Paris kassiert böse 1:5-Klatsche! PSG-Star Kylian Mbappé sauer: "Das war nicht normal"

Lille - Paris Saint-Germain muss sich noch gedulden: Die Mannschaft vom deutschen Trainer Thomas Tuchel (45) kassierte am gestrigen Sonntagabend im Spitzenspiel der französischen Ligue 1 bei Verfolger OSC Lille eine heftige 1:5 (1:1)-Klatsche und konnte nach einer blamablen Leistung auch am 32. Spieltag den vorzeitigen Titelgewinn noch nicht perfekt machen.

Riesen-Freude bei den Akteuren des französischen Fußball-Erstligisten OSC Lille! Sie zerlegten die Mannschaft von Thomas Tuchel (45) in ihre Einzelteile.
Riesen-Freude bei den Akteuren des französischen Fußball-Erstligisten OSC Lille! Sie zerlegten die Mannschaft von Thomas Tuchel (45) in ihre Einzelteile.  © Christophe Ena/AP/dpa

Das Tuchel-Team geriet mit Ex-Weltmeister Julian Draxler in der Startelf bereits in der 7. Minute durch ein Eigentor des belgischen Nationalspielers Thomas Meunier in Rückstand. Doch der ehemalige FC-Bayern-Profi Juan Bernat (11. Spielminute) konnte fast im Gegenzug ausgleichen. Kurz vor der Pause sah der Spanier die Rote Karte, weil er den davonstürmenden Gegenspieler Pépé am Arm festgehalten hatte.

In Unterzahl waren die Gäste, bei denen der deutsche Nationalspieler Thilo Kehrer für den verletzten Thiago Silva (16.) früh eingewechselt wurde, deutlich unterlegen. Pépé (52.), Jonathan Bamba (65.), Gabriel (71.) und José Fonte (84.) trafen nach der Pause.

Die Pariser werden die Pleite verkraften können, denn sie führen die Tabelle weiter souverän an. Dank eines 17-Punkte-Vorsprungs benötigt das PSG-Starensemble nur noch einen Sieg aus den verbleibenden sieben Spielen. Dennoch ärgert man sich über die 1:5-Pleite in Lille.

Ganz besonders einer machte seinem Ärger Luft: PSG-Stürmer Kylian Mbappé. Der Youngster war nach der Partie angefressen: "Das ist nicht normal. Uns fehlt Persönlichkeit, das ist einer unserer Fehler, das müssen wir korrigieren. Wir haben wie Anfänger gespielt", ärgerte sich der 20-Jährige nach dem Spiel. "Wir werden vermutlich Meister. Aber, wenn man verliert, muss man das auf eine andere Art und Weise tun. Man möchte nicht auf diese Weise vorgeführt werden, mit drei, vier, fünf Toren untergehen, das war nicht normal", wetterte der Superstar weiter.

Bereits am Mittwoch im Nachholspiel beim FC Nantes kann Paris seine insgesamt achte Meisterschaft holen.

PSG-Stürmer Kylian Mbappé (20) ärgert sich über die 1:5-Klatsche gegen OSC Lille.
PSG-Stürmer Kylian Mbappé (20) ärgert sich über die 1:5-Klatsche gegen OSC Lille.  © Christophe Ena/AP/dpa

Titelfoto: Christophe Ena/AP/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0