Mann stirbt bei Waldarbeiten Neu Frau bestellt Muttermilch im Internet: Was sie damit macht, verändert ihr Leben Neu Lkw-Fahrer reißt 60 Meter langes Baugerüst aus Verankerung Neu Für Geld und Zigaretten: Männer richten mit Böllern Viertelmillion Schaden an Neu
1.791

Im Osten leben die gebildetsten Migranten, dennoch werden sie nicht akzeptiert

OECD-Studie: Im Osten Deutschlands weniger und höher gebildete Ausländer

In Ostdeutschland leben weniger und höher gebildete Ausländer als im Westen der Republik - und trotzdem werden die Zugezogenen dort weniger akzeptiert.

Berlin - In den ostdeutschen Bundesländern leben weniger und höher gebildete Ausländer als in den westdeutschen Ländern - und trotzdem werden die Zugezogenen dort weniger akzeptiert. Doch es steckt weitaus mehr dahinter.

Eine gemischte Klasse, bestehend aus aus Zuwanderern, Flüchtlingen und ehemalige Flüchtlingen.
Eine gemischte Klasse, bestehend aus aus Zuwanderern, Flüchtlingen und ehemalige Flüchtlingen.

"Während nur jeder Zweite in Ostdeutschland seine Gegend für einen guten Platz für Migranten hält, ist das im Westen bei rund vier von fünf Personen der Fall", sagte Thomas Liebig, leitender Ökonom der OECD-Abteilung für Internationale Migration, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Der Anteil der Menschen, die im Ausland geboren sind, sei in den Ostländern deutlich geringer. Der Anteil der gebürtigen Ausländer mit höherem Bildungsstand an allen im Ausland geborenen Menschen sei in den ostdeutschen Bundesländern hingegen größer.

Einen Grund für die Unterschiede sieht der OECD-Experte darin, dass Ostdeutschland nicht die Gastarbeiter-Vergangenheit gehabt habe, die Westdeutschland mit seinen Anwerbe-Abkommen mit Ländern wie Italien, Spanien, Griechenland oder der Türkei ab Mitte der 50er Jahre hatte.

Allerdings lasse sich weltweit beobachten, dass Integrationsprobleme von Ausländern tendenziell eher geringer seien, wenn in einer Region vergleichsweise viele Migranten lebten. Die Akzeptanz der Migranten hingegen sei dann höher.

Dass Migranten in Regionen mit vielen Ausländern meist stärker akzeptiert würden, liegt laut Liebig nicht zuletzt auch daran, dass die Inländer dann einfach mehr Erfahrungen mit den Migranten hätten. "Da wird es differenzierter gesehen."

Einer Befragung von mehr als 1500 Bundesbürgern hat Ende 2017 ergeben, dass fast jeder Zweite (48 Prozent) in Ostdeutschland (ohne Berlin) Zuwanderung aus Ländern von außerhalb der EU "eher für ein Problem" hält. Weniger als 15 Prozent sahen darin "eher eine Chance". Im Westen sahen knapp 32 Prozent eher Probleme, 25 Prozent eher Chancen.

Fotos: Felix Kästle/dpa

"F*tze", "Juden" und Hitlergruß: Attacke auf Bäckerei-Verkäuferinnen Neu Frau stirbt nach Messerattacke auf der Straße, Täter flüchtig Neu
Bestialisch: Kaum zu fassen, was diesem Pferd mit einer Mistgabel angetan wurde Neu Türkei-Krise: Hilft Deutschland Erdogan? Neu Hitze im Krankenhaus: Patienten leiden unter hohen Temperaturen 11.105 Anzeige Trümmerfeld: 55-Jähriger stirbt bei Frontalzusammenstoß Neu Überhitzung: Flugzeug bricht Start in Köln/Bonn ab! Neu
Tatort-Erfinder Gunther Witte plötzlich gestorben Neu Krankenwagen kracht bei Einsatz in Mercedes Neu Besoffener Investmentbanker dreht wegen Tabledance-Rechnung durch Neu Aus Verzweiflung nach Syrien? Mutmaßlicher IS-Rückkehrer vor Gericht Neu Unglaublich, was sich diese Frau leistet, nachdem sie jahrelang Coupons zum Sparen nutzt Neu Curvy-Model Kirsch ist wieder Single! So geht es ihr ohne Kölner Freund 1.488 Spieler vergnügten sich mit Prostituierten: Olympisches Komitee reagiert gnadenlos 4.064 Kopfschütteln vor Lufthansa-Flug: Darum blieb eine Maschine am Boden 7.520 ZDF-Fernsehgarten: Andrea Kiewel stellt ihm unglaublich peinliche Frage 15.441 Umzugsstress bei den Carpendales: Annemarie erwischt Wayne und Mini C beim Nickerchen 1.666 Ist der Bikini nicht etwas zu kurz, Shirin? 5.042 Bewaffneter Mann stürmt mit "Allahu Akbar" Polizeiwache und wird erschossen 9.563 Dieter Bohlen gesteht, dass er den Geruch von Gras liebt 760 Mutter setzt Baby nach Geburt in Gebüsch aus: Polizei spürt 27-Jährige auf 2.151 Update Blockade beim Bundesamt für Verfassungsschutz geräumt! 2.091 Update Wasser marsch: So soll Plastikmüll der Garaus gemacht werden 203 Nach Hause telefonieren: Altmaier ruft Astro-Alex an 352 Dramatisch: Hier rettet ein Polizist ein Kleinkind aus überhitztem Auto 4.270 Mega-Messe Gamescom startet in Köln mit eigener Pop-Up-Unterkunft! 508 Protest-Frust statt Shopping-Lust: Gibt es nun bald ein Outlet Center in Pohlheim? 73 Es nimmt kein Ende! Schon wieder zehn Tote bei schwerem Erdbeben auf Ferieninsel 401 Versuchte Vergewaltigung einer Rentnerin? 19-Jähriger geschnappt 3.621 Brand in Müllentsorgungsfirma: Drei Feuerwehrleute verletzt 1.939 Biker fliegt aus Kurve, rast in Wald und stirbt 4.884 Polizei veröffentlicht Grusel-Fotos eines Toten: Die Reaktionen sind "überraschend" 8.447 Bamf: Nur wenige Flüchtlinge haben Bleiberecht erschlichen 859 Urlauber schockiert: Flug wird gestrichen, weil Crew "zu müde" ist 5.354 Promi Big Brother: Wollny schockt mit Familienbeichte 4.865 Ausflug wird zum Albtraum: Hornissen greifen Wanderer an 4.911 Was macht sie denn da? Hier steckt eine Frau im Abfluss fest 1.401 Biker überholt Kolonne und prallt gegen Motorradfahrer 5.546 Eklige Überraschung im Gepäck: Dieser Vierbeiner bewahrt Euch davor 2.238 Erneutes Todesdrama: Frauenleiche aus Ostsee geborgen 13.667 Spaßmacher Olli Schulz plant neue Fernsehserie 461 Tödliches Ende: Mann lag nachts auf Straße und wird überfahren 2.292 Drei Verletzte: Schwerer Verkehrsunfall in Köln-Pesch 292 Türkische Journalistin darf endlich ausreisen 562 Zehn Stunden auf offenem Meer! Touristin überlebt Kreuzfahrt-Drama 6.681 Bundeskanzler fordert: EU-Länder sollen Flüchtlingsschiffe nicht mehr anlegen lassen 3.337 In diesem Ultra-Block dürfen keine Frauen vorne stehen 2.493 Betrunkene Ex von Charlie Sheen lässt ihr Kind mit Drogen allein zurück und geht feiern 2.302 Nur 13 Stunden nach der Hochzeit: Mann stirbt vor den Augen seiner Frau 6.555 10 Jahre Echelon: Elektromusik, Elektroauto und mehr chemische Drogen 221