Partner gefunden! RWE kann Spielbetrieb für die laufende Saison sichern

Erfurt - Lange haben Spieler und Mitarbeiter des Clubs in der Schwebe gehangen und sich gefragt, wie es mit dem FC Rot-Weiß Erfurt weitergehen wird. Jetzt gibt es erstmal gute Nachrichten.

Volker Reinhardt hat nach der Insolvenz die Leitung des Vereins übernommen.
Volker Reinhardt hat nach der Insolvenz die Leitung des Vereins übernommen.

Denn Insolvenzverwalter Volker Reinhardt kann nun vermelden, dass er einen Finanzierungspartner gefunden hat, der den Verein unterstützen wird.

"Mit der Unterzeichnung eines Massedarlehens konnte ein wichtiger Baustein der Zukunftslösung des FC Rot-Weiß Erfurt abgeschlossen werden", heißt es auf der Webseite des Vereins.

Bei dem Partner handle es sich um die Volksbank eG in Rudolstadt.

"Ich bin weiter sehr optimistisch in den kommenden Wochen den Kreis der Hauptinvestoren vorstellen zu können. Aber auch hier bitte ich um Verständnis, dass ich meinem Grundsatz treu bleibe und mich erst dann öffentlich äußere, wenn die Tinte trocken ist", wird Reinhardt zitiert. In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Unruhen darüber, wie der Vereine seine immer noch klaffende Geldlücke schließen will.

Nun laufe auch die sportliche Planung für die kommende Saison in der Regionalliga Nordost auf Hochtouren, auch die Lizenzierungsunterlagen für die neue Saison sind bereits eingereicht worden.

Ein Aufstieg in die 3. Liga sei erst dann wieder ein Thema für den Verein, wenn der Konsolidierungsprozess abgeschlossen sei. Im Rahmen der Ausgliederung gehen die Gespräche mit potenziellen Investoren indes weiter. Gute Zeichen vor dem Spiel gegen Lok Leipzig am Samstag also!

Mehr zum Thema FC Rot-Weiss Erfurt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0