"Sie bewahren vor Gefahren": So viele Menschen glauben an Schutzengel

Paderborn – Der Glaube an Schutzengel erfüllt nach Ansicht des Theologen und Psychoanalytikers Eugen Drewermann (78) eine therapeutische Funktion.

Der Glaube an Schutzengel erfüllt nach Ansicht Drewermanns eine therapeutische Funktion.
Der Glaube an Schutzengel erfüllt nach Ansicht Drewermanns eine therapeutische Funktion.  © DPA

Gott selbst sei den meisten Menschen durch die auf Verbote und Strafe ausgerichtete Lehre der Kirche weit entrückt. Die dadurch entstandene Lücke werde von den Engeln gefüllt.

"Was man mit ihnen verbindet, ist genau das, was man aus dem Gottesbild entfernt hat", sagte Eugen Drewermann der Deutschen Presse-Agentur in seinem Wohnort Paderborn. "Sie verurteilen nicht, sie behüten und beschützen, sie bewahren vor Gefahren, sie hüllen ihre Flügel um den Traurigen und Vereinsamten."

Es sei ungerecht, den Engelgläubigen naives Wunschdenken vorzuhalten. "Es ist in der Religion nicht möglich, von naiv und gelehrt zu sprechen", sagte der Autor einflussreicher kirchenkritischer Bücher wie "Kleriker". "Was dem Menschen hilft, kann nicht falsch sein, egal in welchen Bildern er es sich malt. Man darf es nur nicht absolut setzen."

Nach einer YouGov-Umfrage von 2016 glaubt etwa jeder Zweite in Deutschland an Schutzengel.

Jeder zweite Deutsche glaubt an die Schutzengel.
Jeder zweite Deutsche glaubt an die Schutzengel.  © 123RF

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0