Rückruf Antibaby-Pille "Trigoa": Längerer Zeitraum betroffen! Top Nach Daniel Küblböcks Verschwinden: Riesen-Ärger um Biografie Top 78 Morde! Polizist lauerte jahrelang Frauen auf, vergewaltigte und tötete sie Top "Eiserne Lady" des Eiskunstlaufs: Jutta Müller wird 90 Neu
1.387

Fortsetzung im "Horror-Haus"-Prozess: Gibt es ein neues Gutachten?

Verhandlung im Höxter-Folterprozess geht nach zweiwöchiger Pause am Landgericht Paderborn in 41. Runde

Es ist bereits der 41. Verhandlungstag im aufwendigen Folterprozess vom Horror-Haus aus Höxter. Ein neues Gutachten könnte vorliegen.
Angelika W. (49) und Wilfried W. (48) stehen in Paderborn vor Gericht.
Angelika W. (49) und Wilfried W. (48) stehen in Paderborn vor Gericht.

Paderborn - Nach einer erneuten Pause geht der "Horror-Haus"-Prozess in die 41. Runde. In der letzten Verhandlung wurde eine Richterin vom Verfahren entbunden, weil sie langfristig erkrankt ist.

Ursprünglich war für den Dienstag eine ehemalige Ehefrau vom Angeklagten Wilfried W. (48) vorgeladen. Sie macht allerdings von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht Gebrauch und muss somit nicht vor dem Gericht erscheinen.

Vermutlich kann die neu eingesetzte psychiatrische Gutachterin Nahlah Saimeh ihr Gutachten von Wilfried W. vorlegen. Dies war für Ende Februar oder Anfang März geplant.

TAG24 berichtete wie immer im Live-Ticker vom 41. Verhandlungstag.

10.05 Uhr: Mit diesem Ergebnis des neurochirurgischen Gutachters rückt der Mordvorwurf durch Unterlassen wieder in den Vordergrund. Hätten Angelika und Wilfried W. die nach dem Sturz gegen den Küchenschrank schwer verletzte Frau in ärztliche Obhut gegeben, wären die Überlebenschancen deutlich gestiegen.

Vorsitzender Richter Bernd Emminghaus verkündete, dass der Gutachter demnächst persönlich vor Gericht aussagen wird. Damit wird die Verhandlung geschlossen. Nächste Verhandlung ist am 13. März 2018.

9.55 Uhr: Im dritten Gutachten stand: Stumpfe Gewalteinwirkung und schlechte Sauerstoffversorgung haben zum Tode beigetragen. Es gibt keine begründeten Zweifel, dass es eine Blutung unter der Hirnhaut gab, an der Susanne F. gestorben ist.

Das Alter der Blutung wird mit zwei Tagen bis zu einer Woche beziffert. Bei Susanne F. gab es keine anderen, besonderen Erkrankungen. Es gab keine Alkoholisierung.

Ob der Unfall mit dem Küchenschrank einziger Auslöser für den Bluterguss war, lässt sich nicht eindeutig sagen. Nach dem Sturz sei die Frau wieder wach geworden, der neurologische Zustand muss noch gut gewesen sein. Die Krämpfe rühren vermutlich von der einsetzenden Hirnschwellung her.

Der Entstehungszeitpunkt des Blutergusses im Gehirn kann, so das Gutachten, nicht eindeutig festgestellt werden. Eine frühzeitige Operation hätte die Überlebenschancen jedoch deutlich erhöht. Es lässt sich aber nicht sicher ableiten, ob sie überlebt hätte.

9.40 Uhr: Aus dem zweiten Gutachten geht weiterhin hervor, dass der gesundheitliche Zustand des Opfers durch einen Sturz erheblich verschlechtert wurde. Aussagen und Handyvideos, die von Susanne F. gemacht wurden, bestätigen den desolaten Zustand der Frau.

Oberstaatsanwalt Ralf Meyer hatte ein drittes Gutachten zum Tod von Susanne F. in Auftrag gegeben. Die Todesumstände sind wichtig für das Strafmaß.

Hätte Susanne F. bei sofortiger ärztlicher Hilfe gerettet werden können, käme der Straftatbestand eines Mordes durch Unterlassen in Frage. Hätte Susanne F., so das zweite Gutachten, auch bei sofortiger Hilfe nicht hätte gerettet werden können, käme zum Beispiel Körperverletzung mit Todesfolge in Frage. Deswegen nun ein drittes Gutachten.

Der Richter verlaß im Anschluss Teile aus dem dritten Gutachten.

9.30 Uhr: Zu Beginn des 41. Verhandlungstags verlaß der Richter ein Gutachten eines Neuro-Chirurgen der Uni Münster zum Tode von Susanne F. (41), eines der zwei Todesopfer.

Ein erstes Gutachten aus Göttingen sagte aus, dass die Frau bei zeitnaher Behandlung gerettet werden können. Der körperliche Zustand von Susanne F. war lebensbedrohlich.

Sie hatte einen Tag bevor sie am 22. April 2016 starb mehrere Krampfanfälle, gab unverständliche Laute von sich und hatte eine niedrige Körpertemperatur von 27 Grade sowie einen Puls von 48.

9.17 Uhr: Die Sitzung ist eröffnet. Bernd Emminghaus, Vorsitzender Richter, berichtet, dass auf die Vernehmung der früheren Ehefrau von Wilfried W. verzichtet wird.

Links sitzt die Angeklagte Angelika W..
Links sitzt die Angeklagte Angelika W..
Wilfried W. (2.v.li.) umkreist von seinen Anwälten.
Wilfried W. (2.v.li.) umkreist von seinen Anwälten.

Fotos: DPA

Katze weckt ihre Besitzer in der Nacht und rettet ihnen das Leben Neu Ekel-Taxifahrt: Fahrer bietet 24-Jähriger an, mit anderen Leistungen zu bezahlen Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.091 Anzeige Mysteriöser Tod im Google-Hauptsitz: Mitarbeiter (†22) stirbt am Schreibtisch Neu Polizei sucht diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter! Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.194 Anzeige Dieser Aufkleber kann Kinderleben retten Neu Tödliches Gift ausgetreten! Berliner Institut evakuiert Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 4.157 Anzeige Frau hüpft für Geburtstagsfoto und stirbt vor den Augen ihres Ehemannes Neu Feuerwehr findet tote Frau in brennender Wohnung! Neu Polizei vor Rätsel in Frankfurt: Mann (39) liegt tot vor Wohnhaus 1.123 Auf diese Bachelor-Neuerung können sich die Fans freuen 650 Aggressives Wildschwein dreht völlig durch und verletzt Rentner schwer 1.235
Bastian Yotta im Knast! Jetzt spricht der Protz-Millionär 1.538 Mit Grönemeyer-Song: Erzgebirger steht im Finale von "The Voice of Germany" 1.596
Endlich! Jetzt steht Chethrin Schulze zu ihrer neuen Liebe 759 Nach Verfolgungsjagd mit SEK: Auto landet im Straßengraben 4.365 Keiner stieg häufiger auf: Trainer Friedhelm Funkel wird 65 32 Gericht entscheidet: Großbritannien könnte Brexit noch stoppen 404 Schwarzfahrerin beißt Kontrolleur in die Hand 143 Hier brennt ein nagelneuer Audi RS6 komplett aus! 3.424 Erst Einzel, dann im Team: Oberwiesenthalerin ist Siegerin von Calgary 440 Warnung Auswärtiges Amt: In diese Gebiete sollten Schwangere nicht reisen! 1.092 Tödlicher Schusswechsel in Thüringen! Mann stirbt bei Polizeieinsatz 2.528 Update Liebes-Show geht weiter! Heidi Klum zeigt ihren Tom in merkwürdiger Hose 2.093 Frau nach Festival-Besuch von Männern überfallen und missbraucht 5.247 Eisige Temperaturen in Sachsen und Sachsen-Anhalt: Auch der Brocken wird eingeschneit 1.155 Trümmerfeld! Kleinbus kracht gegen Laster: vier Menschen sterben 2.200 Nach Waldbränden: Hund wird zurückgelassen und bewacht treu das Grundstück 2.577 Schwerverletzter rettet sich aus Chevrolet-Wrack neben A3 741 200 Meter mitgerissen! Deutsche Wanderer von Lawine überrascht 830 Bayern-Profi Robben: Hängt er die Fußballschuhe an den Nagel? 506 Leiche von vermisster Rucksacktouristin entdeckt: Neuseeland entschuldigt sich 3.603 Alice Schwarzer mag Weihnachten traditionell, aber bei einer Sache schummelt sie 83 Australien trauert: Muskelprotz-Känguru Roger ist tot! 4.059 VfB-Fans gehen auf Gladbach-Ultras los und fahren direkt wieder heim 1.578 Schock im Skiparadies! Gondeln stoßen zusammen 10.670 Wegen Warnstreik! Fernverkehr der Deutschen Bahn bundesweit eingestellt 2.889 Wieder Zoff? Lilly und Boris Becker mit neuem Gerichtstermin 901 Bestialischer Raubmord: Folgen letzte Worte der "Froschbande"? 1.841 Immer mehr Menschen brauchen Zweitjob zum Leben 593 Ex-Freund (17) ersticht Mädchen (†15) in Viersen: Jetzt kommt er vor Gericht 1.177 Blindgänger-Bombe in Mönchengladbach soll um 20 Uhr entschärft werden 224 Streit um Mittel-Deutschlands höchste Felswand: Bürgerinitiative bittet um Hilfe 1.566 Mann wegen selbst gebastelter Blitzer-Attrappe vor Gericht! 2.563 Vorschau auf "Köln 50667": Kranker Alex erfährt, woran er leidet 1.533 Autorin Cornelia Funke freut sich auf einen fantastischen Geburtstag 167 Die Katzenfrau glaubt, sie sieht aus wie dieser Weltstar! 3.159 Emmanuel Macron will sich zur Krise in Frankreich äußern 757