Mann bedroht Polizisten mit Eisenstange, dann wird auf ihn geschossen

Am Abdinghof randalierte der 31-Jährige.
Am Abdinghof randalierte der 31-Jährige.

Bielefeld/Paderborn - Als am Sonntagabend ein Mann in der Straße Abdinghof in Paderborn mit einer Eisenstange randalierte, alarmierte ein Zeuge sofort die Polizei per Notruf.

Die Beamten trafen kurze Zeit später ein und fanden einen 31-jährigen Pakistaner vor, wie Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung mitteilten.

Nachdem sie erfolglos versuchten, den Randalierer anzusprechen, setzten die Polizisten schließlich Pfefferspray ein, um den Mann zu stoppen.

Allerdings brachte ihn das nicht davon ab, die Ordnungshüter weiter mit der Eisenstange zu bedrohen. Daraufhin drohten die Beamten, ihre Schusswaffe einzusetzen, sollte er damit nicht aufhören.

Doch auch das beeindruckte den 31-Jährigen nur wenig: Stattdessen war er im Begriff, die Polizisten mit der Eisenstange zu attackieren.

Das konnte nur mit zwei Schüssen in den Oberschenkel des Mannes verhindert werden. Danach gelang es den Beamten, den Randalierer zu überwältigen und festzunehmen.

Noch vor Ort wurde der Pakistaner ärztlich versorgt. Im Anschluss kam er in ein Paderborner Krankenhaus. Es soll keine Lebensgefahr bestehen.

Die Ermittlungen werden von einer Kommission des Polizeipräsidiums Bielefeld geführt.

Letztendlich musste die Polizei den Mann mit zwei Schüssen stoppen.
Letztendlich musste die Polizei den Mann mit zwei Schüssen stoppen.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0