Illegales Auto-Rennen: Mit 160 Sachen durch Bielefeld!

Bielefeld - Die hatten es eilig... Zwei Pkw mit stark überhöhter Geschwindigkeit rasten mehrfach von Ampel zu Ampel über den Südring! Nach diesem illegalen Autorennen in Bielefeld ermittelt die Polizei gegen zwei Autofahrer.

Vor roten Ampeln und einem Blitzer stoppten die Fahrer zwar immer wieder ab.
Vor roten Ampeln und einem Blitzer stoppten die Fahrer zwar immer wieder ab.  © DPA

In der Nacht auf Mittwoch waren einem Streifenwagen zwei Fahrzeuge aufgefallen, die stadtauswärts rasten, wie die Bielefelder Polizei mitteilte.

Die Streifenpolizisten erkannten demnach gegen 1.35 Uhr einen Bielefelder 7er BMW, der von der Berliner Straße nach links auf den Südring in Richtung Sennestadt abbog.

Der BMW Fahrer beschleunigte stark und bremste seinen Pkw vor der stationären Geschwindigkeitsmessanlage auf die zulässigen 60 km/h ab.

Vor roten Ampeln und einem Blitzer stoppten die Fahrer zwar immer wieder ab, in der Spitze fuhren die Männer 160 Stundenkilometer schnell. Das waren satte 100 km/h mehr als erlaubt!

An einer Stelle scherte einer der Fahrer aus und nötigte den anderen zu einer Vollbremsung.

Ein Fahrzeug konnte die Polizei stoppen. Der Fahrer stritt ab, Teilnehmer eines Rennens gewesen zu sein. Ermittelt wird jetzt gegen beide Fahrzeughalter.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0