Als einer der jüngsten Debütanten! VfB-Juwel Kabak steht vor erstem Länderspiel

Stuttgart - Große Ehre für Ozan Kabak! Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart ist zum ersten Mal für die türkische Nationalmannschaft nominiert worden.

Jubel nach Kabaks (l.) 3:0-Treffer gegen Hannover 96, an seiner Seite: Benjamin Pavard (r.).
Jubel nach Kabaks (l.) 3:0-Treffer gegen Hannover 96, an seiner Seite: Benjamin Pavard (r.).

So steht der 18-Jährige, der erst im Winter von Galatasaray Istanbul zum VfB Stuttgart kam, vor seinem Debüt für die Türkei.

Kommt er bei einem der beiden anstehenden Länderspielen zum Einsatz, wäre er einer der jüngsten Debütanten in der Geschichte der türkischen A-Nationalmannschaft.

Nur neun Spieler waren jünger als Kabak es wäre, wenn ihn der türkische Nationaltrainer Mircea Lucescu von der Leine lassen würde.

Unter ihnen auch alte Bekannte aus der Bundesliga.

Ex-BVB und heutiger Werder-Bremen-Star Nuri Sahin ist bis heute der jüngste Debütant der Türkei. Im Oktober 2005 trug er ausgerechnet beim 2:1-Erfolg der "Milli Takim" über Deutschland zum ersten Mal das Trikot der Nationalmannschaft.

Auch der Ex-Dortmunder Emre Mor war mit seinen 18 Jahren im Mai 2016 noch knappe zwei Monate jünger als Kabak, stand zu diesem Zeitpunkt allerdings streng genommen noch beim dänischen Erstligisten FC Nordsjaelland unter Verrtrag.

Somit wäre Kabak im Falles seines Debüts der zweitjüngste Bundesliga-Spieler der für die "Milli Takim" aufliefe.

Lässt sich nach seinen zwei Treffern im Spiel gegen Hannnover 96 von den VfB-Fans feiern: Ozan Kabak.
Lässt sich nach seinen zwei Treffern im Spiel gegen Hannnover 96 von den VfB-Fans feiern: Ozan Kabak.  © DPA

Und dass er das Vertrauen des türkischen Nationaltrainers Lucescu wirklich verdient hätte, zeigen Kabaks bisherige Bundesliga-Auftritte.

Denn das in Ankara geborene Innenverteidiger-Juwel strahlt in der VfB-Viererkette eine Ruhe aus, wie man es eigentlich eher von alten Hasen gewohnt ist, nicht etwa von so einem Jungspund wie Kabak.

Beim 5:1-Triumph des VfB Stuttgart über Hannover 96 erzielte der 18-Jährige zudem zwei Treffer, beide per Kopf nach einer Ecke.

Ob er diesen Schwung aus der Bundesliga in die Nationalmannschaft mitnehmen kann?

Wenn der am 25. März 19 werdende Kabak in der Nationalmannschaft genauso wenig Eingewöhnungszeit wie beim VfB braucht, dann wird er loslegen wie die Feuerwehr.

Sofern Türkei-Trainer Lucescu seinem jüngsten Schützling die Chance gibt.

Am 22. März trifft die Türkei auf Albanien, am 25. März auf Moldawien.

Mehr zum Thema VfB Stuttgart:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0