BVB-Stürmer Paco Alcacer aus Augsburg-Kader gestrichen! Steht Wechsel bevor?

Dortmund - Das befeuert die Gerüchte! Paco Alcacer (26) wurde von BVB-Coach Lucien Favre aus dem Kader für den Rückrundenauftakt am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Augsburg gestrichen.

Giovanni Reyna (l.) und Erling Haaland könnten in Augsburg ihr Debüt für Borussia Dortmunds Profis feiern.
Giovanni Reyna (l.) und Erling Haaland könnten in Augsburg ihr Debüt für Borussia Dortmunds Profis feiern.  © dpa/Friso Gentsch

Die Zeichen stehen nicht erst durch diese Entscheidung deutlich auf Trennung. Während der spanische Nationalstürmer in seiner ersten Saison überragte (32 Spiele, 19 Tore, zwei Vorlagen), ließen seine Leistungen in dieser Spielzeit zu wünschen übrig (15 Einsätze, sieben Treffer, zwei Vorlagen).

Das lag auch an seiner Verletzungsanfälligkeit, die ihn in den letzten Monaten insgesamt 40 Tage außer Gefecht setzte.

Nach der Verpflichtung von Erling Haaland hat Alcacer nun starke Konkurrenz bekommen, soll dazu Heimweh nach seiner spanischen Heimat haben.

Immer wieder gab es zuletzt Gerüchte um Interesse von Atlético Madrid, dem FC Valencia und Alcacers Ex-Klub FC Sevilla. Laut der "Sport Bild" müsste einer dieser Vereine aber eine Ablöse von 40 Millionen Euro auf den Tisch legen, um ihn aus Dortmund loszueisen.

Neben dem Angreifer fehlt auch Dan-Axel Zagadou, der kurzfristig mit muskulären Problemen ausfällt.

Dazu befinden sich auch Thomas Delaney und Marcel Schmelzer im Aufbautraining und sind daher noch nicht im Kader. Dafür hat es der Gewinner der Vorbereitung in das 20-Mann-starke Aufgebot geschafft: Giovanni Reyna könnte in Augsburg zu seinem ersten Einsatz kommen!

Borussia Dortmunds Gegner FC Augsburg kann mit Selbstbewusstsein auftreten

BVB-Coach Lucien Favre hat mehrere Spieler im Kader, die erst seit wenigen Tagen wieder trainieren. Er muss die Belastung daher dosieren.
BVB-Coach Lucien Favre hat mehrere Spieler im Kader, die erst seit wenigen Tagen wieder trainieren. Er muss die Belastung daher dosieren.  © dpa/Friso Gentsch

Auch Haaland steht vor seinem Pflichtspieldebüt für den BVB. Allerdings wird nach seinen Leistenproblemen damit gerechnet, dass er erstmal auf der Bank sitzen wird.

Ohnehin muss Favre die Belastung dosieren, da einige Akteure erst spät in die Vorbereitung einsteigen konnten und noch nicht hundertprozentig fit sind.

Deshalb könnte es in Augsburg ein kompliziertes Spiel für die Schwarz-Gelben werden. Denn der kampfstarke Gastgeber hat vor der Winterpause nur eines der letzten sieben Spiele verloren (1:3 bei RB Leipzig) und überwinterte auf Platz zehn, hat dazu mit Kickern wie Stephan Lichtsteiner und Kapitän Daniel Baier geballte Erfahrung auf dem Platz.

Mit Florian Niederlechner (17 Spiele, acht Tore, acht Vorlagen) verfügt der FCA zudem über einen brandgefährlichen Angreifer in der Form seines Lebens und mit Philipp Max über einen herausragenden Linksverteidiger (15 Spiele, sechs Tore, vier Vorlagen).

Deshalb muss Dortmund schnell in die Partie finden. Denn je länger die Null auf Augsburger Seite steht, desto mutiger dürften die Hausherren bei Kontern werden. Und dann wird es für den BVB eine kräftezehrende Begegnung, die bis zum Schluss spannend bleiben könnte ...

Paco Alcacer steht beim BVB nicht im Kader für das Spiel gegen Augsburg. Es sieht nach getrennten Wegen noch in diesem Winter aus.
Paco Alcacer steht beim BVB nicht im Kader für das Spiel gegen Augsburg. Es sieht nach getrennten Wegen noch in diesem Winter aus.  © dpa/Bernd Thissen

Mehr zum Thema Borussia Dortmund:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0