Savchenko/Massot zu Comeback-Entscheidung: Nicht vor Ende Februar

Minsk - Die Paarlauf-Olympiasieger Aljona Savchenko und Bruno Massot haben noch keine Entscheidung getroffen über ein Comeback und eine mögliche Fortsetzung der Karriere bis zu den Winterspielen 2022 in Peking.

Die Eiskunstläufer Bruno Massot (l) und Aljona Savchenko stehen am Rand der Eisbahn von Holiday on Ice bei einem Interview in der Festhalle.
Die Eiskunstläufer Bruno Massot (l) und Aljona Savchenko stehen am Rand der Eisbahn von Holiday on Ice bei einem Interview in der Festhalle.  © DPA

"Wir wollen Holiday on Ice und die anderen Shows bis Ende Februar beenden", sagte die gebürtige Ukrainerin der Deutschen Presse-Agentur. "Nach den Spielen in Pyeongchang haben wir nicht die Zeit gehabt, über alles nachzudenken. Wir wollen das jetzt erst einmal alles genießen. Wir werden sehen."

Nach dem Olympia-Gold und der "Jahrhundert-Kür" in Pyeongchang hatte das Duo eine Wettkampfpause und den Verzicht auf die am Mittwoch beginnenden Europameisterschaften in Minsk sowie die Welttitelkämpfe im März in Saitama/Japan verkündet.

Auf die Frage, wie wahrscheinlich ein Comeback ist, versicherte Massot: "Wir wissen es wirklich nicht."

Wie wahrscheinlich ist ein Comeback von Savchenko/Massot?

Die in der Ukraine geborene Paarläuferin Aljona Savchenko hat mit zwei Partnern für Glanz und viele Medaillen gesorgt. Mit Robin Szolkowy holte sie zwischen 2004 und 2014 fünf WM- und vier EM-Titel, danach gewann sie mit Bruno Massot einmal WM-Gold und triumphierte bei den Olympischen Winterspielen 2018. Dass sie nach der für diese Saison angekündigten Pause zurückkehren und statt weiter Geld bei Shows zu verdienen, sich auf ein weiteren Olympia-Abenteuer 2022 einlassen, ist gering. Savchenko ist am vergangenen Samstag 35 Jahre alte geworden und Massot hat bereits einen Trainerjob in der Schweiz.

Bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang gewannen Aljona Savchenko (34) und Bruno Massot (29) sensationell Gold.
Bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang gewannen Aljona Savchenko (34) und Bruno Massot (29) sensationell Gold.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0