Bassist mit Sturmhaube: Polizei greift bei Neonazi-Fest in Ostritz ein

Ostritz - Beim Rechtsrock-Konzert im ostsächsischen Ostritz hat die Polizei am späten Samstagabend einschreiten müssen.

Der Bassist zog sich auf der Bühne eine Sturmhaube über.
Der Bassist zog sich auf der Bühne eine Sturmhaube über.  © Lausitznews.de

Beim Auftritt einer Band hatte sich der Bassist bei der als Versammlung angemeldeten Veranstaltung eine Sturmhaube über den Kopf gezogen.

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, sei damit der Anfangsverdacht auf Verstoß gegen das Versammlungsgesetz gegeben.

Nach dem Auftritt wurden deswegen die Personalien des 33-Jährigen aufgenommen. Die Versammlung wurde aber nicht aufgelöst.

Den Angaben zufolge verließen bereits während der Abendveranstaltung zahlreiche Besucher das Neonazi-Treffen und reisten ab.

Die Polizei gab die Anzahl der Teilnehmer an dem rechtsextremen "Schild und Schwert Festival" am Samstag mit 500 und weniger an.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0