Wegen Brandanschlag auf die Deutsche Bahn: Neonazis verpassen Demo

Top

Nach Streit: Mann sticht 53-Jährigen nieder

Top

Mehrere Verstöße: Polizeieinsatz bei Bandidos-Treffen

Top

Achtung! Experten warnen vor Pilzvergiftungswelle

Neu

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

49.179
Anzeige
3.860

Kurz vor Wahl! Hacker stellen Tausende Dokumente von Macron ins Netz

Stecken russische Hacker dahinter? Wenige Stunden vor der Präsidentschaftswahl in Frankreich zirkulieren Tausende Dokumente von Emmanuel Macron im Netz! #MacronLeaks
Am Samstag stimmt Frankreich ab. Die Wahl gilt als entscheidend für Europa.
Am Samstag stimmt Frankreich ab. Die Wahl gilt als entscheidend für Europa.

Paris - Kurz vor der französischen Präsidentschaftswahl sorgt ein Hacker-Angriff auf die Bewegung des favorisierten Kandidaten Emmanuel Macron für Aufregung.

Bei der "massiven und koordinierten" Attacke seien E-Mails, Verträge sowie andere interne Dokumente erbeutet und später ins Internet gestellt worden, um "En Marche!" zu schaden, teilte Macrons Wahlkampfteam in der Nacht zum Samstag mit.

Es handele sich um einen "beispiellosen Vorgang" und gezielten "Versuch, die französische Präsidentschaftswahl zu destabilisieren".

Die Dokumente waren den Angaben zufolge schon vor einigen Wochen aus privaten und beruflichen E-Mail-Postfächern von Verantwortlichen der Bewegung entwendet worden.

Echte Unterlagen seien zusammen mit gefälschten ins Netz gestellt worden, "um Zweifel und Desinformation zu säen". Laut der Enthüllungsplattform Wikileaks, die auf das unter dem Hashtag #MacronLeaks kursierende Datenmaterial verlinkte, handelt es sich um Zehntausende Dokumente im Umfang von rund neun Gigabyte.

Emmanuel Macron gilt als Favorit. Doch nun zirkuliert ein Misch-Masch aus privaten Dokumenten und Falschmeldungen durch Netz.
Emmanuel Macron gilt als Favorit. Doch nun zirkuliert ein Misch-Masch aus privaten Dokumenten und Falschmeldungen durch Netz.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung nur wenige Stunden vor dem zweiten Wahlgang zeigt aus Sicht von "En Marche!" das offenkundige Ziel:

"Destabilisierung der Demokratie, wie man es schon in den USA beim letzten Präsidentschaftswahlkampf gesehen hat."

Dort hatten Wikileaks-Veröffentlichungen der US-Präsidentschaftsfavoritin Hillary Clinton schwer zugesetzt. Letztlich verlor sie die Wahl im November überraschend.

Macron duelliert sich in der Stichwahl am Sonntag mit der Rechtspopulistin Marine Le Pen - wobei in manchen französischen Überseegebieten wegen der Zeitverschiebung bereits einen Tag früher abgestimmt wird. Der frühere Wirtschaftsminister ist klarer Favorit, er lag in den letzten Umfragen mit rund 62 zu 38 Prozent vorne.

Die Abstimmung gilt wegen Le Pens Anti-EU-Kurs als Richtungsentscheidung für den ganzen Kontinent.

Die Front-National-Politikerin will Frankreich aus dem Euro führen und ihre Landsleute über die EU-Mitgliedschaft abstimmen lassen. Macron ist europafreundlich und strebt eine enge Partnerschaft mit Deutschland an.

Macrons Gegnerin, die Rechtspopulistin Marine Le Pen.
Macrons Gegnerin, die Rechtspopulistin Marine Le Pen.

Bereits Mitte der Woche hatte es in sozialen Netzwerken Gerüchte gegeben, dass Macron ein Konto in einem Steuerparadies habe.

Le Pen griff die Vorwürfe im einzigen TV-Duell vor der Wahl auf. Macron erstattete Anzeige gegen Unbekannt, die Staatsanwaltschaft nahm Vorermittlungen auf wegen Verbreitung einer Falschnachricht.

Zudem hatte "En Marche!" bereits Ende April unter Berufung auf die IT-Sicherheitsfirma Trend Micro berichtet, Macrons Präsidentschaftswahlkampagne sei Ziel der Hackergruppe "Pawn Storm" geworden. Westliche IT-Sicherheitsfirmen vermuten dahinter eine Gruppe mit mutmaßlicher Nähe zu russischen Geheimdiensten, die auch hinter Hackerangriffen auf den Parteivorstand der US-Demokraten und die CDU von Bundeskanzlerin Angela Merkel stecken soll.

Macrons Einstellung zu Russland gilt als äußerst kritisch.

"En Marche!" beschuldigte Moskau zuletzt, über Medien wie RT in den französischen Wahlkampf einzugreifen - der Sender ist bekannt dafür, staatliche Propaganda zu verbreiten. Unterstützt wird diese Sichtweise von Frankreichs Außenminister Jean-Marc Ayrault, demzufolge Macron Ziel von Cyberangriffen aus Russland ist.

Die staatliche Kontrollinstanz zur Überwachung des französischen Präsidentschaftswahlkampfs warnte Medien davor, Inhalte aus gehackten "En Marche!"-Unterlagen zu veröffentlichen.

Ein Teil der nun kursierenden Dokumente sei wahrscheinlich gefälscht, und die Verbreitung falscher Nachrichten könne strafrechtlich geahndet werden, teilte die Nationale Kommission zur Kontrolle des Wahlkampfs (CNCCEP) am frühen Samstagmorgen mit.

Kurz zuvor war der Wahlkampf um Mitternacht offiziell beendet worden, wodurch sich Macrons Lager nur schwer gegen die nun zirkulierenden Darstellungen wehren kann.

Kurz vor Mitternacht schrieb der stellvertretende FN-Chef Florian Philippot noch auf Twitter: "Werden wir durch die #MacronLeaks Dinge erfahren, die der investigative Journalismus absichtlich verschweigt? Schrecklich, dieser demokratische Schiffbruch."

Fotos: DPA

In diesem Café gibt's jetzt Würze aufs Eis

Neu

Nacht des Grauens: Zwei Tote bei Schüssen auf Polizisten in drei Städten

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

47.474
Anzeige

Dürfen bald alle Menschen mit Behinderung wählen gehen?

Neu

Ferienfreizeit endet für 20 Kinder im Krankenhaus

Neu

Frankfurter Porno-Star packt aus! So läuft das Geschäft wirklich

Neu

Shitstorm! Geht Verona Pooth zu weit?

Neu

Auch dieses Festival versinkt im Starkregen

2.833

Heftiger Unfall! 77-Jähriger rammt drei Autos und einen Lkw

343

23 Tote bei Bahnunglück in Indien

800

Bis zu 60% Rabatt auf trendigen Schmuck!

3.957
Anzeige

Männer rasten aus und verprügeln eigenen Onkel mit Dachlatte

355

Wegen Schnapsleichen: Deshalb gibt's die Wasserhäuschen

326

Schalke schlägt RB zum Saisonauftakt! Pfiffe gegen Timo Werner

1.879

Tödlicher Kreuzungscrash! Drei Menschen sterben bei tragischem Unfall

8.806

Parkhaus entschuldigt sich, nachdem Autos in der Luft hängen

3.224

Steht wirklich nur Merkel zur Wahl?

3.370

Ups, wie ist das denn passiert?

4.628

Offenbachs Erstklässler zu dick, und Deutsch können sie auch nicht

387

Noch immer Lebensgefahr! Zog hier wirklich ein Tornado drüber?

3.762

Was bringt diese YouTuberin hier so zum Weinen?

647

Merkel holte sich ihr "Wissen" bei der Bild

3.805

Teenager bittet Geschäftsmann um Rat: Dieser reagiert total unverschämt

3.778

Dicker Bauch schuld an kleinem Penis! So wird er wieder richtig groß

13.807

Darum sind Maite Kelly und Roland Kaiser besser als Helene Fischer

12.919

Der Pfandsammler baut am nächsten Projekt

1.854

Warnung an Touristen! Unwetter sorgt in Tschechien für Chaos

5.193

Erstaunlich! So beeinflussen Tattoos die Schweißproduktion

5.797

Innensenator beschimpft Neonazis als "Arschlöcher"

875

Tuckig und untreu: Sind wirklich alle Schwulen so?

2.282

Hier wird der Erfurter Vergewaltiger von der Polizei zum Haftrichter gebracht

2.514

Schock: Erdogan lässt Deutschen in Spanien-Urlaub festnehmen! Wie ist das möglich?!

7.695

Nach Leichenfund! Polizei sucht diesen gewaltbereiten Mann

4.196

Nach Prügel-Attacke auf Fan: Kollegah soll zahlen!

2.187

Schnauze voll! Frau stoppt Zug wegen betrunkenen Fans

3.465

"Fett und hässlich": So böse wird Ingo beleidigt, doch er schlägt zurück

9.148

Deswegen wird die A4 am Abend für zwei Stunden vollgesperrt

14.311

Verrät uns dieses Bild, wie es bei Bachelorette Jessi und David weitergeht?

5.316

94-jähriger baut Pool für Nachbarskinder: Sein Grund ist bedrückend

7.547

Brandanschlag auf Bahnanlagen! Hier geht gerade nichts mehr

6.369

Mann rastet komplett aus und geht mit Kettensäge auf Autos los

1.890

Leiche im Garten: Das ergab die Obduktion

1.791

Nach Zoff mit muslimischen Badegästen: Förderverein schreibt Brief an Saudi Arabien

6.379

Mitarbeiterin muss als Strafe 100 Kniebeuge machen und stirbt

20.624

Emotionales Geständnis von Sara Kulka: War ihr Leben eine einzige Lüge?

3.694

Doch kein Krebs durch Verbranntes? Forscher entdecken Sensation

10.172

Shitstorm nach Verlobung! Doch vielleicht hat diese Frau es auch verdient...

4.283

Erschossen Rocker den Familienvater vor den Augen seiner Tochter (2)?

9.334

Fahrer kracht in Einkaufszentrum: Mehrere Verletzte, darunter ein Baby

2.554

Thüringer niest: Jetzt ist sein Auto Schrott

1.475

Warum tut sie das? Katzenberger verarscht schon wieder ihre Fans

11.232

Freier im Glück? Mit diesem "GNTM"-Model wurde er jetzt erwischt

2.386

Abgedeckte Dächer, zerschlagene Scheiben: heftiges Unwetter sorgt für Chaos

14.734

Grausame Verstümmelung! Mann schneidet Freundin Nippel mit Schere ab

9.260