Tierheim warnt vor Osterhasen!

Köln - Die Mitarbeiter des Tierheims Köln-Dellbrück warnen vor Kaninchen, die unüberlegt als Osterhasen an Kinder verschenkt werden.

Ein Kaninchen in einem Käfig.
Ein Kaninchen in einem Käfig.  © DPA

Weil Kaninchen tatsächlich zu Ostern häufig von Kinder gewünscht werden, erfüllen viele Eltern die Wünsche der Kleinen.

Doch die verschenkten "Osterhasen" leiden häufig unter falscher Haltung.

Etliche Tiere landen so wenige Tage nach Ostern direkt im Tierheim.

Die Mitarbeiter des Tierheims Köln-Dellbrück warnen deshalb vor unüberlegt verschenkten Osterhasen.

"Und so viele Eltern erfüllen diese Wünsche, ohne sich vorher über die Bedürfnisse und über die Lebenserwartung dieser Tiere zu informieren", schreiben die Mitarbeiter via Facebook.

Die Kaninchen seien die Leidtragenden, die häufig in Käfig- oder Einzelhaltung leben müssten. Sie seien keine Kuscheltiere, sondern bräuchten ein artgerechtes Zuhause.

Die Folgen: "Bei uns warten unzählige Langohren auf eine zweite Chance. Ausgesetzt, gefunden, abgegeben wegen Allergien, Platzmangel, Überforderung oder Desinteresse."

Der Rat der Tier-Experten des Tierheims ist eindeutig: Wer wirklich ein Haustier halten möchte, sollte sich vorab ausführlich informieren und beraten lassen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0