Schalke sticht die Konkurrenz aus und schnappt sich Kabak vom VfB Stuttgart

Gelsenkirchen/Stuttgart - Jetzt ist es offiziell! Abwehrtalent Ozan Kabak wechselt von Zweitligist VfB Stuttgart zum Erstligisten FC Schalke 04.

Ozan Kabak (rechts im Bild) wechselt zur kommenden Saison vom VfB Stuttgart zum FC Schalke 04.
Ozan Kabak (rechts im Bild) wechselt zur kommenden Saison vom VfB Stuttgart zum FC Schalke 04.  © DPA

Das teilten die Schwaben am Sonntagnachmittag mit. Auch die Schalker bestätigten den Transfer auf der Mitgliederversammlung des Vereins.

Im Vorfeld wurde bereits viel über einen Wechsel des 19-jährigen Türken spekuliert, mehrere europäische Top-Vereine waren an dem Nationalspieler interessiert (TAG24 berichetete).

Kabak kam im Januar von Galatasaray Istanbul zum VfB, erzielte in der Rückrunde drei Tore und war einer der wenigen Lichtblicke in der Abstiegssaison der Stuttgarter. Er wurde sogar zum Rookie der Saison 2018/2019 gewählt.

VfB-Sportvorstand Thomas Hitzlsperger wird in der Mitteilung zitiert: "Ozan hat sich in den Monaten seit seinem Wechsel zum VfB sehr gut entwickelt und dadurch das Interesse anderer Vereine geweckt. Der VfB und der Spieler haben sich damals auf einen Vertrag verständigt, der Ozan nun diesen Wechsel ermöglicht."

Weiterhin fügte er an: "Wir bedauern seinen Weggang, weil wir einen guten Spieler verlieren. Durch den Transfer haben wir aber auch zusätzlichen finanziellen Spielraum für weitere Investitionen in den Kader. Ozan wünschen wir für seine Zukunft alles Gute."

Kurios: Damit zieht Ex-VfB-Sportvorstand Michael Reschke, der nun für den FC Schalke 04 als Kaderplaner tätig ist, die Ausstiegsklausel im Vertrag des Türken, die er selbst zu Stuttgarter Zeiten eingerichtet hatte.

"Ozan Kabak hat sich trotz sehr namhafter Konkurrenz bewusst für unseren Club entschieden", kommentierte der neue Schalker Sportvorstand Jochen Schneider die Verpflichtung aus Gelsenkirchener Sicht.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0