Wir brauchen Eier! Diese Frau treibt es zu Ostern richtig bunt

Die Leipzigerin Kerstin Dischereit (53) kreiert in ihrer Werkstatt Sachsens ausgefallenste Ostereier.
Die Leipzigerin Kerstin Dischereit (53) kreiert in ihrer Werkstatt Sachsens ausgefallenste Ostereier.

Von Hermann Tydecks

Leipzig - Ei, ei, ei, da kann Ostern ja kommen! Kerstin Dischereit (53) aus Leipzig kreiert Sachsens schönste und kurioseste Eier.

Tiger-Ei, Ei-Phone oder Sm-EI-leys: „Die Kreativität am Ei fasziniert mich“, sagt die Künstlerin. „Es gibt jedes Jahr Neues!“ Seit 30 Jahren bemalt die freiberufliche Grafikerin in ihrer Werkstatt schon Eier, schuf weit über hundert Motive.

Der Renner dieses Ostern: die „Schuh-Eier“! Die hat sie mit Tochter Diana (20) zusammen gemalt, dafür auch Mini-Bohrer verwendet.

Die Künstlerin hält sogar ganze Unterwasserwelten auf dreidimensionalen Eiern fest: Der „Ei-Teich“ zeigt im aufgeschnittenen Ei Oktopusse, Goldfische und Muscheln.

Die Eier-Künstlerin nutzt für ihre Werke Feinbohrer wie ein Zahnarzt.
Die Eier-Künstlerin nutzt für ihre Werke Feinbohrer wie ein Zahnarzt.

Ganze drei Monate saß sie an ihrem neuesten Werk: 161 Puzzleteile hat Frau Dischereit auf die Schale gepinselt, dafür Dutzende Techniken angewendet.

Für 780 Euro kann man das Edel-Ei auch erwerben!

Die Künstlerin malt nicht nur auf Hühnereiern. Auch Eier von Strauß (18 Zentimeter Durchmesser) oder Schnecke (1,5 Millimeter) sind ihr willkommen.

Zu Hause „brütet“ sie auf 5000 Eiern. „Die sind aber unverkäuflich“, lacht Kerstin Dischereit. Wer Anregungen für tolle Motive oder ein besonderes Geschenk zu Ostern sucht, wird auf der Internetseite der Künstlerin fündig.

www.leipziger-eierlei.de

Einfallsreich: Diese Eier kommen als Schuhe daher.
Einfallsreich: Diese Eier kommen als Schuhe daher.

Fotos: dpa/Waltraud Grubitzsch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0