Frau soll tote Mutter jahrelang in Gefriertruhe versteckt haben

Sieben Jahre lang soll die Frau ihre Mutter in einer Gefriertruhe gelagert haben. (Symbolbild)
Sieben Jahre lang soll die Frau ihre Mutter in einer Gefriertruhe gelagert haben. (Symbolbild)  © DPA

Horsarrieu/Frankreich - Weil sie weiterhin die Pension und weitere staatliche Zuwendungen erhalten wollte, hat eine 55-jährige Frau ihre verstorbene Mutter versteckt.

Das berichtet das Portal "nachrichten.at".

Ganze sieben Jahre lang soll sie die mumifizierte Leiche in einer ausgeschalteten Tiefkühltrage in ihrem Garten gelagert haben.

In diesem Zeitraum soll die Frau sogar zweimal umgezogen sein. Dabei hat sie ihre tote Mutter jedesmal beim Umzug in der Gefriertruhe mittransportiert.

Ermittler fanden die Leiche am Dienstag. Eine Obduktion soll klären, ob die Frau eines natürlichen Todes starb.

Sollten sich die Vorwürfe bewahrheiten, muss die 55-Jährige mit einer Anklage wegen Betrug und Leichenschändung rechnen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0