Mann fährt mit gestohlener Ziege Bahn und löst Verkehrschaos aus

Paris - Als hätte es die Rush Hour Paris nicht so schon genug in sich, sorgte am Dienstag ein Mann in einer Metrolinie für Aufsehen und Chaos. Der Grund: Er reiste mit einer Ziege.

Der Mann wollte mit der Ziege partout nicht die Bahn verlassen.
Der Mann wollte mit der Ziege partout nicht die Bahn verlassen.  © Screenshot YouTube/Les Photos de JCB TV & Aviation

Wie der "Independent" berichtet, sei der Mann mit seinem tierischen Anhängsel am Bahnhof Tuileries in den Zug gestiegen. Laut einiger wütender Pendler verursachte er erhebliche Panik unter den Reisenden und machte schließlich auch das Personal auf sich aufmerksam.

Als dieses ihn bat, die Metro zu verlassen, weigerte sich der Mann. Das zeigt ein Video, das offenbar von einem der Passagiere aufgenommen wurde. Die Angestellten reden darin auf den Ziegen-Mann ein und versuchen, ihn zum Aussteigen zu bewegen - ohne Erfolg.

Der Metroverkehr wurde aufgrund des Vorfalls zwischen Chatelet und Concorde eingestellt. Verärgerte Passagiere machten ihrem Ärger unter anderem auf Twitter Luft. "Steckengeblieben in der Metro wegen eines Mannes mit einer Ziege!" twitterte etwa Kenza Bennani. "Er weigert sich, auszusteigen."

Ein anderer Pendler schrieb: "Kannst du glauben, dass ich zu spät komme, weil ein Kerl eine Ziege in die Metro mitgebracht hat? Die Welt ist verrückt geworden." Tatsächlich löste der Mann mit Ziege ein Verkehrschaos aus.

Tierischer Fahrgast legt Pariser Metro lahm

An einigen U-Bahn-Stationen sammelten sich Horden wartender Passagiere. Sie mussten ausharren, bis die Polizei den Störenfried überwältigt hatte. Als die Beamten eintrafen, versuchte der doch tatsächlich zu fliehen, kam aber nicht weit und wurde prompt verhaftet.

Wie sich herausstellte, hatte der Mann die Ziege zuvor aus dem Tuileriengarten am weltberühmten Louvre gestohlen. Dorthin wurde das Tier nach seinem unfreiwilligen Ausflug zurückgebracht und kann nun wieder in aller Ruhe grasen.

Warum der Mann die Ziege entführt hatte und dann auch noch mit ihr in die Metro gestiegen war, blieb zunächst unklar. In Polizeigewahrsam sollte er psychiatrisch untersucht werden.

Titelfoto: Screenshot YouTube/Les Photos de JCB TV & Aviation

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0