Nach dem Tod von Karl Lagerfeld: Das passiert mit seiner geliebten Katze Choupette

Paris - Sie war das einzige weibliche Wesen an der Seite von Karl Lagerfeld. Seine größte Muse. Sein Ein und Alles! Er liebte sie, wie keine andere und hatte immer bereut, sie nicht heiraten zu können: Mademoiselle Choupette Lagerfeld (7), seine Katze.

2015 in Berlin: Karl Lagerfeld steht bei der Vernissage "Corsa Karl und Choupette" für seinen Fotokalender im Palazzo Italia an einer Zeichnung seiner Birma-Katze.
2015 in Berlin: Karl Lagerfeld steht bei der Vernissage "Corsa Karl und Choupette" für seinen Fotokalender im Palazzo Italia an einer Zeichnung seiner Birma-Katze.  © Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Nach dem plötzlichen Tod von Karl Lagerfeld (†85, TAG24 berichtete) am Dienstag, stellen sich viele vor allem zwei Fragen: Was passiert mit seinem Vermögen? Und was wird aus Choupette?

Die Katze gehörte ursprünglich dem französischen Modell Baptiste Giabiconi (29). Vor einer Reise im Jahr 2011 gab Giabiconi Choupette in die Obhut der Mode-Ikone und der gab sie nie wieder her, berichtet das polnische Boulevardportal "Styl".

Innerhalb von zwei Wochen verliebten sich die Beiden ineinander, Choupette wurde für Karl eine Art Bezugsperson. "Leider können die Leute noch keine Tiere heiraten. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich in eine Katze verlieben würde", sagte der Mode-Zar 2013 zur CNN.

Später machte Choupette mit einer eigenen Kosmetik- und Accessoires-Linie selbst Karriere, verdiente drei Millionen Dollar im Jahr. Ihr Instagram-Account hat über 117.000 Follower. Zwei Nannys kümmern sich um das verwöhnte Tier.

Französische Zeitungen vermuten, dass der Stubentiger nun ein riesiges Vermögen erben könnte.

Vor einigen Jahren habe Karl Lagergfeld zugegeben, dass er sich wünscht, dass seine Katze nach seinem Tod ein würdiges Leben garantiert wird. Deshalb dachte er ernsthaft darüber nach, sie in seinem letzten Willen zu bedenken.

Weil er keine eigenen Kinder hat, halten es viele für sehr wahrscheinlich, dass Choupette zu seiner Erbin wird. Aber wer wird sich um die Millionenerbin kümmern?

Möglicherweise werden aus dem Erbe mehrere Angestellte bezahlt, die sich um Choupette kümmern werden, berichtet das "OK!"-Magazin.

Vielleicht kommt das Kätzchen aber auch zu seinem früheren Besitzer, Baptiste Giabiconi, zurück, der noch immer eine innige Bindung zu ihr hat. Das wäre wohl die beste Lösung.

Titelfoto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0