Treibt die Bomben-Evakuierung eine Familie in den Ruin?

Paderborn - Am Sonntag steht die Entschärfung der größten Fliegerbombe an, die je in Paderborn gefunden wurde (TAG24 berichtete). Deshalb müssen etwa 26.000 Menschen evakuiert werden. Doch wer trägt die Kosten?

Ordnungsamt-Chef Udo Olschewski (li.) und Bürgermeister Michael Dreier (CDU, re.) arbeiten Hand in Hand.
Ordnungsamt-Chef Udo Olschewski (li.) und Bürgermeister Michael Dreier (CDU, re.) arbeiten Hand in Hand.

Grundsätzlich ist es so, dass das Innenministerium NRW beschlossen hat, in Zukunft nur die Kosten für die Entschärfung von Blindgängern auf privaten Grundstücken zu tragen. Die Evakuierung müssen im Härtefall die Grundstückseigentürmer bezahlen.

Alternativ kann auch die Ordnungsbehörde, in diesem Fall die Stadt Paderborn, die Kosten übernehmen. Das sicherte nun Paderborns Bürgermeister Michael Dreier (CDU) dem Ehepaar Werth zu, auf deren Grundstück die Bombe gefunden wurde, so die Neue Westfälische.

Das Rathaus versicherte der Familie, dass keine Kosten für sie anfallen würden. Die Stadt würde in Vorkasse treten und danach versuchen, sich das Geld vom Bund oder Land wieder zu holen.

Die Summe könnte erhebliche Dimensionen erreichen, schließlich müssen zahlreiche Intensivpatienten der Krankenhäuser verlegt werden. Zusätzlich gibt es einen Großeinsatz der Feuerwehren, Unterstützung der Hilfsorganisationen aus ganz OWL und die Breitschaft mehrerer Polizei Hundertschaften.

"Dies ist eine Gemeinschaftsaufgabe, die in Paderborn keiner vergessen wird", sagte Dreier weiter. So können zum Beispiel die Anwohner in die Benteler-Arena ausweichen und dort Zuflucht finden (TAG24 berichtete).

Für die Familie ist es absolutes Glück, dass die Stadt die Kosten vorstreckt. In München wäre ein ältere Frau beinahe in den Ruin getrieben worden. Sie sollte für eine Evekauierung in 2017 bis zu eine halbe Millionen Euro blechen, so hieß es in der Welt.

Erst eine Spendenaktion der Bevölkerung half ihr aus der Patsche. So kam auch die Münchenerin ohne größeren finanziellen Schaden davon.

Der Lageplan verdeutlicht die Ausmaße der anstehenden Evakuierung.
Der Lageplan verdeutlicht die Ausmaße der anstehenden Evakuierung.  © Stadt Paderborn/Jens Reinhardt

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0