Joker-Publikum flieht panisch aus Kino, als ein Mann "Allahu Akbar" schreit

Paris - In der Stadt der Liebe erlebten Kinogänger am Sonntagabend nackte Panik, als ein Mann bei der Vorführung des Films "Joker" plötzlich "Allahu Akbar" rief. Was hatte sich der 34-Jährige dabei gedacht?

Das Publikum floh panisch aus der "Joker"-Vorstellung, als der Mann laut und unvermittelt "Allahu Akbar" schrie. (Symbolbild)
Das Publikum floh panisch aus der "Joker"-Vorstellung, als der Mann laut und unvermittelt "Allahu Akbar" schrie. (Symbolbild)  © Montage: dolgachov/123RF, Warner Bros. Entertainme

Zeugen berichteten gegenüber "Le Parisien", der Mann habe während der Filmvorführung im Grand Rex-Kino mehrfach "Es ist politisch!" gerufen.

Anfangs brachte er damit wohl noch Teile des Publikums zum Lachen, bald baten ihn jedoch andere Zuschauer, den Mund zu halten.

Irgendwann sei der Mann aufgestanden, habe sich die Hände auf die Brust gelegt und laut "Allahu Akbar" geschrien.

"Die Menschen gerieten in Panik und rannten zu den Ausgängen. Einige weinten. Eine Mutter suchte nach ihrer Tochter", sagte ein Zeuge.

Ein anderer äußerte, einige Kinogänger seien über ihre Sitze geklettert, um aus dem Kinosaal herauszukommen, während andere auf dem Boden lagen und getreten wurden. Tatsächlich blieben manche Zuschauer aber auch einfach sitzen, um den Film weiter zu schauen.

Der Täter selbst verließ das Kino wohl ziemlich schnell, vergaß jedoch offenbar, seine Jacke und sein Handy mitzunehmen. Somit dauerte es nicht lange, bis die Pariser Polizei ihn aufspüren konnte.

Was der 34-Jährige mit der Aktion bezwecken wollte, ist unklar. Er wurde vorerst unter psychiatrische Beobachtung gestellt.

Titelfoto: Montage: dolgachov/123RF, Warner Bros. Entertainme


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0