Anwohner in Angst! Panzer rollt mitten in der Nacht durchs Dorf

Pajęczno - Schock für die Anwohner im polnischen Pajęczno! Dort rollte mitten in der Nacht ein Panzer durch ihr Dorf.

Dieser Panzer regte offenbar die Phantasien eines 49-Jährigen an...
Dieser Panzer regte offenbar die Phantasien eines 49-Jährigen an...  © Lodzka Policja

Fahrer war ein 49-jähriger Mann, der vorher schon gut was getankt hatte - er war nämlich ziemlich betrunken. Offenbar hatte er sich im Rausch in das Militärfahrzeug gesetzt, das ursprünglich auf einem Anhänger transportiert wurde. Aber der war kaputt.

Und so überkam ihn wohl sein Wunsch, einmal im Leben einen Panzer zu fahren...

Pech für ihn: Bei dem Gefährt, mit dem er eine Runde durchs Dorf drehte, handelte es sich um einen alten sowjetischen Panzer aus der Zeit des Kalten Krieges, berichtet das lokale polnische Nachrichtenportal "Twoje Pajeczno".

Und das versetzte die Anwohner in Angst und Schrecken!

Denn sie glaubten, das Dorf sei angegriffen worden und alarmierten die Polizei.

Inzwischen hatte der Mann seine 40-Tonnen-Maschine auf einem bewachten Parkplatz abgestellt. Die Polizisten nahmen ihn dort fest.

Ihm drohen nun bis zu acht Jahre Gefängnis, weil er beschuldigt wird, mit seiner Aktion die nationale Sicherheit gefährdet zu haben.

Der Panzer blieb noch bis zum nächsten Morgen auf dem Parkplatz stehen und wurde dann von einem früheren Soldaten, der mit der Technik des Panzers vertraut war, mit einem Abschleppwagen abgeholt und zu einem bewachten Parkplatz gebracht.

Bei dem Panzer handelt es sich um einen mindestens 60 Jahre alten T-55. Also ein Standardpanzer der Sowjetarmee und der Armeen des Warschauer Pakts, darunter auch die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR, der in den 1960er- und 1970er-Jahren im Einsatz war.

Die Anwohner waren völlig verängstigt und glaubten an einen Angriff.
Die Anwohner waren völlig verängstigt und glaubten an einen Angriff.  © Lodzka Policja
Im Rausch konnte der Mann dem T-55 offenbar nicht widerstehen.
Im Rausch konnte der Mann dem T-55 offenbar nicht widerstehen.  © Lodzka Policja

Titelfoto: Lodzka Policja

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0