Nach Mord in Paderborn: Verdächtiger in Türkei festgenommen

Faruk K. wurde jetzt in der Türkei geschnappt.
Faruk K. wurde jetzt in der Türkei geschnappt.

Istanbul/Paderborn - Mehr als drei Monate nach einer Bluttat in der Paderborner Innenstadt (TAG24 berichtete) ist der Tatverdächtige in der Türkei festgenommen worden.

Der Mann habe sich schon am 12. Januar der Polizei im südtürkischen Mersin gestellt und sei anschließend wegen "Tötung mit einem scharfen Objekt" verhaftet und ans Gefängnis übergeben worden, teilte die Polizeidirektion der Provinz auf Anfrage mit.

Die nun zuständige Staatsanwaltschaft in Mersin wollte sich am Montag nicht zu dem Fall äußern.

Der Verdächtige soll Ende September 2016 seinen 69 Jahre alten Nachbarn mit mehreren Messerstichen getötet und sich anschließend abgesetzt haben. Seine Spur verlor sich damals am Düsseldorfer Hauptbahnhof. Die Familie des Opfers hatte für Hinweise, die zur Ergreifung des Tatverdächtigen führen, 10.000 Euro Belohnung ausgesetzt.

Nach Angaben von Experten dauert es länger, bis der Prozess tatsächlich beginnen kann, da die türkischen Behörden Informationen aus Deutschland einholen müssten.

Außerdem würden Fälle vorgezogen, die im Zusammenhang mit dem Putschversuch vom Juli 2016 in der Türkei stehen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0