Hinterlistig: Drogendealer bunkern Stoff bei ahnungsloser Großmutter

Osnabrück - Die Wohnung der ahnungslosen Großmutter haben Drogenschmuggler in Osnabrück zum Bunkern ihres Stoffes verwendet.

Mehrere Kilo Rauschgift entdeckten die Fahnder bei der Großmutter. (Symbolbild)
Mehrere Kilo Rauschgift entdeckten die Fahnder bei der Großmutter. (Symbolbild)  © 123RF

Das Versteck flog auf, als Fahnder das mutmaßliche Dealer-Trio hops nahmen, teilte die Polizei mit. Seit mindestens sechs Monaten sollen die drei Männer im Alter von 26 und 36 Jahren Rauschgift aus den Niederlanden eingeschmuggelt und verkauft haben.

Polizisten stoppten die Männer bei einer Schmuggelfahrt und stellten mehrere Kilo Marihuana sicher.

Bei der anschließenden Durchsuchung von zehn Wohnungen und Verstecken - unter anderem bei der Großmutter - wurden kiloweise weiteres Rauschgift, mehr als 60.000 Euro Bargeld, zwei Luxusautos, teure Uhren, Schmuck, Diamanten und eine Waffe sichergestellt.

Im Zuge der Ermittlungen wurde ebenfalls ein Drogenkurierpärchen aus Meppen festgenommen.

Die Rentnerin hatte keine Ahnung davon, dass in ihrer Wohnung Drogen versteckt waren. (Symbolbild)
Die Rentnerin hatte keine Ahnung davon, dass in ihrer Wohnung Drogen versteckt waren. (Symbolbild)  © 123RF

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0