Nächster Kreuzfahrtriese verlässt Meyer-Werft in Papenburg

Papenburg - Das Nächste bitte! Zum zweiten Mal in diesem Jahr überführt die Meyer-Werft in Papenburg in der Nacht zum Montag ein Kreuzfahrtschiff über die aufgestaute Ems zur Nordsee.

Die "Spirit of Discovery" verlässt das Baudock der Meyer-Werft.
Die "Spirit of Discovery" verlässt das Baudock der Meyer-Werft.

Die "Spirit of Discovery soll am Sonntagabend gegen 22 Uhr aus der Dockschleuse in den Fluss einfahren.

Das 236 Meter lange Schiff wird laut Werft rückwärts von zwei Schleppern gezogen.

Nach 40 Kilometern Fahrt soll der Neubau gegen 8 Uhr durch die Seeschleuse in den Binnenhafen in Emden einlaufen und dort festmachen. Der Schleppvorgang hänge aber von Wetter, Wind und Wasserstand ab.

Die "Spirit of Discovery" ist das zweite von drei Kreuzfahrtschiffen, die die Meyer-Werft in diesem Jahr fertigstellt.

Nach bisherigen Planungen soll im Herbst die "Norwegian Encore" folgen. Die Werft hat mit einem Auftragsvolumen von derzeit elf Kreuzfahrtschiffen das nach eigenen Angaben größte in der Firmengeschichte.

Vom Zwischenstopp Emden aus soll das Kreuzfahrtschiff zunächst in der Nordsee technische und nautische Tests absolvieren. Ende Juni soll die "Spirit of Discovery" an die britische Reederei Saga Cruises übergeben werden.

Die Jungfernfahrt, die rund um Großbritannien führt, ist für den 10. Juli von Dover aus geplant.

Das Kreuzfahrtschiff bahnt sich seinen Weg zwischen den Deichen.
Das Kreuzfahrtschiff bahnt sich seinen Weg zwischen den Deichen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0