16 Verletzte nach Schießerei bei Musikvideodreh

Zuerst war die Rede von 10 Verletzten nach der Schießerei.
Zuerst war die Rede von 10 Verletzten nach der Schießerei.

New Orleans - Ca. 300 Menschen versammelten sich am Sonntag in einem Park in New Orleans, bevor die Situation aus noch ungeklärter Ursache eskalierte: Bei einer Schießerei wurden mindestens 16 Menschen verletzt.

Gegen 18 Uhr Ortszeit versammelten sich Hunderte Menschen im "Bunny Friend"-Stadtpark, um dort unangemeldet ein Musikvideo zu drehen, wie Polizeisprecher Tyler Gamble der "New York Times" sagte. Hinzu kam ein andere Gruppe, die in der Nähe eine Nachbarschaftsparty feiern wollte.

Dann fielen plötzlich Schüsse. 16 Menschen seien durch Kugeln verletzt worden. Zuerst war von 10 Personen die Rede. Augenzeugen berichten von zwei verschiedenen Gruppen, die im Park aufeinander losgingen.

Bisher gäbe es keine Tote, wie Polizist Michael Harrison einer Lokalzeitung bestätigte.

Eine Gruppe von Menschen wollte ein Musikvideo in dem Park drehen.
Eine Gruppe von Menschen wollte ein Musikvideo in dem Park drehen.

Fotos: twitter.com (2)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0