Zöllner zurecht skeptisch: Was hat ein Mann denn da in seiner Unterhose?

Osnabrück - Bei einer Kontrolle auf der Autobahn A30 bei Osnabrück wurden Zollfahnder fündig. Sie kontrollierten am Rastplatz Waldseite Süd einen Wagen, der aus den Niederlanden nach Deutschland einreiste.

Beim Abtasten des Mannes wurde die Plastiktüte mit Kokain gefunden.
Beim Abtasten des Mannes wurde die Plastiktüte mit Kokain gefunden.  © Hauptzollamt Osnabrück

Laut Hauptzollamt Osnabrück erklärte der 27-jährige Fahrer, dass er zwei Tage lang bei seiner Freundin in Amsterdam war und nun nach Schweden zurückwollte.

Der Mann verneinte die üblichen Fragen, ob er Waffen, Bargeld oder Betäubungsmitteln mit sich führe.

Dennoch entschlossen sich die Ermittler zu einer Intensivkontrolle. Als sie den 27-Jährigen abtasteten, entdeckten sie im Intimbereich einen merkwürdigen Gegenstand.

Es handelte sich um 54 Gramm Kokain, das in eine Plastiktüte eingewickelt worden war.

Die Drogen im Wert von circa 3900 Euro wurden beschlagnahmt.

Der Reisende wurde vorläufig festgenommen und dem Haftrichter beim Amtsgericht Nordhorn vorgeführt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück erging Haftbefehl.

Der Beschuldigte wurde in eine JVA gebracht. Die weiteren Ermittlungen hat das Zollfahndungsamt Essen - Dienstsitz Nordhorn - übernommen.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0