Tierquälerei? Polizei stellt 26 Chinchillas sicher

Insgesamt 26 Chinchillas bewohnen seit Dienstag das Tierheim in Paderborn. Was fehlt ist Platz.
Insgesamt 26 Chinchillas bewohnen seit Dienstag das Tierheim in Paderborn. Was fehlt ist Platz.  © 123RF

Paderborn - Insgesamt 26 Chinchillas hat das Kreisveterinäramt am Dienstag in Paderborn zusammen mit der Polizei in Schutz genommen.

Wie der WDR berichtet, sollten die Tiere offenbar am Paderborner Hauptbahnhof verkauft werden und gehörten einer Frau aus Gelsenkirchen. Diese stehe, so die Rundfunkanstalt, unter Verdacht der Tierquälerei. Die Staatsanwaltschaft Essen ermittele bereits gegen die Züchterin.

Die Tiere sind aktuell im Tierheim im Paderborner Stadtteil Schloß-Neuhaus untergebracht und stehen nicht zur Vermittlung.

Schließlich könne die bisherige Besitzerin noch Ansprüche stellen und das Kreisveterinäramt müsse die Tiere erst offiziell zur Vermittlung freigeben, so die stellvertretende Tierheimleiterin Karin Keuter.

Allerdings sollten die Tiere normalerweise getrennt, also Männchen und Weibchen in unterschiedlichen Gehegen, untergebracht werden. Dafür reiche der Platz aktuell aber nicht, so Keuter weiter. Das Tierheim sei daher auf der Suche nach passenden Pflegestellen.

Wer Platz für die Tiere hat, kann sich unter der Telefonnummer 05254/12355 oder per E-Mail via info@tierheim-paderborn.de an das Tierheim wenden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0