Frau backt Strudel und verbrennt 40.000 Euro

Padua - Das dürfte der teuerste Strudel ihres Lebens sein! In Italien Padua hat eine Frau einen Kuchen gebacken. Leider entging ihr dabei, dass ihr Verlobter zuvor eine große Summe Geld im Backofen versteckte.

Der Strudel dürfte allen Beteiligten in Erinnerung bleiben. (Symbolbild)
Der Strudel dürfte allen Beteiligten in Erinnerung bleiben. (Symbolbild)  © 123rf.com/Svetlana Kolpakova

Die Hobbybäckerin drehte den Ofen an, um den Kuchen hineinzugeben. Und damit nahm das Unglück seinen Lauf, denn er war nicht leer... Ihr Freund hatte dort nämlich für den Fall einer polizeilichen Wohnungsdurchsuchung 40.000 Euro versteckt, berichten verschiedene italienische Medien, darunter "Repubblica". Doch woher sollte sie das wissen...

Und so verbrannten 40.000 Euro im Backofen!

Der Fall wurde bekannt, weil in dieser Woche in Padua der Prozess gegen einen Unternehmer begann, der beschuldigt wird, im Ausland 40 Millionen Euro gewaschen zu haben. In der Anhörung wurde auch ein wichtiges Protokoll vorgelegt. Darin geht es um ein Telefongespräch zwischen der Kuchenbäckerin und ihrer Schwester. Die Ermittler hörten nämlich den Anschluss ab und bekamen so ihr Geständnis mit, dass sie das im Ofen versteckte Geld verbrannt hatte - weil sie ja nichts davon wusste.

So kam die Polizei dem mutmaßlichen Betrüger auf die Schliche. Er wurde festgenommen und steht derzeit vor Gericht. Das Urteil steht noch aus.

Merke: Ein Backofen ist kein gutes Geldversteck!
Merke: Ein Backofen ist kein gutes Geldversteck!  © 123rf.com/Andriy Popov

Titelfoto: 123rf.com/Svetlana Kolpakova/Andriy Popov

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0