Tim durfte mit in den Kreißsaal: Das sagt Pascal Kappès über neuen Freund von Denisé

Berlin - Er macht gerade eine überwältigende Zeit durch: Pascal Kappès ist zum ersten Mal Papa geworden. Und prompt will der BTN-Star das Kriegsbeil begraben.

Denisé Kappès (28) wurde zur Geburt ihres Sohnes von ihrem neuen Freund Tim unterstützt.
Denisé Kappès (28) wurde zur Geburt ihres Sohnes von ihrem neuen Freund Tim unterstützt.  © Instagram/denise_temlitz_official

Die Beziehung zu seiner Noch-Ehefrau und Mutter seines Sohnes, Ex-Bachelor-Kandidatin Denisé Kappès (28), ging tränenreich in die Brüche. Seitdem hatten die beiden kaum bis gar keinen Kontakt. Das scheint sich nun aber zu ändern. Schließlich kann der 28-Jährige gar nicht genug von seinem Sohnemann bekommen.

Dass er bei der Geburt selbst nicht dabei sein konnte, bedauert der Saarländer auf Instagram. "Ich wär' supergern dabei gewesen", erklärt er. "Leider konnte ich's ja nicht, weil ich ja in Saarbrücken wohne derzeit und von Saarbrücken nach Berlin ist es schon eine sehr große Entfernung."

Allein musste Denisé die natürliche Geburt jedoch nicht durchstehen. Bereits im Voraus offenbarte sie, dass sie ihren Ex nicht im Kreißsaal dabei haben wollte. Ihr neuer Freund Tim sollte an Pascals Stelle für sie da sein.

"Von der Warte aus war ich dann froh, dass Tim dann bei Denisé war, dass er sie unterstützt hat", gibt der frisch gebackene Vater zu. "Es ist natürlich für mich trotzdem nicht leicht, aber ich hab mich mit ihm unterhalten und es ist ein lieber Kerl und ich freu mich einfach, dass er ihr Kraft gibt und auch für sie da ist."

Ex Pascal Kappès (28) stimmt allerdings versöhnliche Töne an.
Ex Pascal Kappès (28) stimmt allerdings versöhnliche Töne an.  © Instagram/Pascal Kappés

Er wolle nun alles menschenmögliche daran legen, dass es seinem Sohn und Denisé gut gehe und beide gesund sind. Daher wolle er sie unterstützen, wo er kann und so oft wie möglich bei ihnen sein.

Obwohl die beiden im Streit auseinandergingen, scheinen sich die Wogen allmählich zu glätten. "Das Verhältnis zu Denisé ist auf jeden Fall okay. Wir reißen uns beide zusammen. Es geht halt einfach nicht darum, was passiert ist. Egal was war, egal, was vorgefallen ist: Denisé und ich wollen einfach nur das Beste für unseren Kappi-Junior."

Im Moment gibt es für Pascal Kappés eben nur eins, was wirklich zählt: sein Baby. "Ich hab' den Kleinen gesehen und hab' einfach auf alles geschissen, was war. Für mich zählt einfach nur, dass er gesund ist, dass er munter ist und alles andere ist egal", stellt er klar.

Es scheint also tatsächlich, als hätte es der kleine B.-M. - so die bisher bekannten Initialen - geschafft, seine Eltern endlich wieder versöhnlich zu stimmen.

Titelfoto: Instagram/Pascal Kappés