Tankstelle von Pistolen-Mann überfallen! 388 Gastgeber Russland marschiert souverän durchs WM-Turnier 753 Trump sicher: Deutschland fälscht Asyl-Zahlen 2.708 Schüsse aus Autofenster: Polizei stoppt Hochzeitskorso! 2.076 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 32.450 Anzeige
150

Dieser Schwimmer hat eine extreme Aufgabe vor sich

André Wiersig aus Paderborn will die Tsugaru Strait durchqueren

Ein großes Risiko geht der 46-jährige Schwimmer ein.

Paderborn - Eine große Aufgabe hat André Wiersig vor sich, denn der Paderborner Extremschwimmer wird zwischen dem 9. Juli und dem 13. Juli für die Oceans Seven Challenge durch die japanische Tsugaru Strait schwimmen.

Für sein Vorhaben trainiert André Wiersig auch gerne im Schwimmbad.
Für sein Vorhaben trainiert André Wiersig auch gerne im Schwimmbad.

Die Oceans Seven sind für Schwimmer das, was bei Bergsteigern die Seven Summits sind. Dabei müssen sieben Meeresengen auf insgesamt fünf Kontinenten durchschwommen werden.

Den Ärmelkanal (2014, 9 Stunden, 43 Minuten), den Kawai Channel (2015, 16 Stunden, 26 Minuten), den North Channel (2016, 12 Stunden, 17 Minuten) und den Santa Catalina Channel (2017, 9 Stunden, 48 Minuten) hat er bereits durchquert. Nun möchte er endlich seine fünfte Herausforderung meistern, die bisher nur 31 Menschen bewältigt haben.

An welchem genauen Termin er die Meerenge Tsugaru Strait, die zwischen den Inseln Honshu und Hokkaido liegt und 20 Kilometer breit ist, durchqueren kann, wird sich je nach Wetterlage entscheiden.

Die Durchquerung wird ungefähr zwischen neun und 15 Stunden dauern. Dabei stößt Wiersig auf einige Gefahren. Denn die Meerenge in Japan ist voll von Strömungen, Strudeln und Haien. Um den Extremschwimmer zu schützen, werden ihn während seines Vorhabens die ganze Zeit über zwei Boote begleiten.

Vier Meerengen hat der 46-Jährige schon durchschwommen.
Vier Meerengen hat der 46-Jährige schon durchschwommen.

Um kein größeres Risiko einzugehen wird er nachts mit dem Schwimmen starten, da sich so das Risiko von Haien angegriffen zu werden, minimiert. Während er durch die Meerenge schwimmt, wird er alle 30 Minuten über ein Netz mit Nahrung versorgt.

"Das Schwimmen im Ozean kann man mit dem Bahnziehen in einem Schwimmbad nicht vergleichen. Hier gibt es nie einen Rhythmus, dem man sich anpassen kann. Die Wellen klatschen immer gegeneinander und da muss ich dann durch", erklärte der 46-Jährige gegenüber der Neuen Westfälischen.

Ein kostengünstiges Unterfangen wird die Durchquerung für den zweifachen Familienvater nicht gerade.

"Die Japan-Reise kostet mit allem Drum und Dran rund 20.000 Euro, da ist es schon sehr hilfreich, wenn Unterstützung von Sponsoren kommt", erläuterte der Schwimmer.

Fotos: Screenshot/Facebook

Auffahrt stundenlang gesperrt: Getränke-Laster verliert Ladung 3.739 Anti-Terror-Razzia: Polizei geht gegen PKK-Unterstützer vor 172 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 13.811 Anzeige Panzerfaust, Gewehre, Pistolen: Schlag gegen Waffenhändler! 3.150 Dieser süße Mops hat eine ganz bestimmte Lieblings-Beschäftigung 1.448
Asylstreit spaltet Deutschland: Kretschmann stellt sich hinter Bundeskanzlerin 154 SEK-Einsatz! Randalierender Teenager mit Messer wird zur Gefahr 638
Innenminister will Sinti und Roma zählen lassen 1.561 Lewandowski machtlos! Senegal verpasst Polen einen Dämpfer 1.288 Schläge, Tritte, Beißversuche! Schwarzfahrer tickt aus 408 Zusammenprall: Motorrad-Fahrer stirbt am Unfallort 17.680 Es wird richtig weh tun: Luthers brutale Morde kommen zurück 5.955 Payback-Aktion: Für jedes Deutsche Tor bekommst Du hier Extra-Punkte 12.779 Anzeige So wollen Merkel und Macron Facebook und Google ans Geld 1.117 Auch das noch: Würmerplage in vielen Badeseen 13.676 viele fahren in den Urlaub und vergessen das Wichtigste 3.636 Anzeige Von Polizist angeschossener Flüchtling (24) in Knast-Krankenstation verlegt 1.937 Mann rastet aus und bedroht Polizisten mit Küchenmesser 344 Drei für Deutschland: Werden sie die neuen Rosen-Schwestern? 899 Über diesen neuen Feiertag könnt Ihr Euch jetzt freuen 574 Du sprichst TYPO3? Dann wirst Du in Frankfurt gebraucht! 2.565 Anzeige Schwer verletzt! Frau (40) von Ehemann (50) in Kölner Innenstadt angegriffen 2.469 Studentin (28) aus Leipzig vermutlich ermordet: Polizei meldet Festnahme! 42.571 Schüsse auf Imbiss: Attacke auf Bushidos Ex-Partner Arafat Abou-Chaker? 4.752 Ausgerastet! Soap-Star in Psychiatrie gelandet 3.769 Kurios! In diesem Stadtteil fehlen plötzlich die Verkehrsschilder 378 Nachts in Pflegeheim: Frau (84) sexuell missbraucht 10.486 Mann will anderem Radfahrer ausweichen und stirbt! 749 Bei Leichtathletik-EM: Breitscheidplatz wird zur Arena für 3000 Fans 548 Fix! Für diesen Verein hat sich Stürmerstar Antoine Griezmann entschieden 3.507 Britin ging durch Hölle: Teenagerin durfte nicht einmal Zähneputzen 6.328 Kritik von Terror-Opfern aus Berlin: Renten sind "lächerlich und peinlich" 2.878 Zweijähriger ertrinkt im Frankfurter Zoo: Bringt die Obduktion neue Erkenntnisse? 2.165 Schießender Porschefahrer ist Führungsmitglied im Miri-Clan 2.423 Sorge um Tipp-Schwein: Hat Harry erneut den richtigen Riecher? 2.580 Drei Diebe von Starkstromschlag schwer verletzt 270 Reichsbürgerin? Bürgermeisterin fliegt aus Amt 231 Polizisten stellen Ballon sicher und finden rührende Botschaft 3.142 Waldhof Mannheim droht nach Spielabbruch heftige Strafe 1.413 Brutale Geiselnahme: Räuber sperrt Mann in Kofferraum und rast mit ihm von Bank zu Bank 3.043 Umstrittenes NRW-Polizeigesetz: Minister will nachbessern 111 Kölner Giftmischer hatte deutlich mehr Rizinus-Samen 242 Mutter lässt Kind (3) über Nacht im heißen Auto zurück 6.251 Hat sich der Fahrer dieses Mini ein illegales Autorennen geliefert? 4.477 Bundeswehr-Offizier soll Soldatinnen sexuell missbraucht haben 3.111 Junge Britin von Mitschülerinnen mehrfach schwer misshandelt 6.720 "Kein Mord"? 36-Jähriger erschießt Ex-Schwager auf offener Straße 3.207 Bild der Zerstörung: BMW kracht gegen Baum und Leitplanke 2.747 Schlimme Veränderung angekündigt: GNTM-Klaudia mit K bangt um ihren Felipe 2.523 Ältester Sumatra-Orang-Utan der Welt musste eingeschläfert werden 3.767