Beschäftigte streiken im Panorama-Hotel in Oberhof

Oberhof - Im Panorama-Hotel Oberhof haben sich am Dienstag nach Gewerkschaftsangaben etwa 40 Beschäftigte an einem Warnstreik beteiligt.

Das Hotel ist besonders wegen seiner Skischanzen-Form bekannt.
Das Hotel ist besonders wegen seiner Skischanzen-Form bekannt.  © DPA

Sie folgten einem Aufruf der Gewerkschaft Nahrung - Genuss - Gaststätten (NGG), die für die Beschäftigten die Anerkennung des Flächentarifs für das Thüringer Gastgewerbe auch nach dem Betreiberwechsel fordert.

Der ursprünglich für zwei Stunden geplante Warnstreik sei nach einer Stunde beendet worden, da die Ahorn-Gruppe als neuer Betreiber der NGG zwei Gesprächstermine angeboten habe, sagte ein Gewerkschaftssprecher. Das für sein markantes Skischanzen-Dach bekannte Hotel in Thüringens Wintersportzentrum war im Dezember von der Ahorn-Hotel-Gruppe mit Sitz in Berlin übernommen worden.

Laut NGG ist die Ahorn-Gruppe, die in Thüringen auch ein Hotel in Friedrichroda betreibt, zwar im Arbeitgeberverband Dehoga des Hotel- und Gaststättengewerbes organisiert. Sie ist aber nicht tarifgebunden. Dies sei den rund 80 Mitarbeitern bei der Übernahme auch mitgeteilt worden.

Unter dem vorherigen Betreiber H-Hotels galt laut NGG für die Beschäftigten der Flächentarifvertrag. Die Gewerkschaft hatte die neuen Besitzer nach eigenen Angaben seit mehr als einem Monat zu Gesprächen über die Anerkennung der Tarifverträge im Thüringer Gastgewerbe aufgerufen. Die Ahorn-Hotel-Gruppe kündigte eine Stellungnahme im Laufe des Tages an.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Thüringen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0