Fußballstar schreibt für 5000 Euro SMS, um seine EX aus Big Brother rauszuwählen

Paris - Diese Liebe feiert mit großer Sicherheit wohl kein Comeback mehr, dafür hat der spanische Fußballprofi Jesé Rodriguez jedenfalls gesorgt.

Jesé Rodriguez spielt unter Thomas Tuchel in Paris aktuell keine große Rolle. Ihn zieht es wohl zurück nach Spanien.
Jesé Rodriguez spielt unter Thomas Tuchel in Paris aktuell keine große Rolle. Ihn zieht es wohl zurück nach Spanien.  © DPA

Wie unter anderem "Daily Star" berichtet, hat sich der Spieler von Paris Saint-Germain etwas ziemlich Fieses für seine Ex-Freundin Aurah Ruiz einfallen lassen.

Die 29-Jährige nahm an der spanischen Variante von Big Brother teil und musste als erste Kandidatin gehen, weil sie von den Zuschauern rausgewählt wurde.

Einen großen Anteil daran hatte allerdings ihr Ex-Freund. Der 25-Jährige verschickte nämlich für schlappe 5000 Euro SMS, damit Ruiz die Show verlassen musste.

Das wird sie ihm wohl nicht mehr verzeihen. Doch die Chancen für ein Comeback standen eh schlecht.

Die Beiden trennten sich Anfang des Jahres. Auch deshalb, weil die 29-Jährige den Fußballprofi in der Öffentlichkeit schlecht machte und sagte, dass er sich nicht genug um ihren gemeinsamen Sohn kümmern würde.

Knapp ein Jahr später folgte nun die Rache des Fußballers.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0