Das blüht dem Polizisten, der einen Mann angeschossen hat

Die Polizei sperrte die Straße Abdinghof während der Ermittlungen ab.
Die Polizei sperrte die Straße Abdinghof während der Ermittlungen ab.

Paderborn - Ein Polizist hatte am Sonntagabend einen randalierenden Pakistani (31) nur mit zwei Schüssen in den Oberschenkel stoppen können (TAG24 berichtete). Die Staatsanwaltschaft stuft es als Notwehr ein.

"Gegen den Polizisten wird es keine weiteren Ermittlungen geben", sagte der Bielefelder Polizeisprecher Achim Ridder am Montag dem Westfalen-Blatt.

Unklar ist jedoch, wie es mit dem Täter weitergeht. Der im Krankenhaus liegende Pakistani wurde schon vernommen. Das Motiv ist noch unbekannt.

Er hatte gegen 17.30 Uhr am Sonntagabend mit einer Eisenstange heftigst randaliert und wollte die Polizisten attackieren. Daraufhin hat ein Beamter zwei Schüsse in den Oberschenkel abgefeuert.

Die Ermittlungen der Beamten laufen noch. Vor allem soll untersucht werden, wie lange sich der Mann schon in Deutschland aufhalte.

UPDATE, 11.48 Uhr: Gegen den 31-jährigen Pakistani hat ein Haftrichter in Paderborn einen Haftbefehl gegen den Angreifer erlassen. Der Richter ist dem Antrag der Staatsanwalt gefolgt. Das Motiv ist jedoch nach wie vor unklar.

Beamten waren vor Ort, die den Tatort untersucht haben.
Beamten waren vor Ort, die den Tatort untersucht haben.  © Marc Köppelmann

Titelfoto: Marc Köppelmann


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0