Papagei Rico in Dresden auf der Flucht, aber es gibt ein Happy End

Dresden - Drama um einen kleinen Papagei! Truckerin Katarzyna Krzyskow (55) aus dem kleinen Dorf Paprotka in Polen ist seit Jahren in Europa unterwegs in ihrem LKW. Oft dabei: Ihr kleiner Papagei Rico (3). Er ist ihr Reisebegleiter und unterhält die Polin auf ihren Touren. Doch als Katarzyna kurz vor ihrem letzten Ziel in Dresden war, flatterte ihr gefiederte Freund plötzlich davon.

Wenn Rico nicht gerade mal in Dresden ausbüxt...
Wenn Rico nicht gerade mal in Dresden ausbüxt...  © privat

"My mum lost her best friend in Dresden. Parrot is green with grey head and red tail. One of feathers in the tail is longer then the rest", schreibt Katarzynas Tochter Paulina (29) auf Facebook.

Auf Deutsch: "Meine Mama hat ihren besten Freund verloren. Der Papagei ist grün mit grauem Kopf und rotem Schwanz. Eine der Federn am Schwanz ist länger als die anderen."

Mit Hilfe des Suchaufrufs versucht Paulina, ihrer Mama bei der Suche nach dem Papagei zu helfen.

Dresden: Nach zahlreichen Überfällen in der Neustadt: Polizei stellt Gruppe Jugendlicher!
Dresden Crime Nach zahlreichen Überfällen in der Neustadt: Polizei stellt Gruppe Jugendlicher!

Aber wie konnte Rico überhaupt davonfliegen? "Es gab ein lautes Geräusch und er bekam Angst, schlug gegen die Käfigtür, sie öffnete sich und er entkam panisch durch das Autofenster."

Das Ganze passierte am Montagvormittag gegen 11 Uhr in der Potthoffstraße. "Meine Mutter fuhr noch lange durch Dresden auf der Suche nach Rico, aber sie konnte ihn nicht finden."

...ist er mit Truckerin Katarzyna Krzyskow in ganz Europa unterwegs.
...ist er mit Truckerin Katarzyna Krzyskow in ganz Europa unterwegs.  © privat

Dann musste die Truckerin weiter, um ihre Aufträge zu erfüllen. Währenddessen suchte Paulina Facebookgruppen, in denen sie den Suchaufruf posten konnte. "Rico geht ganz oft mit meiner Mama auf Reisen. Er braucht Menschen um sich und liebt es auf dem Kopf oder den Schultern zu sitzen, so wie ein echter Piraten-Papagei."

Besonders tragisch: Am vergangenen Sonntag fand Katarzyna Krzyskow ihren Kater tot, dann flatterte auch noch Rico davon. "Unsere Hoffnung ist, dass Rico Menschen liebt und sehr zutraulich ist, sodass er sich vielleicht von jemandem einfangen lässt."

Und tatsächlich: Paulinas Suchaufruf hatte Erfolg! Jemand fand den kleinen Papagei bereits am Montagabend und brachte ihn ins Dresdner Tierheim.

"Das bedeutet uns so viel!", sagt Paulina. "Wir müssen jetzt nur erstmal schauen, wann meine Mama wieder in Dresden sein kann, um Rico abzuholen."

Und weiter: "Wir hoffen, dass er noch ein Weilchen dort bleiben kann. Sie ist gerade mit ihrem Truck unterwegs und kann nicht einfach so wieder nach Dresden fahren. Aber Hauptsache ist, dass es Rico gut geht und wir jetzt wissen, wo er ist."

Erst vor ein paar tagen starb der Kater von Katarzyna Krzyskow. Auch mit ihm war Rico gut befreundet.
Erst vor ein paar tagen starb der Kater von Katarzyna Krzyskow. Auch mit ihm war Rico gut befreundet.  © privat

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Dresden: