Pokalfinale wird zum Geisterspiel: Nur 1040 Fußballfans dürfen ins Olympiastadion!

Athen (Griechenland) - Fußballfans in ganz Griechenland sind aus dem Häuschen, denn am kommenden Samstag steht das Pokalfinale zwischen PAOK Thessaloniki und AEK Athen an. Doch die Vorfreude ist in beiden Fanlagern getrübt. Der Grund: Das Kracher-Duell wird vor fast leeren Rängen ausgetragen.

Lautstark, heißblütig und leidenschaftlich: Der griechische Fußball-Erstligist PAOK Thessaloniki kann sich auf die Unterstützung seiner Fans verlassen.
Lautstark, heißblütig und leidenschaftlich: Der griechische Fußball-Erstligist PAOK Thessaloniki kann sich auf die Unterstützung seiner Fans verlassen.  © Thanassis Stavrakis/AP/dpa

Aus Angst vor Randale hat der griechische Fußballverband (EPO) die Zahl der Tickets auf 1040 begrenzt. Die Partie wird somit vor einer Geisterkulisse ausgetragen. Denn in das Athener Olympiastadion passen rund 70.000 Zuschauer.

Verbandschef Evangelos Grammenos (58) begründete die Entscheidung am Dienstag damit, dass die Begegnung nur unter diesen Auflagen problemlos stattfinden könne, berichtete die griechische Nachrichtenplattform "altsantiri" am gestrigen Dienstagnachmittag.

Der Verband fürchtet Ausschreitungen von Anhängern beider Vereine. Der Polizei liegen nach eigenen Angaben Informationen vor, wonach beide Fanlager Krawalle planen.

Am Tag des Spiels werden deshalb am Stadion keine Eintrittskarten verkauft. Stattdessen soll jeder der beiden Clubs lediglich 120 Tickets an seine Fans vergeben dürfen.

Weitere 100 sind je Verein für Familien-Mitglieder und Freunde der Spieler vorgesehen. 600 Karten wird der griechische Fußballbund selbst vergeben.

PAOK und AEK trafen bereits in den vergangenen beiden Pokalfinals aufeinander. Beide Male behielt Thessaloniki die Oberhand, beide Male kam es zu schweren Ausschreitungen.

Saloniki winkt nun erstmals das Double: In der Super League gewann der Verein vor zwei Wochen nach 34 Jahren erstmals wieder die Meisterschaft. AEK Athen, Meister der Saison 2017/2018, wurde Dritter und qualifizierte sich für die UEFA Europa League.

Vor rund zwei Jahren waren am Rande des Fussball-Cup-Finales zwischen AEK Athen und PAOK Thessaloniki Fußballfans und Polizisten auf der Tribüne aneinandergeraten.
Vor rund zwei Jahren waren am Rande des Fussball-Cup-Finales zwischen AEK Athen und PAOK Thessaloniki Fußballfans und Polizisten auf der Tribüne aneinandergeraten.  © Giannis Papanikos/AP/dpa
Umstritten: Der Einsatz von Pyro im Stadion.
Umstritten: Der Einsatz von Pyro im Stadion.  © Giannis Papanikos/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0