Studentin lässt sich für über eine Million Euro entjungfern! Dann folgt die Überraschung

Paris (Frankreich) - Eine Studentin (20) aus Paris, die sich nur Jasmine nennt, versteigerte ihre Jungfräulichkeit für umgerechnet 1,1 Millionen Euro auf der Website "Cinderella Escorts". Nach dem Date folgte die Überraschung: Die 20-Jährige entwickelte Gefühle für den Mann, der sie kaufte.

Eine Studentin aus Paris ließ sich für 1,1 Millionen Euro entjungfern (Symbolbild).
Eine Studentin aus Paris ließ sich für 1,1 Millionen Euro entjungfern (Symbolbild).

Eigentlich war die Auktion und der daraus folgende "Akt" als einmalige Sache geplant. Ein DJ aus L.A., der umgerechnet 888.000 Euro geboten hatte und ein Immobilienmogul aus München, der immerhin 592.000 Euro zahlen wollte, wurden von einem Wallstreet-Bänker aus New York überboten.

Dieser ältere Herr erwies sich für die Studentin jedoch als wahrer Glücksgriff. Laut "Daily Record" sagte sie nach dem Date: "Ich war ein bisschen nervös, um ehrlich zu sein, aber schließlich habe ich ihn wirklich gemocht. Er war ein echter Gentleman und hat sich gut um mich gekümmert."

Und weiter: "Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber was ich sagen kann ist, dass wir uns wieder treffen werden... Es ist noch zu früh, um über Liebe zu sprechen. Wir mögen uns und wir werden sehen, was in der Zukunft passieren wird."

So überlegt Jasmine nach ihrer Erfahrung mit dem Geschäftsmann ihren alten Plan zu ändern. Ursprünglich wollte sie das Geld nutzen, um als Geschäftsfrau durchzustarten und zuvor die Welt zu bereisen.

Doch jetzt denkt die Pariserin darüber nach, die Reisen mit dem Mann zu machen, der ihre Jungfräulichkeit kaufte. "Er ist schlau, erfolgreich und ich mag ältere Männer. Vielleicht werden wir die Welt zusammen bereisen", so die brünette Schönheit.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0