Tödlicher Unfall auf A1! Lkw rast in Stauende: Fahrer stirbt in Trümmern

Oyten - Tödlicher Unfall auf der A1 bei Oyten am Dienstagnachmittag! Ein Lkw-Fahrer übersah ein Stauende und raste ungebremst in einen Lastwagen. Der 49-Jährige konnte nur noch tot aus den Trümmern geborgen werden.

Das Fahrerhaus wurde bei dem Unfall stark beschädigt.
Das Fahrerhaus wurde bei dem Unfall stark beschädigt.  © Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mann in den Trümmern seines Führerhauses eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

Allerdings kam jede Hilfe für den Trucker zu spät. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 49-Jährigen feststellen.

Zwei weitere Lkw-Fahrer, dessen Lastwagen bei dem Unfall ineinander geschoben wurden, kamen glimpflicher davon.

Ein 60-Jähriger erlitt einen Schock, der Fahrer des vorderen Wagens überstand die Kollision unverletzt.

Laut Polizei ereignete sich der Unfall gegen 17 Uhr. Aufgrund der massiven Bergungsmaßnahmen wird die Fahrbahn zwischen Hamburg und Bremen noch für mehrere Stunden gesperrt sein.

Die Schadenshöhe wird vorläufig auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Besonders tragisch: Erst vor wenigen Tagen veröffentlichte die Polizei Osnabrück ein Video, das genau vor solch einem Unfall warnte. Auch hier übersah eine Frau das Stauende und raste ungebremst in einen Laster. Zum Glück blieb die Dame unverletzt.

Die Beamten stellten das Video auf Twitter und schrieben dazu die Worte: "So schnell kann's gehen... Seid aufmerksam, immer!"

Die 15-sekündige Sequenz ist umso erschreckender, weil sie den Crash aus der Perspektive der Fahrerin zeigt. Auch hier bildete sich nach Polizeiangaben ein Rückstau aufgrund einer Baustelle.

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0