Treffen an einem geheimen Ort: AfD-Politiker Björn Höcke kommt nach OWL

OWL - Björn Höcke ist eine der umstrittensten Figuren innerhalb der AfD (Alternative für Deutschland) und gehört dem rechten Flügel an. Jetzt kommt der 46-Jährige nach Ostwestfalen-Lippe.

In Ostwestfalen-Lippe will Björn Höcke (46) über Europa sprechen.
In Ostwestfalen-Lippe will Björn Höcke (46) über Europa sprechen.  © DPA

Am 24. November soll er an einem geheimen Ort in OWL auftreten und über das "wahre Europa" sprechen. Eingeladen hat ihn zum "Hermanns-Treffen" der "Alternative Kulturkongress Deutschland" (AKD), der der AfD sehr nahe steht.

Neben dem AfD-Politiker reden aller Voraussicht nach auch noch Gianluca Savoini von der italienischen Regierungspartei "Lega" sowie Christian Blex und Thomas Röckemann von der nordrhein-westfälischen AfD.

Es sei durchaus möglich, dass die Delegation auf das berühmte Hermannsdenkmal schreiten will, weswegen der Landesverband bereits im Vorfeld den Staatsschutz darüber informiert hat. "Immer, wenn wir Anlass haben zu glauben, dass antidemokratische Kräfte am Werk sind, informieren wir die Polizei", erklärte Anke Peithmann, die Chefin des Landesverbands Lippe gegenüber der Neuen Westfälischen.

AfD-Chefin Weidel rechnet mit Angela Merkel ab: Kanzlerin hätte "das Land tief gespalten"
AfD AfD-Chefin Weidel rechnet mit Angela Merkel ab: Kanzlerin hätte "das Land tief gespalten"

Warum der Veranstaltungsort geheim gehalten werde, erläuterte Matthias Tegethoff, der Vorsitzende des AKD Paderborn mit den Worten: "Da bekannte Politiker erwartet werden, die ganz oben auf der Abschussliste der Antifa stehen, müssen wir zum reibungslosen Ablauf gewisse Sicherheitsvorkehrungen treffen."

Bei dem Treffen wollen laut Tegethoff alle Beteiligten über das Thema Europa sprechen und darüber, wie ein freiheitliches und friedliches Zusammenleben in Europa gewährleistet werden kann.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema AfD: