Kann man sein Parkticket in Dresden bald per Handy bezahlen?

In Dresden überlegt man, das Bezahlen des Parktickets in Zukunft per Handy zu ermöglichen.
In Dresden überlegt man, das Bezahlen des Parktickets in Zukunft per Handy zu ermöglichen.  © Holm Helis, 123RF

Dresden - Nachdem die Stadt erste neue Parkautomaten aufgestellt hat, schlagen SPD- und Grünen-Fraktion eine weitere Bezahlmöglichkeit für Parkplätze vor: Per Smartphone soll zukünftig die Parkgebühr berappt werden können.

In anderen Städten gibt’s die Technik längst. SPD-Stadtrat Hendrik Stalmann-Fischer (24) meint: „Die Gebührenzahlung per SMS oder App erleichtert den Parkvorgang, verbessert die Parkraumbewirtschaftung und ist ein Teilschritt in Richtung Smart City.“

Auf Nutzer der Technik käme eine zusätzliche Minigebühr in Höhe von wenigen Cent zu, die für den Dienstleister abfällt.

Straßen- und Tiefbauamts-Chef Reinhard Koettnitz (63) hatte bereits Wert darauf gelegt, dass 100 Prozent der städtischen Gebühren in der Stadtkasse landen. Stalmann-Fischer ist von der Technik überzeugt: „ Es wäre innerhalb weniger Wochen einführbar.“

Der Stadtrat muss jetzt über die Einführung abstimmen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0