Boxer nach Kampf in künstliches Koma versetzt

Oxon Hill - Der russische Profi-Boxer Maksim Dadashev ist nach einer bei einem Kampf in Oxon Hill/USA erlittenen Kopfverletzung in ein künstliches Koma versetzt worden.

Maksim Dadashev (28) muss bei einem Kampf im Jahr 2018 einen Treffer am Kopf hinnehmen. (Archivbild).
Maksim Dadashev (28) muss bei einem Kampf im Jahr 2018 einen Treffer am Kopf hinnehmen. (Archivbild).  © imago images / ZUMA Press

"Im Moment ist er in einem kritischen Zustand, aber der Arzt hat mir gesagt, dass er stabil ist", sagte Dadaschews Kraft- und Konditionstrainer Donatas Janusevicius dem Sender ESPN. Superleichtgewichtler Dadaschew hatte am Freitagabend (Ortszeit) in dem Kampf gegen Subriel Matias (Puerto Rico) schwere Treffer hinnehmen müssen, so dass sein Trainer zum Ende der elften Runde das Handtuch zum Zeichen der Aufgabe warf.

Danach wurde der 28 Jahre alte Boxer auf einer Trage aus dem Ring gebracht und anschließend im Krankenhaus operiert.

Mehr zum Thema Dresden: