Ursula von der Leyen kündigt Rücktritt an! Top
Bereits im nächsten James Bond! Diese Frau ist der neue "007" Top
Ex-Boxweltmeister Pernell Whitaker stirbt mit nur 55 Jahren 464
Attila Hildmann nach Wette mit Journalisten: "Porsche muss ich wohl abgeben!" 1.795
Wahnsinn! Cabrios für nur 111 Euro im Monat! 10.428 Anzeige
2.583

Panzer und Tränengas: Polizei in Paris greift gegen "Gelbwesten" hart durch

Hunderte Festnahmen bei "Gelbwesten"-Protest in Paris

Wieder protestieren die Gelbwesten in Paris. Doch dieses Mal greift die Polizei von Anfang an hart durch, nimmt hunderte Demonstranten fest.

Paris - Schon zu Beginn der "Gelbwesten"-Demonstration hat die französische Polizei am Samstag hart durchgegriffen, um Ausschreitungen in Paris wie in den Vorwochen zu verhindern.

In Paris setzt ein Polizist einen Schlagstock gegen Demonstranten der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ein.
In Paris setzt ein Polizist einen Schlagstock gegen Demonstranten der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ein.

Es seien 481 Personen festgenommen worden, 211 seien in Polizeigewahrsam, sagte Frankreichs Premierminister Édouard Philippe bei einem ersten Bericht zur Lage nach einem Treffen mit dem Innenminister Christophe Castaner und Sicherheitskräften. Es sei ein "außergewöhnliches" Sicherheitskonzept in Kraft, um friedliche Demonstranten von Randalierern zu trennen.

Mehrere Tausend in gelbe Westen gekleidete Demonstranten hatten sich am Vormittag in ganz Paris versammelt. Auch im Umfeld der Pariser Prachtstraße Champs-Élysées wurde wieder demonstriert. Dort setzte die Polizei am Vormittag vereinzelt Tränengas ein. Vor allem auf und rund um den berühmten Boulevard war es an den vergangenen zwei Wochenenden zu heftigen Ausschreitungen gekommen.

In der Hauptstadt waren am Samstag nach früheren Angaben des Premiers 8000 Polizisten und andere Ordnungskräfte im Einsatz. Die Polizei kontrollierte Taschen und Rucksäcke von Passanten und war mit Pferdestaffeln unterwegs. Auch gepanzerte Fahrzeuge wurden in Stellung gebracht.

Polizisten und Räumpanzer stehen vor dem Triumphbogen in Paris.
Polizisten und Räumpanzer stehen vor dem Triumphbogen in Paris.

Der Innenminister habe die Sicherheitskräfte angewiesen, nach den Krawallen der Vorwoche ihre Strategie anzupassen, sagte eine Sprecherin der Polizei im Sender France Inter. "Die Idee für uns ist wirklich, die friedlichen Demonstranten (...) von anderen, möglicherweise feindseligeren Demonstranten, Plünderern und Randalierern zu trennen."

Metrostationen im Zentrum der Hauptstadt blieben geschlossen - die Bahnen hielten an mehreren Stationen nicht an, sondern fuhren einfach durch. Etliche Geschäfte im Zentrum der Stadt waren nicht geöffnet, viele von ihnen hatten ihre Schaufenster verbarrikadiert.

Auch viele Sehenswürdigkeiten in Paris waren nicht geöffnet, darunter zahlreiche Museen und das Wahrzeichen der Stadt, der Eiffelturm. Am Morgen war es dort menschenleer - Touristen standen dort nicht wie üblich Schlange.

Am vergangenen Wochenende war es bei Protesten der "Gelben Westen" in Paris zu gewalttätigen Krawallen und mehreren Hundert Festnahmen gekommen (TAG24 berichtete). Die Protestbewegung fordert unter anderem Steuersenkungen. Ihre Wut richtet sich aber auch gegen Präsident Emmanuel Macron und dessen Reformpolitik.

In ganz Frankreich - aber auch im Nachbarland Belgien, wo es ebenfalls Festnahmen gab - sind am Wochenende Protestaktionen geplant.

Update 16.17 Uhr:

Bei den Demonstrationen der "Gelben Westen" in Paris hat sich die Lage am Samstagnachmittag zugespitzt. Die Polizei setzte Tränengas und Wasserwerfer ein. Auf Fernsehbildern waren brennende Autos im Zentrum der Hauptstadt zu sehen. Nach Angaben der Polizei wurden bis zum Nachmittag rund 600 Menschen allein in Paris festgenommen, davon waren rund 500 in Polizeigewahrsam.

In Paris waren 8000 Sicherheitskräfte im Einsatz, um schwere Krawalle wie in der Vorwoche zu verhindern.

Landesweit wurden von den Demonstranten auch mehrere Autobahnen blockiert.

Demonstranten mit gelben Westen werden von Polizisten beim Betreten eine Straße in Paris aufgehalten.
Demonstranten mit gelben Westen werden von Polizisten beim Betreten eine Straße in Paris aufgehalten.
Ein Demonstrant der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ist mit Blut beschmiert, nachdem er beim Protest verletzt wurde.
Ein Demonstrant der "Gilets Jaunes" (Gelbwesten) ist mit Blut beschmiert, nachdem er beim Protest verletzt wurde.
Der Demonstrant trägt ein Plakat mit dem Abbild des französischen Präsidenten auf der Champs Elysees, im Hintergrund stehen Polizisten. Frankreichs Regierung fürchtet weitere Ausschreitungen in Paris und will mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskrä
Der Demonstrant trägt ein Plakat mit dem Abbild des französischen Präsidenten auf der Champs Elysees, im Hintergrund stehen Polizisten. Frankreichs Regierung fürchtet weitere Ausschreitungen in Paris und will mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskrä

Fotos: Thibault Camus/AP/dpa , Michel Euler/AP/dpa

Trump lobt "sehr erfolgreiche" Razzien gegen Migranten 304
Kanzlerin auf Dresden-Visite: Pegida pöbelt bei Merkel-Besuch 15.113
Polizei macht fette Beute bei Razzia im rechtsextremen Milieu 2.657
10 Dinge, die aus Eurem Haushalt verschwinden sollten 3.693
Horror-Unfall in Recycling-Firma: Arbeiter von Radlader überrollt 2.863
Mord an Dresdnerin auf Kreta: 27-Jähriger soll Verbrechen gestanden haben 9.591
Sie sollte ihm helfen: Insasse prügelt Hündin in Gefängnis zu Tode 3.886
Meuthen kritisiert Höcke und wird von der AfD abgewatscht 1.562
Das Geschäft mit den Flüchtlingen: Bundespolizei gehen Schleuser ins Netz 3.537
Janni und Peer Kusmagk zeigen Baby: Ein Detail lässt die Fans rätseln 4.067
"Nachtschwestern" bei RTL: Sender verrät, wie es weiter geht 729
Drei Monate nach Feuer von Notre-Dame: Diese Menschen leiden besonders unter den Folgen der Brandkatastrophe 1.480
Traktor-Drama mit zwei toten Kindern: Junge (13) am Steuer sorgt für offene Fragen 3.499
Italien will gegen Freilassung von Sea-Watch-Kapitänin Rackete vorgehen 2.014
Ehemann hat Maschinengewehr im Schlafzimmer stehen! 2.794
Fans fragen sich: Wer ist der Mann an der Seite von Davina Geiss? 22.675
Was ist da los? Katja Krasavice löscht alle ihre Bilder auf Instagram! 1.951
Revolverheld schießt gegen Gloria von Thurn und Taxis 1.702
Hat sie das Leben ihrer Mutter auf dem Gewissen? Frau lebt drei Jahre mit Leiche zusammen 1.042
So emotional trauert Daniela Katzenberger um Costa Cordalis 2.287
Bei BMW-Treffen: Mädchen (16) soll in Zelt vergewaltigt worden sein 3.990
Horror-Szenen am helllichten Tag: Frau entgeht nur dank Zivilstreife Vergewaltigung 12.374
Kaum aufgestiegen: FC-Stürmer Modeste hat nur ein Ziel vor Augen 1.079
Bankräuber zieht vor Prozess skurrile Show ab und gesteht plötzlich einen Schuss 1.189
Schwangere Maria (†18) auf Usedom erstochen: "Sie wollten sehen, wie ein Mensch stirbt" 15.655
Nach Protesten: Berlin schnappt Deutsche Wohnen 670 Wohnungen vor der Nase weg! 2.364
Leiche in Wald von Pilzsammler gefunden: Zwei Verdächtige von Polizei verhaftet 3.437
Flixbus suspendiert Busfahrer wegen diesem riesigem Nazi-Tattoo 4.127
Mehr als 80 Prozent der importierten E-Scooter haben schwere Mängel 498
Starb Mann, weil er von Polizisten misshandelt wurde? Polizei weist Vorwürfe zurück 1.390 Update
Ekelattacke bei "Bares für Rares": Was schiebt sich Waldi denn da in den Mund? 32.091
Trauriges Ende einer Vermisstensuche: 17-Jähriger tot in Waldstück aufgefunden 12.584
Zu großer Druck? Nadine Klein spricht über Liebes-Aus mit Alex 1.972
Grusel-Fund: Flugpassagier mit glitschigen Blutsaugern gestoppt 1.307
Schrott-U-Boot der Bundeswehr findet endlich einen Käufer 1.235
Wetterdienst bestätigt: Diese deutsche Kleinstadt wurde von Tornado heimgesucht! 1.174
Das ist der beliebteste Ministerpräsident in Deutschland 1.560
Leichenteile entdeckt! Hollywood-Star Charles Levin offenbar tot 7.660
"Pack den Prügel endlich aus": Single sorgt mit Zettel für Lacher 6.102
Paukenschlag! VfB-Präsident Dietrich tritt zurück 485 Update
Mann (36) stürzt in den Alpen 100 Meter tief in den Tod 355
Nur mit Hut und Fußkettchen: Welche vollbusige Promi-Dame posiert denn hier nackt am Pool? 7.291
Irrer Trend an der Nordseeküste: Dazu werden Strandkörbe jetzt genutzt 13.566
Mondlandung 1969: Wäre es beinahe zum nuklearen Krieg gekommen? 2.333
Blutsaugende Bettwanzen: Das soll gegen die weltweite Plage helfen 4.569
Mädchen (2) will fremden Hund streicheln, dann passiert das Unglück 7.010
So viel blechte der Steuerzahler für Til Schweigers Hollywood-Flop 7.481