Gaspreisen den totalen Krieg: Irrer Stromanbieter wirbt mit Naziparolen

Top

Timo S. von "Gruppe Freital" wollte Justin S. im Knast vermöbeln lassen

Top

Prinzessinnen kämpfen nicht? Dieser Kommentar einer Lehrerin sorgt für Empörung

Neu

80.000 Menschen kommen zu diesem Mega-Event in Berlin

Neu
8.134

Mehrere Attentäter auf der Flucht. Festnahmen in Belgien

Paris - Eine erste Spur der Ermittlungen führte nach Belgien. Bei einem Großeinsatz nahm die Polizei mehrere Menschen fest.
Mindestens 129 Menschen wurden bei den Anschlägen getötet.
Mindestens 129 Menschen wurden bei den Anschlägen getötet.

Paris - Nach der Nacht des Terrors in Paris gibt es neue Hinweise und Erkenntnisse zu den Tätern.

Nach verschiedenen Medienberichten haben Polizisten östlich von Paris in Montreuil den schwarzen Seat gefunden, den die Attentäter genutzt haben. Darin befanden sich drei Kalaschnikows. Dies bedeuetet nach Ermittlerangaben, dass einem der Terrorkommandos die Flucht gelungen ist.

Laut einem Bericht des französischen Radiosenders „Europe 1“ waren einige der Attentäter sehr jung. Sie sollen gerade mal zwischen 15 und 18 Jahren alt gewesen sein.

Einer der Terroristen, die das Blutbad im Theater "Bataclan" anrichteten, war - laut CNN - der Franzose Ismael Omar Mostefai.

Er war den Behörden wegen verschiedener Straftaten bekannt. Allerdings nicht mit radikalislamischen Hintergrund.

Er lebte etwa 100 Kilometer südlich von Paris. Sein Bruder und sein Vater wurden am Samstag bei einem Großeinsatz im Brüsseler Stadtteil Molenbeeg festgenommen.

Schwer bewaffnete Polizisten durchsuchten dort mehrere Wohnungen. Auf diese Spur waren die Ermittler gekommen, weil in der Nähe des "Bataclan" ein schwarzer VW-Polo mit belgischem Kennzeichen aufgefallen war.

Nach Angaben Frankreichs wurde das Auto von einem in Belgien lebenden Franzosen angemietet. Dieser sei inzwischen verhaftet.

Bei einem weiteren Attentäter wurde ein syrischer Pass gefunden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Polizeikreise.

Bei einem Polizeieinsatz in Brüssel wurden mehrere Menschen verhaftet.
Bei einem Polizeieinsatz in Brüssel wurden mehrere Menschen verhaftet.

Nach offiziellen Angaben aus Athen soll er Anfang Oktober als Flüchtling aus der Türkei auf die Insel Leros in Griechenland gekommen sein und wurde dort registriert. Durch welche andere Länder er weiterreiste, war nicht bekannt, wie das Ministerium für Bürgerschutz mitteilte.

Laut Bild.de soll vermutlich ein zweiter Attentäter ebenfalls als Flüchtling getarnt über die Türkei und Griechenland nach Europa eingereist sein. Um dies definitiv zu bestätigen müssten die Passdokumente und Fingerabdrücke noch mit den sterblichen Überresten verglichen werden.

Staatspräsident Hollande sagte, die Tat sei "von außerhalb" geplant worden. Ermittlungen sollten nun die Beteiligung von Mittätern in Frankreich klären.

"Alle Maßnahmen sind getroffen worden, um unsere Mitbürger und unser Staatsgebiet zu schützen." Dafür wurden zusätzliche 2000 Soldaten mobilisiert und nach Paris geschickt.

In der Nacht hatte Hollande bereits den Ausnahmezustand ausgerufen und die Grenzkontrollen verstärken lassen.

Die beispiellosen Anschläge von Paris sind nach Worten des französischen Präsidenten François Hollande ein "Kriegsakt" der Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Er machte das radikal-islamische Netzwerk direkt verantwortlich und kündigte "angemessene Entscheidungen" an.

Bei den Anschlägen in der Nacht zum Samstag sind mindesten 129 Menschen getötet und 352 verletzt worden. Dutzende schweben noch in Lebensgefahr.

Sieben Angreifer sprengten sich selbst in die Luft, ein achter Terrorist wurde von der Pariser Polizei erschossen. Ob sich weitere auf der Flucht befinden, ist noch nicht klar.

UPDATE, 18:14 Uhr: Die Polizei in Frankreich hat ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Ob es sich um einen wichtigen Zeugen handelt, oder einen Täter auf der Flucht, ist noch unklar.

UPDATE 15:11 Uhr: Laut der belgischen Nachrichtenagentur Belga handelt es sich bei zwei der Attentäter um Franzosen, die vor den Anschlägen im Großraum Brüssel gelebt haben. Dies habe die Staatsanwaltschaft Brüssel bestätigt. Einer der beiden Männer starb. Was mit dem anderen passierte, ob er sich auf der Flucht oder ebenfalls unter den Toten befindet, muss noch ermittelt werden.

Die beiden Männer waren Brüder. Nach Informationen der französischen Tageszeitung "Le Monde" gibt es einen dritten Bruder. Dabei handelt es sich um den am Samstag im Brüsseler Stadtteil Molenbeek-Saint-Jean festgenommenen Franzosen. Ob er an den Anschlägen beteiligt war, ist bisher nicht klar.

Zwei der Brüder tauchten in den Mietverträgen für den VW Polo, der vor dem Bataclan gefunden wurde und dem Seat Leon, der am Sonntagmorgen im Pariser Viertel Montreuil sichergestellt wurde, auf.

Fotos: dpa

Sprit ging aus: Frau kämpft fünf Tage in Wüste ums Überleben

Neu

Teenager schießt auf 14-Jährige, weil sie ihn bei Snapchat nervt

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

11.626
Anzeige

So bewegend trauern die Frau und der HSV um den toten Timo Kraus

Neu

Drogen, Klauen, Haftbefehl: Polizei schnappt Mega-Verbrecher

Neu

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

14.644
Anzeige

Waffennarr lagerte Kriegsmunition: LKA sucht noch fehlende Knarren

Neu

Darum verteilt ein Kino Kotztüten

Neu

So kriegst Du im Krankenhaus ein exklusives Einzelzimmer

4.941
Anzeige

Zwei weitere Festnahmen nach Londoner Terror-Anschlag

Neu

"Earth Hour": Eine Stunde Licht aus für den guten Zweck

438

Bei Familienbesuch verhaftet: Vater muss Tochter "freikaufen"

2.969

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

17.394
Anzeige

Neue Studie zeigt: Die Pille schützt vor einigen Krebsarten

1.007

Verzweifelte Suche: Ihr Mann verscherbelte ihr Hochzeitskleid

1.583

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

1.761
Anzeige

Schreckliches Video zeigt, wie Andreea (29) beim Anschlag in London in die Themse stürzt

6.000

Nach dem Terroranschlag in London bekommt die Polizei diesen Brief

4.080

Diese beiden Feuerwehrmänner retten dem Hund auf unglaubliche Weise das Leben

1.463

Von Handy bis E-Bike: Darum gibt es immer mehr Unfälle durch überhitzte Akkus

2.462

Bundestag beschließt umstrittene Änderungen für Pkw-Maut

1.918
Update

Leipziger Anwalt macht Petry die Spitzenkanidatur streitig

2.438

Nackt-Alarm bei GNTM: Die Models lassen die Hüllen fallen

5.147

Erdogan will Nazi-Vergleiche nicht stoppen

1.824

Muslima weigert sich, Männer zu waschen - Kündigung!

16.518

Chrissy Teigen lässt ihre Brüste sprechen

6.606

Der sexy Millionär tanzt wieder - doch etwas macht stutzig

4.681

Ungewöhnlich: Maskierter geht in Latex-Anzug shoppen

4.889

Ekel-Bilder und Sex-Artikel! Was war auf der Facebook-Seite der Geissens los?

5.550

Deutscher Riese greift in Brasilien Frauen an

6.443

Fans entsetzt wegen Helenes neuer Single

19.281

Nächster "Promi-Dinner"-Zoff: Hanka mal wieder sauer

4.941

Gruselig! Explosionsgefahr - hier brodelt's unter der Erde

6.659

Es ging eigentlich um "nichts"! Trotzdem SEK-Einsatz

2.909

Ausgebremst! Mann attackiert Frau mit Pfefferspray auf Autobahn

2.480

Er raste über Einkaufsviertel: Polizei stoppt möglichen Attentäter

3.484

Versuchter Mord! Streit zwischen mehreren Männern eskaliert

1.882

So gekonnt geht eine Pizza-Kette mit einer unverschämten Bestellung um

8.700

Künstlerin-Mord: SEK überwältigte den falschen Mann

2.372

Mysteriös: Mann klaut Auto seiner Ex und stirbt

7.301

Russischer Politiker auf offener Straße erschossen

9.145

Mager-Alarm! Schlägt Jenny Elvers die Trennung auf den Magen?

5.296

Untreue-Ermittlungen im Fall Wendt gegen Unbekannt eingeleitet

1.403

Bertelsmann-Tochter Sonopress zerrt Rapper Fler vor Gericht

665

Massenvergiftung an Schule! Über 3000 Kinder betroffen

6.085

Shitstorm: AfD-Anhänger lässt sich Parteilogo tätowieren

4.125

Sie hatte Sex mit ihrem Schüler und lacht auf dem Polizei-Foto

9.085

Katja Krasavice verrät ihr heißes Po-Geheimnis

17.433

Hier klaut eine Dreijährige die Kappe von Papst Franziskus

1.713

Paar hat Sex auf Balkon und wird im TV gezeigt

12.228

Vermisstenfall nach 23 Jahren aufgeklärt: Leiche in Holland identifiziert

3.969

Gefundene Wasserleiche ist HSV-Manager Timo Kraus

27.264
Update

Flüchtlingsfamilie kämpft vor Gericht gegen Abschiebung

10.236

Der Bachelor und Clea-Lacy: Ist diese Liebe wirklich echt?

14.537

Panik! Jugendliche lösen mit gespieltem "Attentat" Polizei-Großeinsatz aus

3.667

Sie bekam eine Pizza-Bestellung, die wirklich komisch ist

3.932