- und Rettungsdienste laut Innenministerium bis zum Nachmittag zu mindestens 7000 Einsätzen ausrücken, Straßen freiräumen, Bäume beseitigen und Gebäude sowie demolierte Oberleitungen sichern.

Probleme bereiteten vor allem die zahllosen entwurzelten Bäume. Behörden warnten auch vor herabstürzenden Dachziegeln. In Gladbeck im Ruhrgebiet wurde ein Kindergarten geräumt, weil eine Dachkuppel abzustürzen drohte. Der Möbelmarkt Ikea in Kaarst bei Düsseldorf wurde wegen Schäden an der Fassade geräumt.

Donnerstag war exakt der 11. Jahrestag von "Kyrill". "Friederike" schlage "Kyrill", was die heftigste Böe angehe, hieß es. "Vor exakt 11 Jahren gab es 202 km/h auf dem Wendelstein", erinnerte der DWD auf Twitter. Jörg Kachelmanns Meteorologenteam betonte dagegen auf Twitter: "An einigen Stationen wurden zwar heute höhere Werte als bei "Kyrill" gemessen, aber von der Fläche war "Kyrill" ein ganz anderes Kaliber."

Auch in Deutschlands Nachbarländern wütete der heftige Sturm. In Belgien wurde eine Frau von einem Baum erschlagen. Zwei Menschen starben auch in den Niederlanden wegen umstürzender Bäume. Dort wurden auf Autobahnen und Fernstraßen durch den Sturm mehr als 60 Lastwagen umgeweht.

Ein umgestürzter Baum liegt auf den Gleisen einer Zugstrecke.
Ein umgestürzter Baum liegt auf den Gleisen einer Zugstrecke.

Fotos: DPA

Bitter! 1860 München führt und verliert doch noch gegen Kiel 550 Haltet die Fenster und Türen zu! Pechschwarze Rauchwolke verdeckt den Himmel 8.995
Kripo ermittelt: Mann stürzt beim Rauchen vom Balkon und stirbt 4.614 "Ich fühle mich sehr gut": Alaba wieder auf dem Rasen zurück 366
Grausame Entdeckung: Frau findet an Baum erhängten Hund 3.565 Sensation im DFB-Pokal: Chemie Leipzig haut Zweitligist raus 4.492 Mädchen (7) bei Moped-Fahrt mit Vater schwer verletzt 6.505 Das war knapp! RB Leipzig dreht gegen starke Viktoria das Spiel 1.297 Alle Neune! Köln feiert Schützenfest gegen BFC Dynamo 1.271 Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 10.546 Anzeige Nach Pool-Tragödie: Frau von Ski-Star veröffentlicht schockierendes Foto ihrer Tochter 7.757 Monate nach der Geburt: Mutter will Namen ihres Kindes unbedingt ändern 16.436 Mann sitzt in brennendem Auto fest: Doch er hat einen Schutzengel 2.493 Entgegen aller Erwartungen: Mädchen mit Down-Syndrom erreicht unglaubliches 4.888 Autos brennen am helllichten Tag in Berlin aus 449 Mann vor Nachtclub niedergeschossen 2.862 Munitionsfund: Kleines Mädchen entschärft Situation 7.597 Revanche nach EM-Silber: Christina Schwanitz siegt bei Diamond League 548 Vier Promille intus, aber nur drei Reifen am Auto 4.857 Feuerwehr entdeckt Frauenleiche neben brennender Wiese 7.563 Geht da was? Chethrin und Daniel auf "Promi Big Brother"-Baustelle 3.679 Es begann mit verschwundenen Schuhen: Vater und Sohn attackieren Polizisten 2.768 Weil sie denkt, dass er in sein Auto einbricht, begeht die Frau 'ne richtige Dummheit 3.270 Quallen-Gefahr gebannt: Baden in der Ostsee wieder möglich 3.835 Christian Lindner: Deutschland sollte für Milliarden Euro Regenwald kaufen 1.795 Mann klettert über Kirchturm-Brüstung und stürzt in den Tod 4.013 Randalierer beißt Rettungskräfte und in Polizeiauto 1.824 Nach Attacken auf Züge: Tatverdächtiger in U-Haft 1.439 Wagen stoßen auf Autobahnauffahrt zusammen: Mehrere Verletzte auf der A38 1.843 Bitte was?! Typ wird zur Strafe mit Dildo verprügelt 2.053 Schrecklich: Zehn völlig verwahrloste Hunde in Wohnung entdeckt 3.923 Randalierer stirbt nach Angriff auf Polizisten 6.972 Baby in Gebüsch gefunden: Hat Frau (27) ihren Jungen einfach ausgesetzt? 6.986 Um Frauen zu schützen: Berliner Shisha-Bar lässt keine Männer rein 1.555 Fußballprofi macht Inzest-Geständnis: "Habe mit meiner Schwester geschlafen" 3.762 Platz SEX für Katjas neue Single 3.797 Schwanger: Paola Maria über Dehnungsstreifen und andere Probleme 1.289 Geisterfahrerin rast frontal auf Autobahn in Bus von Jugend-Fußballern 9.055 Update Im Casper-Video! Dieser Kult-Kicker spielt den Bier trinkenden Trainer 1.459 Bayerns Hoeneß spricht Klartext: Boateng? Nur noch ein Kandidat kommt in Frage 2.341 Krass: Das hält IAF-Star Isabel Varell von Hape Kerkeling 6.714 Schon wieder! Deutschlandweiter Ausfall bei Vodafone 34.381 Frau kann nicht fassen, wer sie bestohlen hat, als sie das Überwachungsvideo sieht 6.162 Typen setzen Wohnungstür unter Strom, dann kommt das SEK 7.158 Nach Neonazi-Aufmarsch: Polizei ermittelt gegen 45 Personen 571 Teenager-Duo von 15-köpfiger Gruppe gejagt, geschlagen und bespuckt 32.176 So lief die Bombenentschärfung in Magdeburg 4.330 Segelflieger muss auf Rapsfeld notlanden 272 Lebensmüde! Mann (32) klettert aus fahrendem Lkw auf Motorhaube 1.977 Vierbeiner dem Tod geweiht: Frau füttert Hund von Ex-Freund nicht 94.952