Neues Musical für Hamburg: Paramour feiert Europapremiere!

Hamburg - Die Hansestadt hat wieder ein neues Musical! Nach Tina Turner und Mary Poppins feierte am Sonntag auch "Paramour - Das Muscial" seine Europapremiere in Hamburg.

Die Zwillinge Andrew und Kevin Atherton schwingen als Strapatenkünstler des Cirque du Soleil über die Bühne.
Die Zwillinge Andrew und Kevin Atherton schwingen als Strapatenkünstler des Cirque du Soleil über die Bühne.  © Stage Entertainment/John Davis

Als Nachfolger von Aladdin zieht das schillernde Broadway-Musical des kanadischen Zirkus Cirque du Soleil in das Stage Theater Neue Flora ein.

Schauspieler, Tänzer, Akrobaten, Sänger und nehmen die Zuschauer mit auf eine Reise in die Traumfabrik Hollywood. Mit dem 51-köpfigen Ensemble ist Paramour die größte Musical-Produktion weltweit und mit Sicherheit auch eine der waghalstigsten.

Denn die atemberaubende Akrobatik ist mitunter nichts für schwache Nerven: Die Artisten beweisen sich am Trapez, an der Vertikalstreifen, schweben im Luftreifen in die Höhe und an Seilen durch den Zuschauerraum.

Ein Highlight ist der Auftritt der "Atherton Twins": Die Zwillinge Andrew und Kevin arbeiten als Strapatenkünstler beim Cirque du Soleil, schweben scheinbar mühelos an herabhängenden Bändern durch die Luft.

Zwischen den Artisten-Nummern verstrickt sich eine romantische Geschichte einer Hollywood-Ikone und ihres "Paramours", das im Englischen "Geliebter" bedeutet.

Beeindrucken kann das Musical aber sicher auch mit seinem Cast. Einen der Hauptdarsteller kennen die Hamburger bereits als Tarzan: Anton Zetterholm spielt den Musiker Joey, der in Hollywood sein Glück finden möchte, sein Nebenbuhler AJ wird von Pasquale Aleardi verköpert.

Vajèn van den Bosch als Indigo und Anton Zetterholm als Joey suchen in der Traumfabrik Hollywood nach der gro0en Liebe.
Vajèn van den Bosch als Indigo und Anton Zetterholm als Joey suchen in der Traumfabrik Hollywood nach der gro0en Liebe.  © Stage Entertainment/John Davis

Aleardi spielte einst an der Seite von Milla Jovovich in "Resident Evil", seitdem ist er den Deutschen auch aus Filmen wie "Honig im Kopf" oder der Serie "Das Pubertier" bekannt - und auch Vajèn van den Bosch als Indigo dürfte dem ein oder anderen bekannt vorkommen: Sie gewann 2012 die niederländische "The Voice Kids"-Version und ist seitdem von der Musical-Bühne nicht mehr wegzudenken.

Die Artisten und Darsteller kommen insgesamt aus 19 verschiedenen Nationen, darunter Brasilien, Kanada, Kuba, Schweden und Ungarn.

Für das Gesamtwerk, das 20 Akrobaten, zehn Tänzer und sechs Schauspieler für Paramour auf die Bühne bringen, gab es bei der Premiere bereits tosenden Applaus und Standing Ovations.

Die regulären Vorstellungen beginnen dann am Dienstag, Tickets für Paramour findet Ihr >>hier.

Mehr zum Thema Hamburg Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0