Nach Freilassung von Rebeccas Schwager: Jetzt spricht seine Frau! Top Bombendrohungen! Rathäuser in mehreren Städten evakuiert Top Update Dynamo in Magdeburg: Polizist wird bei Prozess der Falschaussage überführt Top Mann isst rohen Schweinskopf vor Augen von Veganern Neu Wo kann ich eigentlich bestellen und alles nach Hause liefern lassen? 6.632 Anzeige
2.567

Panzer und Tränengas: Polizei in Paris greift gegen "Gelbwesten" hart durch

Hunderte Festnahmen bei "Gelbwesten"-Protest in Paris

Wieder protestieren die Gelbwesten in Paris. Doch dieses Mal greift die Polizei von Anfang an hart durch, nimmt hunderte Demonstranten fest.

Paris - Schon zu Beginn der "Gelbwesten"-Demonstration hat die französische Polizei am Samstag hart durchgegriffen, um Ausschreitungen in Paris wie in den Vorwochen zu verhindern.

In Paris setzt ein Polizist einen Schlagstock gegen Demonstranten der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ein.
In Paris setzt ein Polizist einen Schlagstock gegen Demonstranten der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ein.

Es seien 481 Personen festgenommen worden, 211 seien in Polizeigewahrsam, sagte Frankreichs Premierminister Édouard Philippe bei einem ersten Bericht zur Lage nach einem Treffen mit dem Innenminister Christophe Castaner und Sicherheitskräften. Es sei ein "außergewöhnliches" Sicherheitskonzept in Kraft, um friedliche Demonstranten von Randalierern zu trennen.

Mehrere Tausend in gelbe Westen gekleidete Demonstranten hatten sich am Vormittag in ganz Paris versammelt. Auch im Umfeld der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées wurde wieder demonstriert. Dort setzte die Polizei am Vormittag vereinzelt Tränengas ein. Vor allem auf und rund um den berühmten Boulevard war es an den vergangenen zwei Wochenenden zu heftigen Ausschreitungen gekommen.

In der Hauptstadt waren am Samstag nach früheren Angaben des Premiers 8000 Polizisten und andere Ordnungskräfte im Einsatz. Die Polizei kontrollierte Taschen und Rucksäcke von Passanten und war mit Pferdestaffeln unterwegs. Auch gepanzerte Fahrzeuge wurden in Stellung gebracht.

Polizisten und Räumpanzer stehen vor dem Triumphbogen in Paris.
Polizisten und Räumpanzer stehen vor dem Triumphbogen in Paris.

Der Innenminister habe die Sicherheitskräfte angewiesen, nach den Krawallen der Vorwoche ihre Strategie anzupassen, sagte eine Sprecherin der Polizei im Sender France Inter. "Die Idee für uns ist wirklich, die friedlichen Demonstranten (...) von anderen, möglicherweise feindseligeren Demonstranten, Plünderern und Randalierern zu trennen."

Metrostationen im Zentrum der Hauptstadt blieben geschlossen - die Bahnen hielten an mehreren Stationen nicht an, sondern fuhren einfach durch. Etliche Geschäfte im Zentrum der Stadt waren nicht geöffnet, viele von ihnen hatten ihre Schaufenster verbarrikadiert.

Auch viele Sehenswürdigkeiten in Paris waren nicht geöffnet, darunter zahlreiche Museen und das Wahrzeichen der Stadt, der Eiffelturm. Am Morgen war es dort menschenleer - Touristen standen dort nicht wie üblich Schlange.

Am vergangenen Wochenende war es bei Protesten der "Gelben Westen" in Paris zu gewalttätigen Krawallen und mehreren Hundert Festnahmen gekommen (TAG24 berichtete). Die Protestbewegung fordert unter anderem Steuersenkungen. Ihre Wut richtet sich aber auch gegen Präsident Emmanuel Macron und dessen Reformpolitik.

In ganz Frankreich - aber auch im Nachbarland Belgien, wo es ebenfalls Festnahmen gab - sind am Wochenende Protestaktionen geplant.

Update 16.17 Uhr:

Bei den Demonstrationen der "Gelben Westen" in Paris hat sich die Lage am Samstagnachmittag zugespitzt. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Auf Fernsehbildern waren brennende Autos im Zentrum der Hauptstadt zu sehen. Nach Angaben der Polizei wurden bis zum Nachmittag rund 600 Menschen allein in Paris festgenommen, davon waren rund 500 in Polizeigewahrsam.

In Paris waren 8000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um schwere Krawalle wie in der Vorwoche zu verhindern.

Landesweit wurden von den Demonstranten auch mehrere Autobahnen blockiert.

Demonstranten mit gelben Westen werden von Polizisten beim Betreten eine Straße in Paris aufgehalten.
Demonstranten mit gelben Westen werden von Polizisten beim Betreten eine Straße in Paris aufgehalten.
Ein Demonstrant der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ist mit Blut beschmiert, nachdem er beim Protest verletzt wurde.
Ein Demonstrant der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ist mit Blut beschmiert, nachdem er beim Protest verletzt wurde.
Der Demonstrant trägt ein Plakat mit dem Abbild des französischen Präsidenten auf der Champs Elysees, im Hintergrund stehen Polizisten. Frankreichs Regierung fürchtet weitere Ausschreitungen in Paris und will mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskrä
Der Demonstrant trägt ein Plakat mit dem Abbild des französischen Präsidenten auf der Champs Elysees, im Hintergrund stehen Polizisten. Frankreichs Regierung fürchtet weitere Ausschreitungen in Paris und will mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskrä

Fotos: Thibault Camus/AP/dpa , Michel Euler/AP/dpa

Grausiger Fund: Arbeiter entdecken Wasserleiche in der Elbe! Neu Männer finden mitten auf Feld Kühlschrank und sind überrascht, was drin ist Neu Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! 1.042 Anzeige Comeback in der "Lindenstraße"? Willi Herren sorgt für Verwirrung Neu Säure-Angriff auf Transsexuelle? Sieben Übergriffe auf Prostituierte in Berlin! Neu Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel 1.390 Anzeige Polizei schnappt Gewaltverbrecher nach Doppel-Flucht! Neu Annett Louisan hat seit Geburt ihrer Tochter große Angst Neu
Fäkalien-Werfer sitzt 24 Stunden unangetastet im Hambacher Forst! Neu Mit 312 km/h unterwegs: Ex-GNTM-Kandidatin kassiert Shitstorm und rastet aus! Neu MMA-Star Conor McGregor sorgt für Überraschung und beendet Karriere Neu Kein Sex mehr? Was ist bei Daniela Katzenberger los? Neu Polizei stoppt Laster auf A9: Gefährlicher Abfall illegal transportiert Neu Ausbruch aus Sicherheitstrakt: Polizei fahndet europaweit nach diesem Mann Neu Mann wacht nach OP auf und kann nicht fassen, was passiert ist Neu
Vorsicht, ein Teil dieses Bildes könnte Dich verschrecken! Neu Bye, bye, Robert Redford: So ist sein letzter Film "Ein Gauner und Gentleman" geworden Neu Unfassbar! Lkw rammt zig Fahrzeuge und fährt völlig zerstört weiter Neu Auto geklaut: Polizei rammt Geisterfahrer, dann fallen Schüsse! 4.606 Dramatische Rettung: Schaf steckt in mehrere Meter tiefem Schacht fest 337 Vor "heftiger OP": Schwesta Ewa rechnet mit allen "Insta-Bitches" ab 1.807 Mehrstündige Erektion: Dieser Energy Drink enthält Viagra 13.958 Mops bei Ebay versteigert: Neue Besitzerin will ihr Geld zurück 308 160 Millionen Euro für Lucas Hernández: Mega-Deal bei Bayern? 2.512 Illegales Autorennen: Beifahrer (24) stirbt bei Kollision mit Lastwagen 2.238 Update Wenn es um Sport geht, ist dieser berühmte Ex-Torhüter einfach der Beste 592 Tragischer Unfall in Berlin: Sohn von Kaffee-Gräfin überfahren! 7.980 Verräterisches Zitat: Werden Justin Bieber und Hailey Baldwin Eltern? 1.037 Hat der Anwalt des Müller-Unternehmers Wirtschaftsspionage betrieben? 762 Es geht um 5000 Arbeitsplätze: Krisentreffen bei Ford in Köln 177 Unfallaufnahme eskaliert: Polizisten schlagen Mann mit Faust und Knüppel 2.917 Giftiger Kartoffelsalat? Ehefrau bereitet Abendessen mit Folgen zu 2.074 "Das Parfüm" machte ihn weltbekannt, doch kaum einer hat Patrick Süskind je gesehen 801 Polizei ermittelt gegen Vater: Leipziger Sängerin berichtet von schwerer Misshandlung 8.060 "Let's Dance"-Fans finden: Oliver Pocher rockt die Show! 914 Ein Jahr nach der Festnahme: Carles Puigdemont mit bester Laune zurück in der JVA 296 Mitten in Deutschland: Darum werden Studierende jetzt im Zirkuszelt unterrichtet 472 "Eine Leiche erzeugt mehr Gefühl beim Singen": So heftig giftet Namika gegen Pop-Titan Dieter Bohlen 1.410 Peinlich! Diesen Fauxpas leistete sich Anastasiya beim "Temptation Island"-Dreh 3.514 Till Lindemann verliert seinen Kopf: Rammstein kapern Spotify und die Fans rasten aus! 6.824 Ku'damm-Raser im Mordprozess: Heute soll das Urteil fallen! 256 Dramatische Beichte bei GZSZ: Zerstört Emily ihre Familie? 2.499 Hier bekommt Verkehrsminister Andreas Scheuer eine gescheuert 339 28-Jährige erklärt, warum man beim ersten Date Sex haben sollte 1.843 Sie schrie vor Schmerzen: Mutter nach Horror-Massage für ihr Leben gezeichnet 1.775 Zugenähte Ratten in Gefängnis: Unfassbar, was Wärter alles im Inneren der Kadaver finden 1.401 Sex nach der Geburt? Isabell Horn erklärt, worauf es ankommt 1.168 "In aller Freundschaft": Bei Jakob Heilmann kribbelt's im Bauch, doch dann geht alles schief... 492 Hat er was zu verheimlichen? Anwalt von Stormy Daniels festgenommen 326 Update