Biervorräte aufgekauft und bunter Protest: So wehrte sich Ostritz gegen das Nazi-Festival 5.167
Schoki-Fans, aufgepasst: Hier eröffnet bald ein Nutella-Café! Top
Schock-Studie: Leben in der Großstadt macht dumm und ist gesundheitsschädigend Neu
Kurz vor Urteil im Messerstecher-Prozess: Alaa S. beteuert Unschuld Neu
Mega peinlich! Frau läuft mit großem braunem Fleck auf der Hose durch Supermarkt Neu
5.167

Biervorräte aufgekauft und bunter Protest: So wehrte sich Ostritz gegen das Nazi-Festival

So pfiffig versalzte Ostritz den Neonazis die Suppe

Die Einwohner haben mit ihrer Aktion zum Nazi-Festival in Ostritz ein klares Zeichen gesetzt.

Von Anneke Müller

Ostritz/Dresden - Kein Bier für Nazis! Mit ihrem spontanen Protest gegen das rechtsextreme "Schild und Schwert Festival" haben die Einwohner von Ostritz ein Signal gesendet.

Rund 1 400 Beamte waren am Samstag und Sonntag im Einsatz.
Rund 1 400 Beamte waren am Samstag und Sonntag im Einsatz.

Nachdem für die Veranstaltung ein Alkoholverbot verhängt worden war, hatte das Internationale Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) am Samstag die Biervorräte eines Supermarktes aufgekauft.

"Wir sind froh, dass wir damit ein Zeichen setzen konnten für Bürgerengagement", sagte der Vorstandsvorsitzende der IBZ-Stiftung, Michael Schlitt. Nach der gerichtlichen Bestätigung des Alkoholverbots für das Rechtsrock-Konzert auf dem Gelände eines früheren Hotels hatte die Polizei dort rund 4 200 Liter Bier beschlagnahmt und bei Kontrollen der Anreisenden noch rund 200 Liter alkoholische Getränke eingezogen.

Damit sich die Nazis nicht schnell noch Nachschub im Supermarkt holen konnten, um sich vor dem Festgelände zu betanken, schleppten die Ostritzer mehr als 120 Kästen Bier aus dem nächsten Supermarkt (TAG24 berichtete).

"Ich denke, dass wir damit geholfen haben, das Alkoholverbot umzusetzen", so Schlitt. Das Ziel war erreicht: So rechte Stimmung kam beim Konzert nicht auf. Auch die 750 erwarteten Gäste kamen bei der Veranstaltung nicht zusammen. Schon vor der Schlussveranstaltung hatten sich die Reihen noch mehr gelichtet. Nach dem offiziellen Ende gaben die Behörden die konfiszierten 42 Hektoliter Bier wieder zurück. Was die rechten Veranstalter nun damit machen, ist nicht bekannt.

Pfiffige Aktion: Auch diese Supermarkt-Kundin karrte kistenweise Bier davon, damit Neonazis auf dem Trocknen sitzen bleiben.
Pfiffige Aktion: Auch diese Supermarkt-Kundin karrte kistenweise Bier davon, damit Neonazis auf dem Trocknen sitzen bleiben.

An den bunten Protesten gegen das Nazifestival beteiligten sich über 2000 Besucher - beim Friedensfest, dem 100-jährigen Jubiläum des örtlichen Fußballvereins und zwei Demonstrationen. Bei einer Kunstaktion erinnerten 2 262 aufgestellte Paar Schuhe an die vergangenes Jahr im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge.

Rund 1 400 Polizisten waren Samstag und Sonntag im Einsatz. Unterstützt wurde die Landespolizei von Kollegen aus Thüringen, Sachsen-Anhalt und Berlin sowie durch das LKA und die Bereitschaftspolizei. „Wir haben uns gründlich vorbereitet. Das Ergebnis gibt uns Recht. Alle Versammlungen und Veranstaltungen verliefen friedlich", so der Leitende Polizeidirektor Holger Löwe (54).

Dennoch wurden 32 Straftaten und fünf Ordnungswidrigkeiten aufgenommen. Ein Verfahren läuft auch gegen Veranstaltungsleiter Thorsten H. Der hatte laut Medienberichten bei seiner Rede den ARD-Journalisten Tim Mönch ("Panorama") mit den Worten angesprochen: "Die Pistole ist schon geladen, Herr ...".

Vor dem Hintergrund des mutmaßlich von einem Rechtsextremisten erschossenen Regierungspräsidenten Walter Lübcke (†65) konnte das auch als Morddrohung verstanden werden. Die Polizei bestätigte via Twitter: "Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet. Weitere Maßnahmen laufen."

Zum Friedensfest in Ostritz wurde mit 2 262 Paar Schuhen an ertrunkene Flüchtlinge in einer Kunstaktion erinnert.
Zum Friedensfest in Ostritz wurde mit 2 262 Paar Schuhen an ertrunkene Flüchtlinge in einer Kunstaktion erinnert.
An den bunten Protesten gegen das Nazifestival beteiligten sich über 2000 Besucher.
An den bunten Protesten gegen das Nazifestival beteiligten sich über 2000 Besucher.

Fotos: Lausitznews, dpa/Daniel Schäfer, Matthias Weber

Wer jetzt schnell ist, bekommt Marken mit extrem hohen Rabatten! 9.483 Anzeige
Knast oder Psychiatrie? Das droht "Melrose Place"-Star Heather Locklear! Neu
Bewaffneter Geiselnehmer wird von Polizei erschossen, dann kommt etwas Unglaubliches ans Licht 3.794
Riesiger Abverkauf! In diesem Zelt gibt's Technik so günstig wie nie 4.628 Anzeige
"Bauer sucht Frau": Zoff mit Schwiegereltern, weil Anna ein bestimmtes Foto veröffentlicht? 3.597
Schmerzen im Penis: Mann geht zum Arzt, der ist schockiert! 163.916
Böser Shitstorm gegen Michelle Hunziker: "Schade, dass Du nicht runtergefallen bist!" 1.102
Hat RB Leipzig schon einen Ersatz für Augustin aus Italien an der Angel? 1.641
Startschuss für Gamescom: Brummende Branche soll Finanzspritze bekommen 52
Hai-Horror im Unterwasser-Labyrinth: Heftiger Trailer zu "47 Meters Down: Uncaged" 1.255
Tragischer Autounfall! Mutter und Sohn aus Deutschland sterben auf Sri Lanka 3.591
Hitzfeld kritisiert Transfer-Verhalten des FC Bayern 919
Conte verkündet Rücktritt: Italienische Regierung gescheitert 642
Wechsel von Bas Dost zu Eintracht Frankfurt droht zu platzen 1.691 Update
Während der Fahrt! Kette bei Achterbahn im Europa-Park gerissen 9.235 Update
Streit über Tatzeitpunkt: Wann wurde Walter von Haushaltshilfe Angelika (62) mit Beil umgebracht? 951
Kinder randalieren in Kapelle: 10.000 Euro Schaden 1.948
Heuler-Alarm am Elbstrand: Passanten entdecken diesen völlig entkräfteten Seehund 144
Streit um Reparationen: Polen will 800 Millionen Dollar von Deutschland 1.633
Barca-Verteidiger zu Schalke? U19-Europameister als Mendyl-Nachfolger im Visier 1.120
Nächster Transfer: BVB holt isländisches Mittelfeldjuwel nach Dortmund! 2.594
Dieser Künstler protestiert mit Hitlergruß-Wolfsskulptur vor AfD-Zentrale gegen die Partei 2.247
"The Big Bang Theory" : ProSieben gibt Start der letzten Folgen bekannt 1.887
Nahles-Nachfolge im Duo? Scholz will Doppelspitze mit Geywitz bilden 284 Update
"Bachelor in Paradise": Ex-Konkurrent Maxim erhebt schwere Vorwürfe gegen Alex 4.586
Mann hört Hund lautstark jaulen, dann wird er zum Helden 12.917
Junge Frau postet Schultafel und alle drehen durch! 307.130
Verdächtige Tablette geschluckt: Drohen "Pillen-Hinti" und der Eintracht nun Konsequenzen? 2.607 Update
Unfassbare Diagnose! 17-Jährige hat eigenen, verstorbenen Zwilling im Bauch 113.861
Von wegen Paradies: Olli Pocher und Amira erleben Katastrophe auf den Bahamas 24.673
Der Babyboom geht weiter: Nico Ihle wird wieder Papa 1.660
Mädchen (9) geht mit Familie baden und wird von Hai angegriffen 32.339
Hat der englische Fußball ein Problem mit Rassismus? 571
Polizei will kleinem Jungen nach Zwischenfall auf Weinfest danken, doch es gibt ein Problem 3.708
"Das Wasser kam von überall": Nach Falkensteiner Höhlen-Drama äußert sich der gerettete Guide 1.247
Schwangere Maria (†18) auf Usedom erstochen: Peiniger zeigt den Stinkefinger 4.332
Verwaltungs-Gerichtshof: Kein Grund für Abschiebe-Verbot nach Somalia 5.924
Üppige Gehaltserhöhung bei Sancho: Hat der BVB mit seinem Juwel heimlich verlängert? 2.302
Paar drohen sechs Jahre Haft, weil sie Sand aus dem Urlaub mitnehmen 36.134
Geldfälscher mit Humor drucken lustige 20-Euro-Scheine und bringen sie in Umlauf 8.477
Bundesverfassungsgericht: Mitpreisbremse verstößt nicht gegen das Grundgesetz 310
Nach Zoff im "Sommerhaus": Trennung bei Benjamin Boyce und Kate Merlan! 4.301
Horror auf der Kirmes: Mann schleudert aus Karussell 3.315 Update
Hat er bereits eine Neue? Katie Holmes und Jamie Foxx wohl seit Mai getrennt! 997
Lkw rast in Stauende: Zwei Menschen und zwei Hunde sterben 20.874
Tierquälerei: Hier surfen zwei Männer auf einem Walhai 2.913
Helfen Bienen bald bei der Polizeiarbeit? 274
Leichenfund auf A9: Obduktionsergebnisse liegen vor 11.191 Update