Festnahme: Mann droht damit, sich als Märtyrer in die Luft zu sprengen

Hannover/Osnabrück - Die Sicherheitsbehörden haben in Osnabrück einen 33-Jährigen in Haft genommen, der angekündigt hat, dass er sich in Berlin in die Luft sprengen wollte.

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bestätigte die Bedrohung durch den Libanesen.
Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius bestätigte die Bedrohung durch den Libanesen.  © DPA

Der aus dem Libanon stammende Mann habe angedroht, Personen aus seiner Familie etwas anzutun, sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD) am Freitag im Landtag.

Der Mann ist als Gewalttäter bekannt und wurde als Hochrisikofall im Bereich häuslicher Gewalt eingestuft.

Er habe angekündigt, er wolle den Märtyrertod sterben, sagte Pistorius.

Der Mann war erst im Februar aus dem Gefängnis entlassen worden und wurde am Mittwoch festgenommen.

Solltet Ihr selbst von Selbsttötungsgedanken betroffen sein, bei der Telefonseelsorge findet Ihr rund um die Uhr Ansprechpartner, natürlich auch anonym. Telefonseelsorge, bundeseinheitliche Nummer: 08001110111 oder 08001110222 oder 08001110116123.

Die Sicherheitsbehörden nahmen den 33-Jährigen fest. (Symbolbild)
Die Sicherheitsbehörden nahmen den 33-Jährigen fest. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0