Frau erntet eine Karotte, das verändert ihr ganzes Leben

Ottawa - Was für eine schöne Geschichte! In Kanada hat ein Mann seiner Liebsten einen ganz besonderen Antrag gemacht. Ein bisschen Glück war dabei auch im Spiel.

Erfolgreiche Ente: Die Karotte war durch den Ring gewachsen.
Erfolgreiche Ente: Die Karotte war durch den Ring gewachsen.  © Screenshot Facebook/Danielle Squires

John Neville (36) wollte nicht einfach vor seiner Freundin Danielle "DeeJay" Squires (32) niederknien, um ihr den Heiratsantrag zu machen. Also ließ er sich etwas einfallen: Er streute in einem Eimer Karottensamen aus und legte den Verlobungsring dazu - in der Hoffnung, dass eine Karotte direkt durch den Ring wächst.

Natürlich hatte der zukünftige Bräutigam keine Ahnung, ob sein Plan aufgehen würde, und ein bisschen gedulden musste er sich nun auch noch.

Das Paar, das seit fast sechs Jahren zusammen ist und zwei kleine Kinder hat, wollte sowieso den Bund fürs Leben schließen und es hätte auch gut sein können, dass in der Zwischenzeit Danielle um die Hand ihres Schatzes anhält...

"Ich wusste immer, dass wir heiraten würden, aber keiner von uns war in Eile", sagte John dem kanadischen Sender "NDTV". Den Diamant-Ring trug er auch schon eine ganze Weile mit sich herum: Er hatte ihn vor vier Jahren gekauft, als Danielle mit ihrem Sohn schwanger war.

Nur auf den richtigen Zeitpunkt hatte er noch gewartet, um ihre seine Frage zu stellen.

"Ich bin ein Zauderer", sagte der 36-Jährige. Doch im Juni fasste er sich ein Herz und zog sein Vorhaben endlich durch: Er pflanze Karottensamen und Ring ein.

TV-Bericht über einen verlorenen Diamant-Ring

Wann die Hochzeit stattfindet, steht noch nicht fest. (Symbolbild)
Wann die Hochzeit stattfindet, steht noch nicht fest. (Symbolbild)  © 123rf.com/Greg Blomberg

Auf die ungewöhnliche Idee war er nach einem TV-Bericht gekommen: Vor ein paar Jahren hatte eine Kanadierin während der Gartenarbeit ihren Diamantring verloren und später in einer Mohrrübe wiedergefunden.

John, der auf seinem Grundstück Hühner, Schweine und andere Tiere hält und auch verschiedene Gemüsesorten und Kräuter anbaut, war zuversichtlich: Wenn jemand eine Karotte in einem Ring züchten könnte, dann er!

"Trotzdem habe ich sehr genau geplant, um sicherzustellen, dass alles klappt, wie ich es mir vorstellte."

Zuerst füllte er einen 20-Liter-Plastikeimer mit Erde, ließ aber oben noch etwas Raum frei. Dann legte er den Ring in die Mitte des Eimers und drückte ihn in die Erde hinein. Mit einem Bleistift bohrte er dann durch den Ring ein schmales Loch in den Boden und hoffte, die Karotte würde an dieser Stelle durch das Schmuckstück durch wachsen.

"Ich legte vorsichtig ein paar Körnchen Erde und dann drei oder vier Samen darauf", sagte er.

Die restlichen Karottensamen streute er noch drumherum. Dann wartete er ungefähr 90 Tage. Viel Pflege brauchte das Gemüse auch nicht, die Karotten reiften vor sich hin.

Und am vergangenen Samstag entschied er, dass es DER Tag war!

Danielle war geschockt

Er holte den Eimer heraus und bat die 32-jährige Danielle und ihren dreijährigen Sohn Eric um Hilfe bei der Ernte. Der Kleine zog ein paar Rüben aus dem äußeren Rand des Eimers und John bemerkte zu seiner Erleichterung, dass sie gut gewachsen waren.

Dann bat er seine Freundin, die Möhre der Mitte herauszuziehen. Er hatte keine Ahnung, ob der Ring dran steckten würde und ob sein Glücksspiel funktioniert hatte.

Als Danielle die Karotte herauszog, ging John auf ein Knie und sagte: "Ich liebe dich. Willst du mich heiraten?" Sie habe dabei zuerst ein verwirrtes Gesicht gemacht und es dauerte einen Moment, bis ihr klar wurde, dass an der Karotte, die sie in der Hand hielt, ein Verlobungsring steckte.

Alles hatte perfekt geklappt und der kleine Eric nahm noch einen Bissen von der Spitze der Karotte.

"Sie war zwei Sekunden lang ein bisschen verwirrt", John. "Dann fingen ihre Augen an zu leuchten und sie nickte und sagte 'Ja!'." Später erzählte Danielle, dass sie zunächst positiv geschockt war, weil sie in diesem Moment überhaupt nicht damit gerechnet habe.

Wann das Paar heiratet, steht noch nicht fest.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Danielle Squires


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0