Teenager (16) stürzt vom Balkon eines Kreuzfahrtschiffs in den Tod Top Heidi Klum zu alt? Tom Kaulitz überrascht mit krassem Statement Top Dschungelcamp am Tag 6: Yotta vergeigt Prüfung, und Evelyns Sex-Geheimnis kommt raus! Top Angst vor Amputation: Trotzdem will die Barmer eine Fettabsaugung nicht bezahlen Top Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 10.291 Anzeige
3.902

Kurz vor Wahl! Hacker stellen Tausende Dokumente von Macron ins Netz

Stecken russische Hacker dahinter? Wenige Stunden vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich zirkulieren Tausende Dokumente von Emmanuel Macron im Netz! #MacronLeaks
Am Samstag stimmt Frankreich ab. Die Wahl gilt als entscheidend für Europa.
Am Samstag stimmt Frankreich ab. Die Wahl gilt als entscheidend für Europa.

Paris - Kurz vor der französischen Präsidentschaftswahl sorgt ein Hacker-Angriff auf die Bewegung des favorisierten Kandidaten Emmanuel Macron für Aufregung.

Bei der "massiven und koordinierten" Attacke seien E-Mails, Verträge sowie andere interne Dokumente erbeutet und später ins Internet gestellt worden, um "En Marche!" zu schaden, teilte Macrons Wahlkampfteam in der Nacht zum Samstag mit.

Es handele sich um einen "beispiellosen Vorgang" und gezielten "Versuch, die französische Präsidentschaftswahl zu destabilisieren".

Die Dokumente waren den Angaben zufolge schon vor einigen Wochen aus privaten und beruflichen E-Mail-Postfächern von Verantwortlichen der Bewegung entwendet worden.

Echte Unterlagen seien zusammen mit gefälschten ins Netz gestellt worden, "um Zweifel und Desinformation zu säen". Laut der Enthüllungsplattform Wikileaks, die auf das unter dem Hashtag #MacronLeaks kursierende Datenmaterial verlinkte, handelt es sich um Zehntausende Dokumente im Umfang von rund neun Gigabyte.

Emmanuel Macron gilt als Favorit. Doch nun zirkuliert ein Misch-Masch aus privaten Dokumenten und Falschmeldungen durch Netz.
Emmanuel Macron gilt als Favorit. Doch nun zirkuliert ein Misch-Masch aus privaten Dokumenten und Falschmeldungen durch Netz.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung nur wenige Stunden vor dem zweiten Wahlgang zeigt aus Sicht von "En Marche!" das offenkundige Ziel:

"Destabilisierung der Demokratie, wie man es schon in den USA beim letzten Präsidentschaftswahlkampf gesehen hat."

Dort hatten Wikileaks-Veröffentlichungen der US-Präsidentschaftsfavoritin Hillary Clinton schwer zugesetzt. Letztlich verlor sie die Wahl im November überraschend.

Macron duelliert sich in der Stichwahl am Sonntag mit der Rechtspopulistin Marine Le Pen - wobei in manchen französischen Überseegebieten wegen der Zeitverschiebung bereits einen Tag früher abgestimmt wird. Der frühere Wirtschaftsminister ist klarer Favorit, er lag in den letzten Umfragen mit rund 62 zu 38 Prozent vorne.

Die Abstimmung gilt wegen Le Pens Anti-EU-Kurs als Richtungsentscheidung für den ganzen Kontinent.

Die Front-National-Politikerin will Frankreich aus dem Euro führen und ihre Landsleute über die EU-Mitgliedschaft abstimmen lassen. Macron ist europafreundlich und strebt eine enge Partnerschaft mit Deutschland an.

Macrons Gegnerin, die Rechtspopulistin Marine Le Pen.
Macrons Gegnerin, die Rechtspopulistin Marine Le Pen.

Bereits Mitte der Woche hatte es in sozialen Netzwerken Gerüchte gegeben, dass Macron ein Konto in einem Steuerparadies habe.

Le Pen griff die Vorwürfe im einzigen TV-Duell vor der Wahl auf. Macron erstattete Anzeige gegen Unbekannt, die Staatsanwaltschaft nahm Vorermittlungen auf wegen Verbreitung einer Falschnachricht.

Zudem hatte "En Marche!" bereits Ende April unter Berufung auf die IT-Sicherheitsfirma Trend Micro berichtet, Macrons Präsidentschaftswahlkampagne sei Ziel der Hackergruppe "Pawn Storm" geworden. Westliche IT-Sicherheitsfirmen vermuten dahinter eine Gruppe mit mutmaßlicher Nähe zu russischen Geheimdiensten, die auch hinter Hackerangriffen auf den Parteivorstand der US-Demokraten und die CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel stecken soll.

Macrons Einstellung zu Russland gilt als äußerst kritisch.

"En Marche!" beschuldigte Moskau zuletzt, über Medien wie RT in den französischen Wahlkampf einzugreifen - der Sender ist bekannt dafür, staatliche Propaganda zu verbreiten. Unterstützt wird diese Sichtweise von Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault, demzufolge Macron Ziel von Cyberangriffen aus Russland ist.

Die staatliche Kontrollinstanz zur Überwachung des französischen Präsidentschaftswahlkampfs warnte Medien davor, Inhalte aus gehackten "En Marche!"-Unterlagen zu veröffentlichen.

Ein Teil der nun kursierenden Dokumente sei wahrscheinlich gefälscht, und die Verbreitung falscher Nachrichten könne strafrechtlich geahndet werden, teilte die Nationale Kommission zur Kontrolle des Wahlkampfs (CNCCEP) am frühen Samstagmorgen mit.

Kurz zuvor war der Wahlkampf um Mitternacht offiziell beendet worden, wodurch sich Macrons Lager nur schwer gegen die nun zirkulierenden Darstellungen wehren kann.

Kurz vor Mitternacht schrieb der stellvertretende FN-Chef Florian Philippot noch auf Twitter: "Werden wir durch die #MacronLeaks Dinge erfahren, die der investigative Journalismus absichtlich verschweigt? Schrecklich, dieser demokratische Schiffbruch."

Fotos: DPA

Will keiner den Bachelor? Andrej kassiert erneut fette Körbe Top "Verspätungsschal" erzielte irre Summe bei Auktion: Das ist der Höchstbieter Top Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 3.650 Anzeige Wayne Carpendale leiht sich Annemaries Bikini und ruft zur Po-Challenge auf Neu Oscar-Preisträger verrät: Deshalb müssen Drehbuchautoren Masochisten sein! Neu
Es ging um Leben und Tod: Mit diesem Geständnis schockt Carmen Geiss ihre Fans Neu Mann geht auf Polizisten mit Waffe los: Beamte müssen schießen Neu Affäre zwischen Umut Kekilli und Evelyn Burdecki? Ochsenknecht kennt die Wahrheit! Neu Junge im Schlaf von Python gebissen: Wie ihn seine Eltern retten, ist echt kurios Neu Mann soll IS-Mitglieder rekrutiert haben: 34-Jähriger vor Gericht Neu Die Sexbombe ist eifersüchtig: Nathalia kämpft weiter um Andrejs Herz Neu Muss Gemeinde Millionenbetrag blechen, wenn Klinik pleite geht? Neu
Endlich wieder Bundesliga! Das sagt Philipp Lahm zur Ausgangslage des FC Bayern Neu Traurig, dass es notwendig ist: Bayern legt im Kampf gegen Gaffer nach Neu Maurice K. nach Schlägen an eigenem Blut erstickt: Heute fallen die Urteile Neu Heim-Weltcup findet statt! Laura Dahlmeier und Co. nehmen Podest ins Visier Neu "Tor der Zukunft": Deutsches Museum mit Fassade aus dem 3-D-Drucker? Neu "Köln 50667": Hilfe für Alex in Sicht, doch der schaltet auf stur Neu Heute bei "Ausgezogen": Hannah verlässt beim ersten Striptease der Mut Neu So sieht Hamburgs Zukunft aus: Diese Großprojekte gehen 2019 in Bau! Neu Update "Kollaps!" Deshalb geht Bachelor-Babe Jenny allen auf die Nerven Neu Mutmaßlicher IS-Kämpfer vor Gericht: Bislang kein Geständnis Neu Wie versaut wird es diesmal? Micaela Schäfer und Katja Krasavice tun es erneut! Neu Bleibt er oder geht er? Ibisevic spricht über Hertha-Zukunft Neu Reichsbürgerin veröffentlicht Steckbriefe: Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Bedrohung Neu Tausende Pendler und Anwohner betroffen: 250-Kilo-Weltkriegsbombe wird heute entschärft Neu Dresdner ersteigert das Outfit unserer Tennis-Heldin! Neu Kreuzkirche erinnert an Kruzianer Theo Adam (†92) Neu Diener zweier Herren: Patzelt arbeitete mit der AfD zusammen Neu Frau (74) lernt ihre große Liebe (21) auf der Beerdigung ihres Sohnes kennen Neu Ob Trump das schmeckt? Hunderte Migranten überqueren Grenze auf dem Weg in die USA Neu Katholischer Priester ätzt bei Twitter gegen erstochenen Danziger Bürgermeister Neu Braut schmeißt Gäste aus gutem Grund bei Hochzeit raus: Jetzt bereut sie es Neu Neuer Trend erobert das Internet und Richard Freitag ist dabei 2.438 "Gemeinsam rein, gemeinsam raus": Bei US-Abzug würde auch die Bundeswehr Afghanistan verlassen 832 Er tut es schon wieder: Bob Hanning zeigt seinen Pulli und das Netz flippt aus 1.939 Twitter-Diss: So verarscht der BVB die Roten Bullen 3.727 Virus breitet sich weiter in Hessen aus: Das ist der Grund 603 Witzig oder peinlich? Böhmermann ätzt gegen diesen CDU-Mann 9.348 Leiche von Skifahrer zwei Wochen nach Lawinenabgang gefunden 3.052 Herde angegriffen: Hund beißt Alpaka Hoden ab! 3.374 Zahl der freiwilligen Ausreisen nach Syrien gestiegen 1.705 Drama am Deich: Schweinelaster mit 180 Tieren umgestürzt! 3.268 Giseles Vater sauer über RTL! Heult das Model etwa gar nicht so oft? 1.810 So süß gratulieren sich Eko Fresh und Sarah zum Hochzeitstag 1.404 Schock! Bombe explodiert vor berühmter Pizzeria 2.138 Traurige Gewissheit: Leiche von viertem Skifahrer gefunden 180 Aus dem Weg! US-Panzer rammt Paketauto an Waldweg 6.157 "Hübsch, aber nicht die Hellste": Nach Justizärger spottet Anwalt über Evelyn 6.125 "Super Zlatan" knüpft sich Cristiano Ronaldo vor: "Es ist Schwachsinn" 2.096