Gruppe verprügelt junge Männer: Keiner der Täter ist älter als 15

Berlin - Ein Überfall in Berlin-Pankow schockiert: Besonders aufgrund des Alters der Beteiligten. Denn der jüngste der Täter ist gerade einmal 13 Jahre alt.

Vier der fünf mutmaßlichen Angreifer hat die Polizei bereits erwischt! (Symbolbild)
Vier der fünf mutmaßlichen Angreifer hat die Polizei bereits erwischt! (Symbolbild)

Der Raub ereignete sich am Sonntagabend, als einer Gruppe von fünf Personen zwei Junge Männer (17 und 18) beleidigte und verfolgte.

Doch dabei blieb es nicht: in der Breite Straße sprang einer der Täter dem 18-Jährigen mit getrecktem Bein in den Rücken und prügelte mit den Fäusten auf ihn ein. Dabei raubte er ihm die Mütze. Zeitgleich griff der Rest der Gruppe den 17 Jahre alten Begleiter an, versuchte ihm die Jacke abzunehmen.

Die Täter flüchteten anschließend, während hinzugeeilte Passanten den verletzten Opfern halfen.

Als die Polizei später zwei der mutmaßlichen Angreifer festnahm, kommt heraus, dass diese erst 13, bzw. 15 Jahre alt sind! Die Polizei übergab sie ihren Eltern. Am späteren Abend erwischten die Beamten zwei weitere Mitglieder der Gruppe, sie sind 14 und 15 Jahre alt.

Jugendliche unter 14 Jahren sind in Deutschland strafunmündig, sind also nicht schuldfähig. Ohne Folgen muss eine Straftat aber dennoch nicht bleiben: Beispielsweise kann den Eltern das Sorgerecht entzogen werden.

Der Überfall fand im Berliner Bezirk Pankow statt, dort befindet sich auch der hier gezeigte Bürgerpark. (Symbolbild)
Der Überfall fand im Berliner Bezirk Pankow statt, dort befindet sich auch der hier gezeigte Bürgerpark. (Symbolbild)  © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0