VfB Stuttgart bangt um seinen Helden Ozan Kabak

Stuttgart - Der VfB Stuttgart bangt um seinen Jungstar! Am Dienstag trainierte der Fußball-Bundesligist ohne Ozan Kabak.

VfB-Verteidiger Ozan Kabak zeigte sich nach dem 1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim enttäuscht.
VfB-Verteidiger Ozan Kabak zeigte sich nach dem 1:1 gegen die TSG 1899 Hoffenheim enttäuscht.  © DPA

Der Verteidiger und Torschütze zum 1:1 gegen den 1. FC Nürnberg fehlte in der Einheit am Vormittag wegen einer Erkältung, wie der vom Abstieg bedrohte Bundesligist twitterte.

Somit bangt der VfB vier Tage vor dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen ausgerechnet um Kabak, der in den vergangenen Wochen eine wichtige Rolle im Abstiegskampf spielte.

Der 19-Jährige kam erst im Winter von Galatasaray Istanbul zum VfB und traf seit dem bereits drei Mal ins gegnerische Netz - und das als Verteidiger!

Außerdem absolvierten Kapitän Christian Gentner und Gonzalo Castro, die dem VfB noch ein paar Wochen fehlen werden (TAG24 berichtete), parallel zum Mannschaftstraining eine Laufeinheit.

Dennis Aogo trainierte individuell mit dem Ball.

Alle drei Mittelfeldspieler fehlten gegen Nürnberg und sind auch für die Partie in Leverkusen fraglich.

Aogo hat eine Zerrung im Oberschenkel, Gentner einen Faserriss in der Wade und Castro einen Bündelriss im Adduktorenbereich. Stuttgart steht vor dem 29. Spieltag auf Rang 16 der Tabelle.

Auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz fehlen den Schwaben vier Punkte.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0